Kindergarten oder Tagesmutter?

Oh man.... vielleicht könnt ihr mir bei der Entscheidungsfindung helfen đŸ˜©
Meine Tochter ist 1,5 Jahre und wird im September 2 Jahre. Ich bin mit unserem 2. Wunder schwanger, der ET ist ebenfalls im September.
So, Töchterchen geht seit sie 1 Jahr ist zur Tagesmutter und es klappt seeeehr gut. Bin voll und ganz zufrieden! Meine Tochter macht das alles völlig unkompliziert mit, auch Eingewöhnung usw.! Sie liebt andere Kinder! Beobachtet auch ganz viel.
Da wir bauen und in einen anderen Ortsteil ziehen (wahrscheinlich so ab Dezember 2019), haben wir sie mal vorsichtshalber in dem Kindergarten (U3 Gruppe ist vorhanden) 0,5 km von unserem Neubau entfernt angemeldet. Sie hat jetzt eine Zusage bekommen.
Jetzt bin ich sooo unschlĂŒssig.... 🙄
Vom GefĂŒhl her ist sie bei der Tagesmutter super aufgehoben. FamiliĂ€r usw.. ich werde sie dann allerdings ca. 4 km hinbringen mĂŒssen. Heißt SĂ€ugling und Töchterchen jeden morgen komplett fertig machen ins Auto verfrachten.... und RĂŒckweg genauso! Kann auch keiner sonst ĂŒbernehmen.... mein Mann muss ganz frĂŒh zur Arbeit.
Kita wĂ€re super entspannt, Baby in Kinderwagen, Töchterchen an die Hand, schnell rĂŒber! Ist sie dort genau so gut aufgehoben? đŸ€·â€â™€ïž ich hab manchmal in Spielgruppen usw. das GefĂŒhl um so mehr um so besser.... aber wird denn trotzdem gut auf ihre individuellen BedĂŒrfnisse eingegangen.
Es muss ja auch irgendwie fĂŒr uns alle praktikabel sein, oder? Gerade das erste Babyjahr ist so anstrengend, wĂ€re es gut wenn ich da Entlastung habe?
Wenn wir nicht Zusagen, hab ich zusĂ€tzlich Sorge, dass sie mit 3 dort keinen Platz bekommt..... und dann muss ich auch 2 Kinder eingewöhnen. Weil baby Nr 2 ja auch eine Betreuung benötigt! Oh man ich hoffe es hat ĂŒberhaupt jemand Lust so viel zu lesen u d sich damit zu beschĂ€ftigen! Ich danke schon mal allen die bis hier her geschafft haben 😂😊!

1

Hey, ich schreib dir mal aus meiner eigenen Erfahrung:

Lass dein Kind bei der Tagesmutter. Ihr geht es dort gut, du bist zufrieden und gerade mit Baby sind weniger Kinder=weniger Keime immer gut.

Meinen Großen habe ich sogar bis 4 bei der Tagesmutter gelassen, weil er sich einfach so wohl gefĂŒhlt hat. Wenn du den Platz ablehnst, mit der BegrĂŒndung, dass ihr erst nĂ€chstes Jahr wollt, kommt ihr wieder auf die Warteliste. So war es bei uns zumindest.

2

Vielen Dank fĂŒr die Antwort! Aber ich hab irgendwie so Stress mit diesem hin- und her gefahre.... ja vom GefĂŒhl her ist die Tagesmutter echt super.... ach man 😣

3

Ach es ist nicht viel mehr Stress als Baby in den Kinderwagen und los.

Das Baby kannst du ja trotzdem danach waschen und anziehen.

Und du musst bei einer Tagesmutter ja auch nicht um Punkt 8 vor der TĂŒr stehen, gerade, wenn du in Elternzeit bist. Ich habe meinen mal um 8, mal um 10 oder auch mal gar nicht gebracht.

weitere Kommentare laden
7

Also ich denke das Auto fahren solltest du nicht als Kriterium groß bewerten. Da bekommst du schnell Routine rein und dauert insgesamt nicht viel lĂ€nger.
Warst du denn schon in der Kita und hast Dir das alles mal angeschaut und mit der Leiterin gesprochen, wie sie dort alles organisieren/handhaben?
Das fĂ€nde ich entscheidend und was ich denke, wie wohl mein Kind sich dort fĂŒhlen wĂŒrde. Ist das Kind eher offen/extrovertiert, schĂŒchtern/ruhig, leicht zufrieden oder braucht viel Aufmerksamkeit...

