14 std Autofahrt mit 1 jährigen?!

    • (1) 13.02.19 - 20:41

      Hallo ihr lieben

      Und zwar will mein Mann unbedingt im Sommer nach Italien fahren natürlich mit dem Auto da er nicht fliegen will.
      Wie macht man das denn dann mit so einem kleinen Mops?
      Klar macht man Pausen aber alle 2 std 30 min Pause da fahren wir dann aber noch viel länger.

      Kennt sich da jemand aus?
      Kann so ein kleiner Mann denn auch länger im maxi Cosi oder im Reboarder sitzen?

      Lg janine

      • (2) 13.02.19 - 20:43

        Hallo, wir habens gemacht als mein sohn 5 monate alt war, über nacht zwar nur 9 stunden aber sogar dass war horror..

        Ich persöhnloch würde es nicht machen aber meine kinder hassen auch autofahren

        • (3) 13.02.19 - 21:10

          Den kleinen stört Auto fahren nicht er schläft dann immer.
          Ich dachte eher an den Rücken in dem blöden sitz.
          Klar werden wir über Nacht fahren aber ein Bett ist schon was anderes.

      (4) 13.02.19 - 20:48

      Hey
      Wir fahren jedes Jahr nach kroatien.
      Bei der Großen waren wir das erste mal als sie knapp 2 jahre alt war, die kleine war bei ihrem ersten Urlaub 8 Wochen alt....
      Es sind 1300 km, wir fahren immer über Nacht, sprich, abends um neun ca gehts los, wir hatten in all den Jahren noch nie Probleme. Über Nacht haben die kinder geschlafen, und die restliche Strecke, die wir am Tag noch hatten, waren mit mehreren Pausen, bisl essen und trinken, singen, spielen und später auch DVD Player im Auto gar kein Problem.
      Es kommt immer auch drauf an wie man selbst damit umgeht. Geht man entspannt an die Sache ran oder ist man selbst genervt und nervös.....
      LG und einen schönen Urlaub

    (9) 13.02.19 - 20:49

    Ich würde morgens um 6 losfahren und gegen 13/14 Uhr einen Wildpark o.ä. anpeilen und dann schläft ein Elternteil im Auto und der andere geht schön mit Junior 4 Stunden spielen/gucken/erleben. Dann gemeinsam essen und um 19 Uhr dann wieder los. Der Kleine schläft dann und der ausgeschlafene Elternteil fährt und der andere schläft, so dass man sich dann ggf nochmal abwechseln kann.

    • (10) 13.02.19 - 21:13

      Ja ich werde nicht fahren sondern nur mein Mann.
      Ich habe auch überlegt ob wir nicht über Nacht in der schweiz ein Zimmer nehmen morgens schön frühstücken und dann weiter

      Ach du schande. Von dem Program wäre ich völlig genervt und dann muss ich mich 4 stunden? In irgend einem Tierpark aufhalten....ne, dann lieber nachts fahren und abwechseln. Hihi

(12) 13.02.19 - 20:56

Wir haben einen 3tägigen Zwischenstopp in Österreich gemacht, was sehr schön war

(16) 13.02.19 - 21:09

Puh, meine ist jetzt 14 Monate. Ich würde abends zur Schlafenszeit losfahren. Auto vorher vollgetankt und genug Proviant dabei, dass ihr nicht anhalten müsst und solange fahren wie der Junge schläft. Wenn er dann morgens wach wird, eine große Pause mit viel Bewegung einplanen und dann weiterfahren. Es kommt ja auch immer darauf an, wie das Kind Auto fahren findet.

  • Auto fahren ist bis her kein Problem ich dachte nur an den Sitz der ja nicht gut für den Rücken ist

    • Wenn man das 2 mal für eine lange Autofahrt macht, wird das schon in Ordnung sein. Du hast ja nicht vor den Kleinen regelmäßig und ständig in die Die Babyschale zu packen. Das ist dem kleinen bestimmt angenehmer als alle 2 Stunden raus und wieder rein

(19) 13.02.19 - 21:30

Hallo, meine Schwiegereltern leben in Italien, 1200 km weg. Bei unserem ersten Besuch war unser Sohn 13 Monate alt.
Die Fahrt dauert je nach Verkehr 12-14 Stunden.

Wir lösten es so, dass wir jeweils auf 2 Tage hin- (und zurück)fuhren und uns jeweils ein Hotel nahe der Autobahn buchten.
Somit hatten wir jeweils am ersten Fahrtag ca 6/7 Stunden gemütliche Fahrt mit vielen Pausen. Am Spätnachmittag waren wir dann im Hotel, gingen spazieren, spielten etc. Am nächsten Tag fuhren wir dann in aller Ruhe weiter.
Wir hatten sowieso für den Aufenthalt eine Tasche mit Lieblingsspielzeug und Büchern dabei. Das half auch sehr.

Dieses Jahr fahren wir Pfingsten wieder hin, da werden wir es wieder so machen.

LG

(20) 13.02.19 - 21:34

Hi,
Ich würde eine Nacht zwischen Stopp machen. Solange im Maxi Cosi ist einfach nich gesund für den Rücken.
Ab der hälfte ne Pause bzw ne Übernachtung einlegen und gut ist.
Oder du fliegst mot den kleinen und dein Mann fährt?

(22) 13.02.19 - 22:42

Hey, also für mich wäre das nix. Mein Mann wollte auch unbedingt fahren also bin ich mit Mini allein geflogen und wir trafen und vor Ort und haben unsere Reise im Van fortgeführt 🤷🏻‍♀️ zurück sind wir dann gemeinsam über Nacht gefahren, ich fand es gruselig. Die kleine hat es zwar super mitgemacht aber war halt nächsten Tag fit während wir beide einfach nur kaputt waren. Beim nächsten mal fliege ich hin und zurück!
Lg

(23) 13.02.19 - 23:30

Für mich käme das nicht in Frage. Wenn ich mir schon vorstelle, wie es mir nach einer so langen Auto geht...
Wie lange wollt ihr mit Pausen unterwegs sein? Dein Mann will unbedingt nach Italien fahren, ohne Zwischenstopp. Soll er doch und ihr beide fliegt hin. Trefft euch da und habt einen schönen Urlaub.

  • Sehe ich ehrlich gesagt auch so. Wir fahren mit unserer dann knapp 11 Monate alten Tochter nach Kroatien und machen unterwegs je 2 Tage stop in Österreich bzw. Süddeutschland. Ich finde das selbstverständlich sich nach dem Kind zu richten (mein Mann wollte erst auch nur 1Nacht).Haben uns jetzt aber sehr schöne Stellen ausgesucht und genießen noch mehr zu sehen!
    Wir waren auch schon in Dänemark mit ihr und auf den 7 Std Fahrt haben wir 2 Pausen gemacht, wovon sie eine allerdings verschlafen hat.

(25) 14.02.19 - 09:52

Hey,

wie auch schon geschrieben wurde, kann das durchaus gut gehen. Kommt aber auch auf deine Kinder an, wie sehr sie Autofahren mögen.

Top Diskussionen anzeigen