Sauerstoffsättigung im Schlaf

    • (1) 31.01.19 - 22:13

      Guten Abend alle zusammen,

      wir kommen gerade aus dem KH wieder. Mein Kind (16 Mon.) hatte eine Nierenbeckenentzündung (chronisch Krank durch Doppelniere und Nierenstau) ein RS-Virus.

      Ihre Sauerstoffsättigung lang im Schlaf meist bei 92%. Im Tiefschlaf ging sie auch kurzzeitig auf bis zu 87% runter. Als das Ding Alarm schlug habe ich mein Kind immer anders positioniert.

      Nun habe ich das Gerät nicht mehr und schiebe hier gerade Panik.


      Die Ärzte waren dort leider absolut nicht kompetent und jeder Arzt hatte eine andere Meinung. Mein Vertrauen ist gebrochen. Bin froh da weg zu sein. Mache mir jetzt doch sorgen, dass die Söttigung heute Nacht extrem abfällt und ich mein Kind dadurch verliere, ohne es zu merken.

      Meine Nerven liegen blank. Wie sind die Werte normal im Schlaf?

      Sie ist noch krank. Lunge leicht noch verengt und leicht verschleimt aber auf dem Weg der Verbesserung. Sie spielt und tobt wie früher. Ist nur noch etwas heiser. Daher der Rauswurf.

      Würde mich auf einpaar beruhigende Worte freuen, damit ich mal wieder in Ruhe schlafen kann.

      Lg

      • Bei unserer Maus ist die Sättigung im Schlaf auch öfters angefallen, und würde gesagt dass sei normal, würden ähnlich entlassen, noch nicht ganz gesund, das ist scheinbar üblich. Die Mäuse machen das schon die sind ja auf dem Weg der Besserung und wenn es ihnen schlechter geht merkt man das ja auch. LG

        • Hallo,

          Danke 🙏 für deine Antwort. Ja, es wird vermutlich alles toll werden und mein Baby wird wieder ganz die alte sein. Man macht sich jetzt nur so sorgen, da man ja kein Gerät hat, der für einen aufpasst.

          Lg

      (4) 01.02.19 - 10:50

      Ach die arme Maus - gute Besserung!
      Als mein Sohn mit 6Monaten schwer erkrankte, hing er auch manchmal an diesem Gerät. Es piepte ständig. Entweder war die O2 Sättigung zu niedrig (Tiefschlaf) oder der Puls zu hoch (Hungergebrüll). Auch wenn es schwer fällt, versuch entspannt zu bleiben. Meist sind die Geräte auch blöd eingestellt und schlagen eh zu schnell Alarm.

      Vielleicht hilft Inhalieren? Oberkörper etwas höher beim schlafen? Oder du fragst noch bei eurem KiArzt nach?

    • (5) 01.02.19 - 12:49

      Hallo,

      das verstehe ich gut! Unser kleinerer Sohn hatte das RS Virus mit 4 Monaten. Und unser großer hatte mit 4 Wochen eine nierenbeckenzündung und mit 2 Jahren das RS Virus.

      Der kleine lag 1 Woche im Krankenhaus, war danach auch noch lange angeschlagen - und ist es heute noch, jeder Infekt geht an die Bronchien.

      Aber Versuch dich zu entspannen. Kurze Aussetzer unter 90% im Schlaf machen nichts. Ich kann’s gut verstehen, mir ging es genauso. Rückblickend war alles „halb so wild“ (also alles im nachgang ans Krankenhaus). Wir waren tatsächlich noch zweimal in Nacht und Nebelaktionen auf Station und die haben ihn eine Zeit ans pulsoxi angeschlossen - es war aber immer alles ok.

      Alles liebe und gute Besserung!

      Mein kleiner Sohn hatte auch das RS-Virus, allerdings eine ziemlich gute Sauerstoffsättigung. Und trotzdem ist kurz nach dem einschlafen die Sauerstoffsättigung immer so um die 90% gependelt. Ich habe dann einfach das Fenster geöffnet und hab gesehen, wie der Wert besser wird.
      Also schlafen wir derzeit mit offenem Fenster. Das Baby wird richtig dick eingepackt und im Laufe der Nacht mache ich das Fenster wieder zu, aber es schlafen alle besser.

    • Hallo,

      wir sind letzte Woche ebenfalls aus dem KH gekommen. Waren dort mit unserem Sohn wegen beidseitiger Lungenentzündung. Der Dr. sagte, dass ab 92 aufwärts okay wäre. Wenn es darunter fällt, dann sollte man das nicht länger als 10 Minuten so lassen, sprich dann bräuchte er Sauerstoff. Gepiept hat das Gerät allerdings erst bei unter 88.
      Wenn sie euch raus gelassen haben, dann braucht ihr euch sicher keine Sorgen mehr zu machen.
      Alles Gute
      Rosa

Top Diskussionen anzeigen