11

Ja wir haben uns alles angeschaut! Ich finde es gut, aber eben Tagesmutter noch besser! Aber das heißt ja auch nicht das der Kindergarten grundsĂ€tzlich schlecht fĂŒr sie ist....
Sie ist offen und hat halt total Bock auf andere Kinder, auch viele Kinder sind kein Problem (zb in Spiel - und Turngruppen)! Sie braucht aber seeeehr viel Aufmerksamkeit und schnell seeeehr unausgeglichen, wenn sie, sie nicht schnell bekommt! Aber sobald sie abgelenkt wird/ist zb durch andere Kinder ist sie deutlich besser zufrieden!

9

Meine Tochter ist jetzt 4,5 Jahre, mein Sohn 11 Monate alt.
Meine war auch bei der Tagesmutter und ist erst mit 3 (August Kind) in die Kita gewechselt. Sie geht super gerne, liebt andere Kinder aber das erste Jahr von 3-4 war anstrengend fĂŒr sie. Kita ist laut, groß, so viele EindrĂŒcke. Ich finde die kleinen u3 sind besser bei der Tagesmutter aufgehoben. Mein Sohn wird ebenfalls zur Tagesmutter gehen obwohl ich die Kinder dann unterschiedlich morgens bringen muss.

Ich persönlich finde, es macht keinen Unterschied ob ich meinen Sohn in den Kinderwagen morgens packen muss oder wir mit dem Auto unterwegs sind. Überhaupt sind wir oft morgens mit dem Auto unterwegs, da ich nachdem ich meine Tochter weggebracht habe einkaufen fahren oder andere Termine wahrnehme.

12

Erst mal gaaaaanz lieben Dank, dass ihr euch ĂŒberhaupt mit meinem "luxus" Problem befasst! Es gibt mir echt nochmal viele DenkanstĂ¶ĂŸe.... und hilft mir bei der Entscheidung!
Also ich glaube auch, dass grubdsĂ€tzlich die U3 Kids besser bei der Tagesmutter aufgehoben sind! Das ist ja auch glaub ich mein Konflikt, dass ich versuche mir, meiner Tochter und dem Baby gerecht zu werden! Das geht irgendwie nicht! Ich habe Angst, dass es eben nicht praktikabel ist... fĂŒr Baby und mich.... dafĂŒr geht's meiner Tochter auf jeden Fall gut! Der andere Weg mir und ich bin mir sehr sicher dem Baby (im kiwa oder der Trage) geht's gut und meiner Tochter vielleicht nicht.... vielleicht aber eben doch! Versteht ihr den Konflikt? Es könnte ja auch sein das sie den Kindergarten toll findet?

13

Wir mussten wechseln (aufgrund von Umzug und co) und ganz ehrlich? Ich wĂŒrde es machen. Der Umstieg von Tagesmutter auf Kindergarten ist riesig. Da ist der Wechsel in eine Krippengruppe viiiiel einfacher. Und anschließend wird intern zu den großen gewechselt. Da kennt sie aber dann schon die Einrichtung und die AblĂ€ufe. Das macht es leichter.

Abgesehen davon wird es dir helfen. Meine Tochter ist mega selbststĂ€ndig geworden seit sie in die Krippe geht. Ich war grĂ¶ĂŸer Fan unserer Tagesmutter aber dort wurde sie eben auch verhĂ€tschelt. Was sie in den letzten Monaten in der Krippe gelernt hat hĂ€tte sie bei der Tagesmutter nie so schnell drauf gehabt. Anziehen, ausziehen, aufrĂ€umen, Toilette und vieles mehr.

Außerdem lernt ihr so gleich die Kids aus der Umgebung kennen.

