Essensmenge 2,5 jährige

    • (1) 12.03.19 - 06:29

      Hallo meine Frage ist wieviel ungefähr essen eure 2,5 jährige.
      Ich hab mir nie so Gedanken gemacht aber durch eine bekannte mit Kind im gleichen Alter bin ich etwas verunsichert....
      Sie meinte das meine wohl eher sehr wenig isst ...
      Wir haben meinen Geburtstag gefeiert und es gab Kuchen und ich hab nur so geschaut ihr kleiner hat tatsächlich 2,5 Stücke nusskuchen verdrückt am Nachmittag und da kamen wir aufs Thema essen und vergleichen.( meine nur ein kleines Stück )

      Also meine isst am Tag ungefähr folgendes.
      Zum Frühstück 150 ml kindermilch, eine halbe Scheibe Brot/ oder Brötchen oder ein Joghurt mit hafermüsli entweder Obst dazu oder zu den Brötchen ne Handvoll Gurke /Paprika etc
      Vormittags etwas Obst
      Mittags ca Handvoll Reis oder Kartoffel oder Nudeln etwas Fisch oder Fleisch u eine Handvoll Gemüse
      Nachmittags wieder Obst oder Joghurt
      Abends isst sie meist wenig knabbert bisschen am Brot bisschen Wurst usw
      Danach zum Bett gehen wieder 150 ml kindermilch ( wir putzen danach die Zähne)

      Was meint ihr ?
      Sie ist fit ein Energie Bündel aber sie macht sie nicht so wahnsinnig viel aus essen 🤷‍♀️
      Außer es gibt Pommes da haut sie richtig rein aber die gibts halt eher selten ...

      • Meine 2,5 Jährige isst nivh weniger. Morgens ein Quark, eine halbe Brezel oder eine halbe Scheibe Brot mit Käse und ein wenig Obst. Mittags eine Handvoll Reis/Nudeln/Kartoffeln + ein wenig Fisch/Fleisch und Salat. Oft lässt sie aber Fisch/Fleisch liegen. Abends ggf. etwas Quark, vlt. ein Youghurt oder ein Brei. Manchmal auch nochmal Bratkartoffeln, wenn ich Glück habe. Ggf. ist sie dann noch ein Paar Obststückchen im Laufe des Tages und das war es schon. Das Kind wird schon wissen wieviel es braucht, solang es szändig den Zugriff hat.

        • Also fast gleich wie bei uns
          Wollt noch schreiben sie wiegt ca 14 kg Größe weiß ich jetzt nicht genau ...
          Sie ist eher schlank aber nicht dünn.
          Ich war als Kind noch schlimmer wog am ersten Schultag 18 kg 🙈

      Hallo, ich würde sagen dass unsere Kleine (2,5) weniger isst 🙈
      Morgens vllt 2-3 Bissen Brot/Toast, 100ml Milch und meist 30 Minuten später etwas Obst. Mittags eine kleine Portion Nudeln oder Kartoffeln, etwas Gemüse... Fleisch/Fisch isst sie seeeeehr selten!
      Abends dann mal ein halbes Brot, Gurken und Tomaten, etwas Frischkäse und Fleischwurst. Käse mag sie so gar nicht 🤷‍♀️
      Zwischendurch mal eine Handvoll Salzbrezeln, 2-3 Apfelschnitze, halbe Banane.
      Sie bewegt sich sehr viel, ist ein fittes Mäuschen...mal abgesehen davon dass sie gerade krank ist.

      Und nur mal so, weder unsere Große (11) noch mein Mann oder Ich essen 2,5 Stücke Kuchen 🧐 DAS würde ich bei einem Kind das 2,5 ist für nicht ok bezeichnen...

      Lg

    Hallo,

    Meine Kinder sind beides sehr gute Esser.... schon immer 🙈
    wenn es schmeckt, dann bekommen sie nie genug....
    Kuchen können meine großen (6,5j und fast 2j) auch 3 Stücken essen....

    Ich lasse sie, denke sie fordern was sie brauchen....

    Mach dich nicht verrückt! Jedes Kind ist anders! Hauptsache das Gewicht etc passt!

    Lg

    • (7) 12.03.19 - 13:11

      " Ich lasse sie, denke sie fordern was sie brauchen...."

      Generell teile ich diese Ansicht, allerdings nicht bei zuckerhaltigen Nahrungsmitteln wie Kuchen. Menschen "brauchen" keinen zugesetzten Zucker, der über das Maß hinausgeht, was sowieso als Fruchtzucker etc enthalten ist. Viele Menschen konsumieren da deutlich mehr, als ihnen gut tut und für Kinder trägt man natürlich die Verantwortung, das können sie noch nicht selbst.

