Kleinkind mit auf KITA Ausflug lassen?

    • (1) 06.03.19 - 20:07

      Ich bin mal wieder auf eure Meinungen gespannt:
      Unser Kind (2 Jahre und vier Monate) geht seit kurzem in die neue Grippengruppe. Sie ist sozusagen von den ganz Kleinen zu den schon größeren Krippenkindern gewechselt, ist in ihrer Gruppe aber (normal so zwischen 2,5 und 4) noch die Jüngste.
      Diese Gruppe macht nun regelmäßig mit den normalen Regelgruppen des angrenzenden Kindergartens Ausflüge. Dabei geht es mit dem Reisebus in den Tierpark oder den Indoorspielplatz. Eltern fahren keine mit.
      Würdet ihr an meiner Stelle euer Kind mitfahren lassen? Mein Mann hat keine Bedenken, mir macht aber schon die Busfahrt Sorgen (ich denke nicht, dass die Kinder da angeschnallt werden).
      Was meint ihr?

      • Also wenn unsere mit wollen würde, würde ich sie fahren lassen. Würde nochmal Fragen wir das genau läuft, wie viele Erzieher usw. Außer nach dem Gespräch hatte ich ein schlechtes Gefühl, dann würde ich auf meinen Bauch hören.

        (3) 06.03.19 - 20:37

        Hallo,

        frag doch mal, ob die Kinder angeschnallt werden.

        Ich kenne bei Tagesmutter und unserer Kita Ausflüge mit (eigenem) Kindersitz. Wird morgens mitgegeben und nach dem Ausflug wieder mit nach Hause genommen.

        Oder mit dem öffentlichen Bus, da fahren ja alle ohne Gurt.

        Meine Kinder durften immer mit. Ist doch schade, wenn sie nicht mit können.

        Hi!
        Ich sehe keinen Grund, warum dein Kund nicht mitfahren sollte. Sind doch Kindgerechte Ausflüge.
        Gruß Pfreni

      • (5) 06.03.19 - 20:59

        Hallo
        Natürlich dürfte mein Kind mit!
        Oft erfahre uch von Kita ausflügen erst beim Abholen 😅 geht dann aber nur um einen Sparziergang mit Spielplatz besuch 😉.
        Auch bei Busfahrten hätte ich keine Bedenken, die Erieher sind ja ausgebildete Fachkräfte 😉!
        Ich kenne übrigens keinen Bus mit Gurten und wäre persönlich auch nicht azf die Idee gekommen mich im Bus anzuschnallen 😅...
        Tief durchatmen und machen lassen 😉
        Lg

        • (6) 06.03.19 - 21:05

          Sie spricht von Reisebussen, die sollten alle Gurte haben. Aber so kleine Mäuse wird man da wohl nicht anschnallen können ohne Kindersitz.

        • (7) 06.03.19 - 21:15

          Dann verreist Du anscheinend selten oder in alten Bussen oder mit zweifelhaften Anbietern, , in Reisebussen gilt seit 2001 3-Punkt-Gurtpflicht für neu zugelassene Busse, und ich denke die meisten Busse die heute fahren sind jüngeren Datums.

      Was machen dann die ganzen Familien, die kein Auto haben und auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind 🤔

      Natürlich kann es mit und da muss jeder selbst entscheiden...aber muss ein so kleines Kind wirklich mit auf so einen Ausflug?
      Für mich ist es absolut unnötig

      • (10) 06.03.19 - 21:19

        Naja das Kind ist fast 2,5 und aus meiner Erfahrung sind da Ausflüge wie Tierpark und Indoor Spielplatz ein absolutes High light.

        Wieso ist es unnötig, dass so kleine Kinder Ausflüge machen??? Davon ab, soll man dann für dieses Kind extra eine Person abstellen, damit es in der Kita bleiben kann.

        (16) 06.03.19 - 21:51

        Man müsste zumindest eh ne Extraperson abstellen die es im Bus sichert!

        Ausflüge finde ich nicht unnötig, aber im Reisebus muss finde ich nicht sein. Die Risiken für schlecht gesicherte Kinder im Reisebus sind im Ernstfall hoch! Bei 2-jährigen kriegen hier sonst die meisten Schnappatmung wenn man es wagt zu fragen ob im PKW noch ein Reboarder sein muss, aber regelmäßige Busausflüge sind dann auf einmal ok?

