Was ist los mit meinem Sohn..

    • (1) 30.01.19 - 23:33

      Mir ist jetzt schon seit lĂ€ngeren aufgefallen das mein Sohn ( 20 Monate alt) zwei Gesichter hat ( weis sonst nicht wie ich es beschreiben soll 🙈) bei mir ist er sehr lieb. Er spielt ( selbststĂ€ndig ) hilft mir mit seinem kleinen Bruder ( 1 Monat und 1 Wochen alt) mit Windeln holen und sogar entsorgen gibt viele kussis klar manchmal will er sein Wille durch setzen und er fĂ€ngt an zu schreien, spuckt so gar manchmal wenn er dieses Verhalten hat versuche ich ruhig mit ihm zu sprechen ( sprechen kann er noch nicht aber verstehen tut er uns super) aber wenn es nicht hilft lass ich ihn und beachte ihn nicht dann hört er nach paar sek und Beine stampfen auf 😅. Eig ein sehr zufriedener kleiner/großer Junge aber wenn mein Mann da ist ist er komplett das gegen Teil er schreit wenn man nicht das tut was er will, schlĂ€gt kneift und spuckt uns an. Möchte nur getragen werden. Er ist dann wirklich unertrĂ€glich verstehe das nicht warum er bei mir so ist und wenn mein Mann da ist ist er ein kleiner RĂ€uber..
      Kennt ihr das? Was haben wir falsch gemacht das er so ist?

      • Hallo,
        Gar nix. Das Baby ist eine riesengroße anpassungsanforderung fĂŒr euren kleinen Jungen. Er spĂŒrt, wie er sich bei dir verhalten soll, damit du ihm wohlgesonnen bist. Er freut sich sicher auch ĂŒber das Baby und ist stolz. Aber er kann das nicht die ganze Zeit. Und vermutlich kann er beim Papa raus lassen, was ihn nervt. Davon abgesehen ist er im trotzalter. Sieh es als große Leistung an, dass er sich mit seinem trotz zurĂŒck halten kann, bis Papa da ist. Euer Baby ist ganz frisch. Es dauert bestimmt noch eine Weile ehe man sagen kann, dass da was nicht in eine gewĂŒnschte Bahn lĂ€uft. Bei uns wurde es stetig besser, als das Baby anfing mit der großen zu interagieren.
        LG

        Ich denke es ist so, wie meine Vorrednerin schon schreibt.
        Er ist jetzt der große Bruder und das macht er, wie du schreibst, sehr toll. Es ist auch fĂŒr ihn eine völlig neue Situation und er muss erstmal lernen damit umzugehen. Schön ist doch, dass er bei dir und dem Baby so lieb ist. Sonst wĂ€re es doch sehr sehr anstrengend- mit Baby und trotzendem Kind.

        Meine Kleine ist auch 20 Monate. Sie wird immer unleidlich und trotzig wenn sie mĂŒde ist oder wird. Das ist halt dann leider gegen Abend wenn mein Mann nach Hause kommt. Da will sie dann auch viel Aufmerksamkeit. von mir. HĂ€ngt es bei euch vielleicht auch mit MĂŒdigkeit zusammen?
        Oder ist es auch am Wochenende so, wenn Papa da ist?

        • An der MĂŒdigkeit liegt es nicht. Mein Mann ist zu Zeit zu Hause da er eine Hautkrankheit hat und er viele teste machen muss ob es an der Arbeit liegt ( er ist Putzer) und seit dem mein Mann fast 24 std bei uns ist ist mein Sohn so 😬. Mir ist auch auf gefallen wenn mein Sohn was will egal was und er schreit das mein Mann direkt springt ( was ich nicht mache) Ich sag auch immer zu meinem Mann das er es doch bitte unterlassen soll immer zu springen aber er möchte nicht das die Nachbarn hören wie unsere Sohn schreit 😅 kann das auch daran liegen? Weil wenn mein Mann mal paar std weg ist, weil er wichtige Termine hat ist er niemals so erst wenn er ihn sieht. Klar kann es auch daran liegen wegen dem kleinen Bruder aber wieso ist er nur bei seinem Papa so.. ich versteh das wirklich nicht. Schicke so gar mein Mann immer mal weg damit mal hier Ruhe hercht đŸ˜…đŸ€Ł.

Top Diskussionen anzeigen