Spielzeuge aufbewahren/organisieren?

Hallo ihr lieben,

Ja ich wieder 😂

Wir haben die Spielzeuge der Kinder unten im Wohnzimmer und oben im Kinderzimmer. Am Anfang war alles noch ĂŒberschaubar, aber jetzt sind so einiges zusammen gekommen. Wie und wo lagert ihr die Spielzeuge? Kommen eure kleinen an alles dran und dĂŒrfen mit allem spielen? Oder gibts immer ein paar aus den SchrĂ€nken Regalen (wo auch immer)? Wie organisiert ihr das so?
Ich frage hauptsÀchlich, weil mir aufgefallen ist, dass die beiden mit einem
Spielzeug kurz spielen sich gut konzentrieren und in dem Moment das andere Spielzeug entdecken und das dann sich schnappen. So als wĂŒrden sie sich mit den anderen Spielzeugen ablenken, versteht mich einer noch 😂

Danke schon mal an alle Ideen und Tipps.
Lg

1

Hallo, ich verstehe was du meinst.
Aktuell haben wir noch eine zwei Zimmer Wohnung und die vier unteren FĂ€cher unseres Kallax Regals gehören der Kleinen (2 Jahre alt). Dort hat sie solche WĂŒrfelboxen drin. An sich bekommt man da viel rein und es sieht ordentlich aus, andererseits fĂ€ngt sie nun an sich stĂ€ndig auf die RĂ€nder zu setzen und diese geben dadurch kaputt, da die vermutlich aus Pappe sind.. ansonsten mache ich ihr manchmal eines, manchmal alle FĂ€cher auf. Aktuell ist aber eigentlich GefĂ€ĂŸe ein und ausrĂ€umen ihre LieblingsbeschĂ€ftigung, seien es ihre Spielzeugboxen, Taschen, Kleiderschrank, Kommode (letztere beiden fĂŒr uns nicht so toll, aber manchmal passiert es einfach in einer unbemerkt en Sekunde.. richtig alleine spielen, tut sie nicht so oft, immer Mal phasenweise... Aber ja, es tut gut immer Mal was neues anzubieten und was anderes wegzurĂ€umen, wenn es langweilig geworden ist. Das haben wir bei großen, sperrigen Sachen beobachtet, die wir nicht immer stehen gelassen haben wie eine große Kugelbahn, Activity Tisch, Spielhaus mit Tunnel... lg

2

Wir haben im Wohnzimmer 1x das Ikea Trofast (das stufige) und diese Box von Ikea mit Sitzbank. Wenn ich nur wĂŒsste wie sie heißt 😅

Gerade in der Box ist viel Platz und wir bekommen alles gut verstaut. FĂŒr BĂŒcher gibts ein extra BĂŒcherregal.

Meine Große (3,5) kommt ĂŒberall alleine ran. Bedient sich und rĂ€umt auch (mehr oder weniger đŸ˜‚đŸ€­) sofort wieder auf.

Die Kleine (bald 2) bekommt die Truhe nicht auf, bedient sich aber frei an dem Boxen vom trofast.

3

Unsere Kleine hat in ihrem Spielbreich hier unten ein kleines KallaxRegal (4 FĂ€cher), oben mit 2 TĂŒren unten 2 Körbe..und ein kleines BĂŒcherregal. In einem Korb ist Duplo im anderen gesammelter Kleinkram. Hinter einer TĂŒr ihre Autos und so, hinter der anderen Puzzle und Memories.

Zwischendurch tĂ€usche ich mal Teile aus (der Rest ist oben aufgerĂ€umt) - ich finde weniger ist mehr. Sie spielt sehr schön, aber wenn zu viel da ist, ist sie auch ĂŒberfordert und alles fliegt nur rum.

Ach so, Tischchen mit StĂŒhen (zum malen und so) und ein Kuschelsessel hat sie auch noch hier. Aber das rĂ€umt sich ja nicht auf ;)

4

Ich ĂŒberlege auch diese Regale von Ikea zu holen nur weiß ich noch nicht genau welchen? Kallax oder doch trofast? Trofast denke ich nach oben aber fĂŒr das Wohnzimmer???
Und ja Tisch und StĂŒhle will ich auch. Meint ihr es lohnt sich mit 14 Monaten schon? Und dann auch im Wohnzimmer? Ich hab hier unten das bĂ€llebad, wohin dann damit 😂😅

8

Ich bin leider schon oben, sonst hĂ€tte ich dir ein Foto gemacht,... aber vielleicht morgen 🙈
Das kallax steht „in den Raum“ rein, da steht dann das BĂ€nkchen vor. Tischchen und StĂŒhle stehen dann auf einem Kinderteppich. Dann kommt dieses hĂ€ssliche Ei von Ike* und vor der BassBox das BĂŒcherregal. Wir haben einen großen Wohn/Essbereich. Und das passt im Endeffekt vor eine doppelte TerrassentĂŒr.