14

Ja, das sind echt auch nochmal interessante Sichtweisen und du hast absolut Recht mit dem was du sagt.... das hab ich alles noch garnicht so bedacht! Das ist so gut das auch nochmal zu hören!

15

Ich finde es schwierig zum einen oder anderen zu raten, da hast du ja auch schon einige DenkanstĂ¶ĂŸe bekommen. Vielleicht solltest du noch bedenken, dass ein neues Familienmitglied echt ne große Umstellung fĂŒr deine Tochter wird. Dazu noch ein neues Haus. FĂŒr sie wird sich ihr ganzes Leben komplett verĂ€ndern. WĂ€re es dann besser, dass sie zumindest die vertraute Umgebung und bekannten AblĂ€ufe der Tagesmutter hat oder verkraftet sie noch eine VerĂ€nderung?

16

Das ist einer der wichtigsten Dinge Haus und Geschwisterchen, um die ich mir Gedanken mache.... stÀndig.... ich nehme ihr auf einmal alles weg.... wenn man es hart sieht! Mama und Papa, Wohnung und Tagesmutter!

17

Ich denke, ich wĂŒrde sie auch bei der Tagesmutter lassen, da es ihr dort gut geht und sie sich wohl fĂŒhlt.
Wir haben eine Ă€hnliche Situation wie ihr. Tochter wird im August 2 und unser zweites Kind kommt auch im August zur Welt. Wir haben letztes Jahr nur einen Kitaplatz 10km von unserer Wohnung entfernt bekommen, am anderen Ende der Stadt. Man ist mit dem Auto eine halbe Stunde unterwegs, oft lĂ€nger. Da wir nur ein Auto haben und ich das brauche, muss mein Freund sie morgens mit den Öffentlichen zur Kita bringen und dann wieder zurĂŒck auf Arbeit fahren. Er ist allein dafĂŒr 1,5 Stunden unterwegs. Jeden Morgen. 🙄
Diese Situation ist fĂŒr uns nicht ewig tragbar, weswegen wir uns jetzt schweren Herzens entschieden haben, im Sommer die Kita zu wechseln, obwohl die Erzieher so toll sind. Die neue Kita ist zwei Gehminuten entfernt und spart uns einfach so viel Zeit und Fahrgeld am Tag. Mir graut es davor, unsere Kleine dann kurz vor ET in einer anderen Kita einzugewöhnen. Das wird sicher total schwer fĂŒr sie und wenn die aktuelle Kita nĂ€her dran wĂ€re, wĂŒrden wir sie auf jeden Fall dort lassen.

19

Das ist natĂŒrlich echt ein krasse Belastung.... und ihr habt ja tatsĂ€chlich fast keine Wahl! Da hĂ€tte ich auch definitv so entschieden wir ihr!
Hab jetzt noch erfahren, dass es tatsĂ€chlich schwer werden könnte in dem Kindergarten, dann noch einen Platz zu bekommen! đŸ˜©đŸ˜Ÿ

18

Nach deinen Schilderungen wĂŒrde ich zur Kita tendieren. 100% wissen kann man es vorher nicht, aber sie ist bestimmt prima aufgehoben und es wird individuell auf sie eingegangen.

20

Danke fĂŒr deine Antwort! Ich hab heute morgen gedacht auf jeden Fall Tagesmutter.... jetzt denk ich wieder doch eher Kindergarten!
Ich hab halt noch zusÀtzlich Erfahren, dass es schwer werden könnte nÀchstes Jahr dort einen Platz zu bekommen!

21

Ja und diese Unsicherheit macht ja auch Stress. Ich kenne es wenn man zwei gute Optionen hat und ins grĂŒbeln kommt.
Vielleicht macht ihr nochmal pro und Contra Listen uns streicht die Punkte an, welche euch besonders wichtig sind. Das gibt manchmal Klarheit.
Unser Sohn wechselt auch im August zur Kita obwohl er noch ein Jahr bei der Tagesmutter sein könnte und sich dort wohl fĂŒhlt. Ich denke es wird ihm gefallen auch Ă€ltere Kinder zu erleben und er wird dort wieder viel neues lernen. Wie es letztendlich wird, werden wir eh erst wissen, wenn es soweit ist.

weitere Kommentare laden