Sauber werden - ich kenn mich nicht aus...

    • (1) 10.03.19 - 20:48

      Hallihallo zusammen,

      Mein Sohn wird im Juli 2 und ich frage mich "wie" er sauber werden kann? Er muss nicht gleich - ich hab da keinen Stress. Ich kenn mich damit einfach überhaupt nicht aus?!

      Geht das von alleine? Muss ich irgendwas machen? Wir war das bei euren Kindern?

      • Wir haben einfach ein Töpfchen (alternativ Toilettenaufsatz) gekauft und unsere Tochter gelegentlich bzw. später nach Bedarf draufgesetzt. Wir haben schon mit 10 Monaten begonnen, aber warum sollte es jetzt nicht auch gehen.
        Das Stichwort heißt "anbieten", nicht trainieren - nur falls hier jemand gleich wieder meckern muss.
        Viel mehr wirst du nicht tun können. Wenn das für euch ok ist, dann zeigt ihm, dass ihr auch auf Toilette geht.

        Es kommt von alleine. Meine Tochter war mit 2 sauber, mein Sohn mit 3 und viele Kinder erst mit 4. Einzige Anmerkung: beim Töpfchen musst du schauen, dass es vorne höher ist- sonst spritzt er raus 😂.

        Das frag ich mich auch ständig. Meine Tochter ist 2,5. Sie sagt auch oft "Pipi machen" (meint damit beides) ich frag sie, ob sie zur Toilette möchte (wir haben einen Aufsatz) und sie sagt ja und düst zum Bad. Da macht sie dann aber immer vor der Toilette kehrt und rennt wieder weg "Neeein" ... Gut zwingen kann ich sie nicht 🤷🏼‍♀️
        In der Kita zeigt sie das gleiche Verhalten.

        Irgendwann wird sie wohl "Ja" sagen.

        Sie sagt mir auch immer, wenn die Windel voll ist und eine Neue möchte. Das macht sie jetzt erst seit ca einem Monat ... immerhin ein kleiner Schritt.

        Viele Grüße
        K4ssio

      Meine Erfahrung ist das es von selbst geht und man anbietet und die Möglichkeiten aufzeigt. Wir haben ein Töpfchen und einen Toilettenaufsatz im Bad. Am Anfang sind die Kuscheltiere oft aufs Töpfchen gegangen oder meine Tochter hat sich mit Kleidung drauf gesetzt. Irgendwann auch mal nackig. Jetzt ist es so, dass sie ab und zu sagt das sie muss. Schaffen wir es rechtzeitig aufs Töpfchen dann freuen wir uns lautstark mit ihr. manchmal darf sie sogar direkt Oma anrufen um vom Erfolg zu berichten. :-) wenn es klappt dann darf sie selbstverständlich spülen (das liebt sie) und sie sieht auch im Alltag wie wir die Toilette benutzen.
      Aber die Kinder müssen auch ein Gespür dafür bekommen. Meine Tochter ist jetzt 2,4 Jahre und sagt bescheid wenn sie eine volle Windel hat. Also ist es ihr bewusst.
      Mittlerweile geht sie eigentlich auch täglich mal aufs Töpfchen aber eben noch nicht immer. Sie sagt jetzt immer schon das sie bald eine Unterhose haben darf, wenn sie immer auf Toilette geht. Ich nehme an daß es im Sommer dann soweit sein wird.
      LG

    • Bei uns wollte sie es irgendwann selbst. Sie wird im Juni 3

      hi!

      Meine Kleine wird im Juni 2.
      wir haben seit September oder so ein Töpfchen. Haben es gekauft als sie ständig mit mir aufs Klo mit wollte und sie hat sich dann einfach draufgesetzt, wenn ich war. (mal richtig, mal mit Kleidung, je nachdem wie es halt gerade gepasst hat)

      eine Zeit lang wollte sie sich dann auch einfach so draufsetzten ohne, dass ich aufs Klo gegangen bin. Da haben wir dann "conny geht aufs Töpfchen" gekauft, das bekommt sie immer wenn sie auf den Topf geht. Dann ging einmal klein und einmal groß rein. Bei groß hat sie sich dann so geschreckt, dass sie sich zwei Monate gar nichtmehr für den Topf interessiert hat.

      vor einem Monat hat sie wieder angefangen sich dafür zu interessieren und diese Woche kam sie einmal und hat gesagt "lulu" und es ging dann tatsächlich auch ein großes Geschäft rein. Sie war sehr stolz und heute hat sie es wieder angesagt nur zu spät.
      meistens sitzt sie halt einfach nur ne halbe Stunde am Topf und nichts passiert. Wahrscheinlich würde sie auch noch länger sitzen, aber das wird mir dann zu lange🙈

      ich denk, das es gut ist einfach mal anzubieten und sich darauf einzustellen, dass es mal interessant ist und dann wieder gar nicht. einfach das Kind vorgeben lassen. Wenn es probieren mag dann gut, wenn nicht ist es einfach noch nicht so weit...

      lg

      Meine Erfahrung dazu ist dass die Kinder von ganz alleine „sauber“ werden. Töpfchentraining und sonstige Zwänge dahingehend ist völlig veraltet. Natürlich kann man ein Töpfchen aufstellen und das Kind spielerisch fragen ob es mal ausprobieren möchte es zu benutzen. Und die Neugier des Kindes wird es auch dazu von ganz alleine bringen. Meine Tochter wollte mit 2 1/2 keine Windel mehr und mit 3 auch nicht mehr Nachts. Die Initiative ging ganz alleine von ihr aus und so hatte sie auch Lust und es hat geklappt (abgesehen von ein paar „Unfällen“ ein halbes Jahr lang, was ja auch ganz normal ist ;)

      Danke für eure Meinungen!

      Wir haben schon ein Töpfchen. Manchmal möchte sich mein Sohn auch draufsetzen und mit uns aufs Klo geht er sowieso immer sehr interessiert mit.

      Ich werde also alles so belassen wie es ist und mal schauen wenn es soweit ist 😊

Top Diskussionen anzeigen