Aus dem anderen Regal hab ich die Kindergarderobe gebastelt... im Wohnzimmer fand ich die nicht so schön

weitere Kommentare laden
5

Wir hatten nach dem das babyspielzeug weg war im Wohnzimmer eine große kiste mit Lego Duplo und immer mal wieder die Duplo Eisenbahn dazu geholt. Und im Übergang zur KĂŒche die spielkĂŒche mit Zubehör. Die paar teile Playmobil 123 und Autos etc. waren im Kinderzimmer. BĂŒcher auch hauptsĂ€chlich oben und immer ein paar aktuell gern gelesene unten im Wohnzimmer. Inzwischen sind die tiptoi stifte unten und wir haben ein Schrankfach im Wohnzimmerschrank fĂŒr spiele und Puzzle. Oben ist das Playmobil und beim großen sein Lego, bei der kleinen die Puppensachen. Tisch mit StĂŒhlen wechselt hin und her. Zur Zeit unten, weil oben das Spielzelt steht.

9

Ja ĂŒber ein Bild wĂŒrde ich mich freuen.
Ja und das Tipi was oben rum steht 😂... ach ĂŒberall einfach zu viel

6

Wier haben Plastikboxen mit Deckel.
Die meisten vom Aldi. Die Boxen können gestapelt werden. Sortiert ist nach BĂŒcher, Duplo und anderes Spielzeug. Aktuell reicht dies. Manche Sachen haben ihren festen Platz auf dem Spieleteppich. Spiele die noch nicht so oft gespielt werden liegen in oder auf der Kommode. Kuscheltiere liegen im gitterbett. Sie schlĂ€ft dort eh nicht mehr, sondern schon im grossen Bett.

7

Haha das könnte ne Frage von mir sein Ich bin gerade hochwegs ĂŒberfordert mit den ganzen spielzeug meiner kleinen. Da wir leider auch nur ne 2 Zimmerwohnung mom noch haben und das eine Zimmer leider als Arbeitszimmer fĂŒr mein Mann dient befindet sich ALLES im Wohnzimmer. Ich bin gerade dabei aus zu misssten damit wir mehr platt fĂŒrs spielzeug haben ihr minnie Mouse Organizer Schrank steht mittlerweile im Flur 🙄 Krieg echt keine Luft hier Momentan haha sryy fĂŒrs ausheulen😅

10

Oh je du arme das hört sich ziemlich eng an. Ich wĂŒnsche euch sehr bald eine grĂ¶ĂŸere Wohnung 🍀

13
Thumbnail

Unser Couchtisch ist ein Kindertisch mit zwei Hockern von Ikea. Ich finde diese Lösung immernoch total toll!

weiteren Kommentar laden
11

Wir haben im Kinderzimmer eine Kommode in der das Spielzeug zum Teil drin ist. Draußen steht nur ihr Bauernhof und das Puppen Bett inklusive Puppe. An die Kommode darf sie frei ran. Im Wohnzimmer ist ein kleiner Tisch zum malen, da liegen BlĂ€tter u Buntstifte.

12

Wir haben fĂŒr unseren 14 Monate alten Sohn immer nur eine Spielauswahl sichtbar. Der Rest ist in Kisten und ich tausche alle paar Tage durch.

Z. B.
- biete ich in der Regel aus vielen Schleich- und Holztieren nur 5 an
- wÀhle aus mehreren Holzpuzzles das aus, was ihn vermutlich gerade am meisten interessiert
- Wir haben einen offenen Wagen mit Bausteinen, aber ich packe immer auch in eine kleine Box daneben 10-15 ausgewÀhlte Steine (weil er dort eher hingreift), mit denen er besonders hoch stapeln kann oder die besonders anspruchvoll (weil nicht geometrisch) sind oder oder ...
- BĂŒcher sind auch immer nur ein paar (3-5) verfĂŒgbar und so platziert, dass das Cover sichtbar ist statt der BuchrĂŒcken.
- Außerdem stelle ich ihm auch manchmal kleine Sets mit Aufgaben zusammen, die er gerade liebt. Zur Zeit dreht er gern Flaschen zu, daher steht im Regal auch eine Flasche mit Deckel. Oder auch eine Holzschraube fĂŒr Kinder, die man drehen kann (obwohl im Set 5 davon waren).

Wenn ich merke, dass er etwas nicht bespielt, biete ich es ihm schonmal testweise gezielt an und beobachte, ob es ihm ĂŒberhaupt interessiert. Wenn nicht, packe ich es wieder weg und suche etwas anderes aus. HĂ€ufig reicht es aber schon, es woanders hinzustellen.

Manchmal rÀume ich auch sehr viel weg und baue einen kleinen Parcours auf (man kann sooo viel aus einer Kindercouch (nur zwei Schaumstoffteile) und einem breiten Brett machen).

Eigentlich ist das Zimmer (unser Wohnzimmer) immer "in Bewegung" 😅 ich habe da einfach zu viel Zeit, befĂŒrchte ich.

16

Ich werde das wohl auch so machen der Tausch hört sich gut an.
Schauen wir mal wie das ankommt