Krippe

    • (1) 13.02.19 - 10:51

      Hallo ihr Lieben,
      mein Kleiner (1 Jahr) geht seit dem 1.2. in die Krippe.
      Die erste Woche Eingewöhnung war super und jetzt haben wir einen Einbruch, auch dadurch bedingt das ihm sein Vormittagsschlaf fehlt.

      Wenn ich ihn jetzt um 10:30 Uhr abhole ist er absolut müde und ich muss ihn eigentlich direkt hinlegen. Ist das gut oder soll ich eher versuchen seine normale Zeit zum Mittagsschlaf einzuhalten? In der Krippe gehen sie dann auch um 12 Uhr schlafen.

      Wenn er so früh Mittags schläft kommt er natürlich nachmittags nicht ohne einen kurzen Schlaf aus.

      Das er morgens einfach länger schläft schaffe ich leider nicht.

      Was meint ihr?

      • Kann er in der Krippe kein Vormittafsschläfchen machen?

        Bei uns dürfen die ganz kleinen vormittags noch schlafen.

        LG

        Hat er denn sonst, vor der Krippe, noch Vormittags geschlafen oder ist er nur durch die Krippe 10:30 schon wieder müde? Wenn er sonst auch immer erst um 12:00 Uhr schläft, würde ich versuchen ihn zu ziehen. Er wird ja dann, wenn die Eingewöhnung durch ist, auch dort Mittagsschlaf machen oder? Du kannst ja, solange die Eingewöhnung läuft, versuchen ihn jeden Tag eine halbe Stunde später hin zu legen, damit er dann in der Krippe nicht die große Umstellung hat.

        (4) 13.02.19 - 11:58

        Er ist noch in der Eingewöhnung richtig ?

        Erstmal ist es völlig normal das er Nach der Kita so platt ist
        Ist ja auch alles neu und super anstrengend für die kleinen :)
        Ich würde ihn erstmal ganz normal nach der Kita hinlegen. Er wird sich irgendwann daran gewöhnen in der Kita dann zur Mittagszeit zu schlafen da brauchst du dir keinen Kopf machen. Die Eingewöhnung ist ja auch noch relativ frisch. Nach 3 Wochen hat meine Tochter in der Kita auch vormittags geschlafen und irgendwann wurde sie dann bis nach dem Mittagessen gezogen. Aber vielleicht besprichst du das einfach nochmal mit der Erzieherin ? Die wird dir da sicherlich etwas zu sagen können :)

      • (5) 13.02.19 - 12:00

        Also ich meinte ich würde ihn nach der Kita direkt hinlegen. Ihn nach soeinem anstrengenden Tag zu ziehen macht für mich wenig Sinn. Er wird sich auch immer mehr daran gewöhnen. Ich finde es wichtig grade in der kitaeingewöhnung sich an den Bedürfnissen des Kinder zu orientieren. Und wenn er nach der Kita so müde ist( was wir gesagt vollkommen normal ist) würde ich ihn auch ganz sicher schlafen lassen

        Meine sind zwar schon etwas älter aber.. im kiga geht's erst 12:45 nachm Mittag schlafen..hält mein Sohn problemlos aus..meine Tochter schläft dort gar nicht mehr. Im urlaub/Wochenende/schließtage ist hier ab 11:30h vor Müdigkeit Land unter..also gibt's 11:20h was kleines zu essen und um 11:40h schlafen BEIDE.. und dann auch gute 2.5std bis ich sie wecke. Wir essen inzwischen gegen 17/17:30 warm..passt mir persönlich eh besser..und so muss ich nicht schon gefühlt nachm Frühstück Mittag kochen;)

        Ich würde dein Kind also einfach hinlegen.. zu Hause und Kita ist eh immer ein Unterschied..und nach 2 Wochen ist es auch nicht verwunderlich dass man sich noch nicht an den stressigen Vormittag gewöhnt hat:)

        • die Kleinen sind nach so vielen neuen Eindrücken und der Lautstärke platt. Lass ihn ruhig schlafen.
          Es wird sich bessern und wenn er dann länger in der Kita bleibt, wird er bei so viel Trubel die Müdigkeit vergessen und mit den anderen Kindern einen Mittagsschlaf mache

Top Diskussionen anzeigen