Jungs Mamis, Vorhaut bei Einjährigem

    • (1) 04.02.19 - 08:09

      Guten Morgen,

      Ich bin verwirrt. Mein KiA meinte bei der U6, das ich die Vorhaut täglich dehnen soll.

      Hatte das Paar Tage gemacht. Nun war mir irgendwie nicht wohl dabei und habe im Internet über das Thema gegoogelt. Und da lese ich sehr oft, das man mindestens bis zum dritten Lebensjahr nichts machen soll, da ansonsten schmerzhafte Verletzungen passieren können.

      Was den nun? Warum rät mein KiA mir so etwas dann?

      Ich werde es erst Mal wieder lassen und den Arzt darauf ansprechen. Mitte Februar ist der nächste Termin.

      Was wurde euch geraten?

      Danke und liebe Grüße

      Simone und Felix

      • Unser Keks ist jetzt 14 Monate und der Kinderarzt sagte bisher immer, dass wir nichts an der Vorhaut machen sollen. Der Keks würde sich da selbst drum kümmern wenn es soweit ist 🤷‍♀️

        Guten morgen,
        Meine Ärztin hat mir zu dem Zeitpunkt gesagt, ich sollte die Haut an der Peniswurzel täglich nach unten ziehen und oben sauber machen.
        Das mache ich auch und ich denke nicht, dass ich dabei was kaputt mache. Ich reiße ja nicht.
        Liebe Grüße

        Hey

        Mein Kinderarzt hat mir gesagt ich solle nicht da dran gehen. Wenn würde er das mal gucken. Mein Sohn ist jetzt 20 Monate.
        Und alle Söhne von meinen Freundinnen oder Familienmitglieder ist das gleiche.
        Also ich würde es auf keinen Fall machen und den Arzt gegebenenfalls wechseln.

        Lg Claudi mit 💙💙

      • Ich habe unseren Kinderarzt bei der U6 darauf angesprochen, ob ich denn die Vorhaut zum putzen zurück ziehen muss. Er hat ausdrücklich gesagt, dass ich das lassen soll, wegen den Verletzungen, die entstehen können und dass das bis zum 3. LJ dauern kann, bis es von alleine soweit ist.
        Wir machen also nix. Söhnchen fummelt aber schon fleißig dran rum. 😅

        Wir sollten auch von uns aus nichts machen. Bei der U7 mit 2 Jahren hat die Ärztin es dann selbst versucht und eine Verengung festgestellt. Da haben Wir eine Salbe bekommen und sollten täglich so weit zurück ziehen wie es ohne Schmerzen geht und eincremen, die Verengung löste sich dann und nun machen wir das täglich vorsichtig.

      • Gab es denn einen besonderenGrund, warum du das tun solltest? Bei uns sagte der Kinderarzt auch, dass man das nicht tun sollte.

        • Nein, nix besonderes. Er hat er selbst bei der Untersuchung gemacht und mir gesagt, das ich jetzt täglich dehnen soll.

          Scheint wohl ein Arzt mit alter Einstellung zu sein. Mal sehen, ob ich in der Praxis zu einem anderen Arzt wechseln kann. Sind mehrere. Ansonsten ist es nicht so einfach. Wenn es nicht das Einzugsgebiet ist, nehmen sie oft keine weiteren an.

      Hey, als mein Sohn im Oktober 17 zur Welt kam, war das einer meiner ersten Fragen die ich hatte, ob ich so wie es meine Mama sagt iwas machen sollte, auf was ich bezüglich des Gliedes achten sollte usw...

      Mein KiA sagte mir auch, das ich nichts tun sollte, er würde das bei den U Untersuchungen kontrollieren und das würde reichen... Er sagte das es bei kleinen meistens verklebt ist und sich das meist mit Hormon Ausschüttung selber löst, oder man später dann mit ner Salbe nach Helfen würde, aber meistens Regelt es sich von selbst... Mein kleiner ist jezz 16 Monate und er spielt auch fleißig beim Baden oder Windeln wechseln daran drum... Darf er auch, wenn es ihm weh tun würde, wird er es von selbst merken...

      Also ich tue nichts, hätte viel mehr Angst ihm weh zum tun, als davor das er später Probleme damit hätte.

      Lg

      Quatsch. Nicht dran rum fummeln. Lass den Kleinen abends ne viertel Stunde ohne Windel liegen. Dann spielt er dran rum und zwar nur soweit wie ihm nix weh tut 😉

      Und die Aussage vom Kia finde ich komisch... Weswegen genau sollt ihr das tun?

      • Unser KiA hat uns bei der 2-Jahreskontrolle auch gesagt, wir sollen die Vorhaut nach dem Baden jeweils zurückschieben. Unser Sohn hat das aber überhaupt nicht gerne und sagt es tue weh. Jetzt machen wir das nicht mehr.

    Hiho, also ich war gerade mit unserem bei der u8, er ist 4 geworden, wir sollen jetzt erst an und zu mal die Vorhaut leicht zurück ziehen, auch nur nach dem Baden, mit 1 Jahr sollten wir das nicht, unser Arzt sagte, da macht man mehr mit kaputt als alles andere.
    Lg

    Mein Sohn ist zweieinhalb und ich hatte auch den KinderArzt diesbezüglich gefragt. Seine Meinung ist auch ganz klar: nichts daran machen, nur die Kinder wenn sie wollen dran rum spielen lassen. Falls mit etwa acht (!) Jahren immer noch was zu eng wäre würde man mit OP eingreifen…

    Die Vorhaut würde ich in Ruhe lassen, jedes ,gewaltsame’ zurückziehen macht Mikroverletzungen und kann so erst recht zu einer Phimose führen.
    Die Vorhaut ist mit der Eichel leicht verklebt, mit 2-3 Jahren fangen die Kinder an damit zu spielen und dann dürfen sie es selbst zurückziehen und reinigen (unter Anleitung)
    Mein Urologe hat zugewartet und zwar ist sie ein wenig eng, aber kein Problem derweil. (mein Bub ist 8) Bald müssen wir wieder hin, dann werden wir sehen was passiert, vor Eintritt der Sexualität sollte es so oder so entschieden werden.

    Natürlich wenn sich unter der Vorhaut Urin sammelt beim Wasser lassen oder Entzündungen entstehen, dann muss man zum Arzt.

    Es gibt immer verschiedene Meinungen, aber grundsätzlich würde ich einem Urologen glauben.

    LG und alles Gute.

    hallo
    mein kleiner wirs nächste woche ein jahr und mir wurde von allen möglichen seiten immer gesagt: den kleinen dran rum spielen lassen - die lösen quasi selbst bis ca zum 3. jahr die vorhaut damit. keinesfalls noch extra dran rum manipulieren.

    vielleicht ist dein kia noch von "der alten schule" oder so?
    ich würde es auf jeden fall lassen - wenn da was einreist und sich vielleicht entzündet wirds echt mist.
    aber ich würde bei deinem kia auch interessehalber noch mal nachfragen.

    lg😊

Top Diskussionen anzeigen