    Lebt man nur danach was sinnvoll ist, ist das Leben herrlich langweilig #gruebel

(18) 06.03.19 - 21:18

Wir schnallen bei Ausflügen mit dem Reisebus IMMER ALLE Kinder an. Sicherer ist natürlich mit Kindersitz, die auch noch einzubauen würde nur den Rahmen sprengen. Du wärst nicht die erste Mutter die das nicht möchte. Ich persönlich wüsste auch nicht ob ich mein Kind mitgeben würde. Hast du die Möglichkeit dein Kind selbst zum Ausflugsort zu fahren und abzuholen?
Hast du ein aufgeschlossenes, mutiges und taffes Kind? Dann gönn deinem Kind den Spaß. Meiner wäre mit solchen Dimensionen noch überfordert und würde auf dem Schoß der Erzieher sitzen bis zur Rückfahrt :-D.

  • (19) 06.03.19 - 21:53

    Wie das mit dem Anschnallen ist kann ich ja mal noch erfragen.
    Meine Tochter gehört auch eher zu den ängstlicheren Kindern. Bin mir auch nicht sicher, ob sie wirklich Spaß haben würde.

(20) 06.03.19 - 22:02

Hallo,

Warum sprichst Du das Thema Sicherheit nicht einfach an??? Nur weil 50 Eltern da nicht drüber nachdenken heißt es noch lange nicht dass nicht mal drüber nachgedacht und gesprochen werden sollte! Müssen immer erst Kinder zu Schaden kommen bevor man merkt dass man was hätte unternehmen müssen?

Für mich ist das der erste Schritt Richtung Zvilcourage, dass man auch mal unangenehmen Dinge anspricht die einem ins Auge fallen. Kinder müssen im Reisebus ausreichend gesichert sein! Ob nun alle ihren Kindersitz mitbringen oder man mal ne Tombola macht um eine Grund-Gebraucht-Sitz-Ausstattung zu kaufen oder was auch immer hängt ganz davon ab wie der Kindergarten das ja bisher handhabt. Aber alle Verbesserungen dieser Welt sind NICHT passiert weil Menschen einfach schafsdumm der Herde hinterher gerannt sind sondern nachgedacht haben und was unternommen haben ... also nur Mut! Und vielleicht haben sie ja auch Vorkehrungen getroffen und alles ist ok?!


LG
WuschElke

Hallo
Als ich mit den öffentlichen gefahren bin, sind mir oft Kindergartengruppen begegnet. Ehrlich gesagt finde ich das viel bedenklicher. Die Kinder sind teilweise durch den Bus gekullert und mit einer Notbremsung, wäre das Übel ausgegangen. Das habe ich ein paar mal erlebt und selbst sitzend war es alles andere als angenehm.
Frag einfach mal nach wie sie das umsetzen. Auch ob du einen Sitz mitgeben könntest.

LG

  • (22) 06.03.19 - 22:45

    Sie fahren ja nicht mit den Öffentlichen, sondern mit einem Reisebus. Die Kinder haben also zumindest alle einen Platz.

    Die Anfrage nach dem Kindersitz gab es bei einem Ausflug bei uns im Kindergarten auch mal. Wie soll denn sowas organisiert sein? Bei uns fahren 6 Erzieher mit ca 40 Kindern.

    40 Kindersitze im Reisebus einbauen? Mit Beckengurt? Und dann am Ausflugsort 40 Kindersitze ausbauen und zwischenlagern? Der Bus bleibt ja in der Regel nicht da.

    Und dann am Nachmittag wieder?

    Mich hat dieses Ansinnen echt erstaunt.

    VG Isa

    • (23) 06.03.19 - 23:05

      Ehm ja, deshalb schreibe ich ja, dass ich die öffentlichen Verkehrsmittel generell bedenklicher finde.
      Freundliche fragen kostet nichts, oder? Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht, denn manchmal wird sowas nicht an die große Glocke gehängt oder interessiert andere einfach nicht.

      (24) 07.03.19 - 07:19

      Und mich erstaunen solche Ansinnen des Kiga. Im Auto sollte es in dem Alter noch unbedingt ein Reborder sein und im Bus sagt man Scheiss drauf Erwachsenen Gurt reicht? Für solche Ausflüge gibt es Eltern was soll der Kiga noch alles machen? Sie können die Kinder nicht ausreichend sichern also sollten sie es lassen oder dafür Sorge tragen dass sie es können

      • (25) 07.03.19 - 08:10

        Der KiGa bietet eine Option der An- und Abreise an. Sie sichern die Kinder dem Gesetz nach (und für viele Eltern) ausreichend.

        Wer Wert darauf legt, dass sein Kind im Kindersitz sitzt, muss die Fahrten eben selbst übernehmen oder das Kind kann nicht am Ausflug teilnehmen.

        So sehe ich das...

        VG Isa

Top Diskussionen anzeigen