Verstopfung

    • (1) 28.02.19 - 19:04

      Hallo mein Sohn hat als mal mit Verstopfung zu kämpfen. Schon immer. Unser Arzt hat uns movicol gegeben. Das nimmt er auch brav ein. Was gibt es denn für hausmittelchen,die ihr so kennt . Er ist 4 Jahre und ist fasst alles. Ich habe heute Apfelkompott gemacht.
      Er trinkt auch viel. Er trinkt auch gerne fencheltee. Es hat halt auch etwas damit zu tun das er 2 Jahre am Stück Antibiotika nehmen musste. Aber ihr kennt doch bestimmt noch paar Hausmittel die man geben könnt.

      • Hallo von meiner Schwiegermutter bekam ich den tip getrocknete Feigen über Nacht in Wasser einweichen u am nächsten Tag den Saft trinken.... haben’s ausprobiert bei uns leider keine Wirkung. Aber vielleicht bei euch ?
        Ansonsten Pflaumensaftkonzentrat aus der apotheke....
        viel Trauben essen und Apfelsaft Natur trüb.

      Wenn er viel trinkt, evtl. ein Glas Pflaumensaft am Morgen? Die Tochter einer Freundin hat auch Probleme mit Verstopfung und schwört darauf. Also Saft aus getrockneten Pflaumen.

      Gibt es meist in jedem Supermarkt. Wenn du darauf achtest einen zu nehmen, in welchem auch Apfelsaft mit drin ist, dann schmeckt er auch nicht so muffig. :-)

      Und wenn du Antibiotika im Verdacht hast, habt ihr schon Probiotika für den Darmaufbau über längere Zeit gegeben?

      • Hallo ja pflaumensaft trint er auch gerne. Das bekommt er auch. Das mit dem Antibiotika ist kein Verdacht. Es ist so. (Laut unserem arzt) deswegen das movicol. Mein Kind hat eine längere krankheitsgeschichte hinter und vor sich. Leider kämpft er seitdem mit Verstopfung. Es ist schon besser geworden ,vor 1 Jahr war es sehr schlimm. Deswegen Frage ich mich mal durch die Hausmittel heh3.Ich danke dir für die Antwort. LG

    Leinsamen, kann man ins Müsli oder in den Jogurt machen. Vollkornbrot statt normales Brot. Viel Obst. Bei mir wirkt es.

Frag den Kinderarzt, ob eine Schilddrüsenunterfunktion sein könnte, wenn es ein längeres Problem ist

Huhu wir haben auch alles durch. Die Klassiker haben gänzlich nix gebracht . Haben auch lang das Pulver gebraucht . Allerdings haben wir jetzt tatsächlich einen super Effekt mit Brötchen mit Leinsamen. Es reicht ein halbes am Tag . Versuch das mal. Und wir haben auf Dinkel umgestellt . Also keine reinen Weizenprodukte mehr.

Lg

(10) 01.03.19 - 14:45

Hallo wir kämpfen gerade auch immer wieder gegen verstopfung mein Arzt hat mir milchzucker empfohlen hilft bei uns gut. Er meint es ist gut von unten und oben nach zu helfen. Ich gebe sonst noch Glycilax. Hilft bei uns super weiß natürlich nicht ob das für euch was ist.
LG und schnelle Besserung
Kim mit Emre-can an der hand❤

Top Diskussionen anzeigen