      • (8) 12.03.19 - 13:22

        Ich seh das alles nicht so eng!
        So lange es eine ausgewogene Ernährung ist!

        Ich konnte immer essen was ich wollte und wir hatten immer sehr viel süßes zu Hause!
        Mich reizen Süßigkeiten nicht.... wir haben sehr viel auch zu Hause und es ist frei auch für die Kinder zugänglich! Das klappt ganz wunderbar! Sie essen oft tagelang nichts.... und eigentlich immer nur wenig.

        Mein Mann hat nur wenig bekommen... der kann überhaupt nicht mit Süßigkeiten umgehen....

        Wenn Kuchen auf dem Tisch steht, dann werde ich meinen Kindern keine Grenzen aufzeigen! Es dürfen durchaus mal 3 Stück sein, gibts doch nicht täglich!

        Lg

        • (9) 12.03.19 - 13:33

          Das meinte ich so auch nicht. Du hast es ja anscheinend im Blick, trägst also die Verantwortung. Wenn eines deiner Kinder drohen würde übergewichtig zu werden, könntest du eingreifen (unterstelle ich jetzt einfach mal, ich würde es zumindest tun).
          Mich hat nur dieser Satz gestört, dass Kinder fordern, was sie brauchen. Ich denke sie fordern durchaus auch, was sie wollen und das ist nicht immer das gleiche. Man muss nicht per se maßregeln, aber als Erwachsener sollte man es im Blick haben und wissen, dass Zucker, Geschmacksverstärker etc. süchtig machen können. Natürlich ist da nicht jeder gleich anfällig für.

          • (10) 12.03.19 - 14:10

            Ja genau....
            wenn meine Kinder nur süßes essen würden dann würde ich definitiv eingreifen.

            Aber ich bin grundsätzlich überzeugt, dass das so nicht passiert, wenn es nichts besonderes ist.... 😉

            Lg

Meine Tochter isst
morgens 1/2brötchen, etwas Müsli oder 1 Scheibe Brot.
vormittags 1 Joghurt
Mittags ist sie eine sehr schlechte esserin,
da ist sie 1 Hand voll Nudeln, Quarkaufkauf, Lasagne. Frikadellen, einen Auflauf mit Zucchini und Tomaten oder Blumenkohl/Brokkoli Auflauf ist tagesabhängig, ob sie das essen will oder nicht. (pommes, Pizza würde bei ihr auch gehen, bekommt sie aber nur selten)
Nachmittags eine Hand voll Obst, reiswaffeln, Kekse, Salzstangen ect.
Abend dann meistens 1 Scheibe Brot.
Also mehr als 1 Stück Kuchen würde sie bestimmt nicht schaffen. wenn sie 1 stück überhaupt schaffen würde.

Das ist aber die Menge, wenn es gut läuft. Sie hat auch viele Tage wo sie weniger isst.
Sie ist schon sehr schmal, auf 92cm kommen 12 Kg. Aber ich kann sie ja nicht zum Essen zwingen. Ich mache mir da auch nicht so viel Sorgen. Jedes Kind ist nun mal anders.
Der kleine Bruder (16mon.) isst nicht nur besser mittags (auch Gemüse Kartoffeln und vieles mehr was sie nicht essen will)
sondern meistens isst er auch größere Portionen wie sie. Trotzdem ist er nicht dick. Ich würde ihn mit 82cm auf 10,7kg auch ehr als normal/schlank bezeichnen.
Ich denke jeder ist halt anders. Solange ich bei meiner Tochter nicht zu viel Pommes, Pizza, süßes zu essen geben. Sollen die beiden essen bis sie satt sind.

(12) 12.03.19 - 09:25

Wenn Größe und Gewicht passen, kein Mangel vorliegt und auch abwechslungsreich gegessen wird, dann ist alles gut!

Am Samstag haben wir kindergeburtstag der Großen gefeiert. Mittags gab es nudeln mit bolognese. Die Große (2) hat ca 2 handvoll nudeln mit 2 Esslöffeln soße gegessen bzw nur die möhre rausgeholt. Ihre cousine (5) hat 3 nudeln gegessen, der cousin (3) hatte 3 portionen nudeln mit Ketchup. Zum Kaffee gabs kuchen und obst. Meine aß 1 bissen vom muffin, 1 keks und 1,5 äpfel. Die Cousine 5 Stück kuchen, der cousin 3 muffins. Abends wollte unsere lediglich 2 maisstangen, die zwei anderen bekamen Kuchen, weil sie kein brot wollten...

Tja, unsere ist die moppeligste ;-)

(13) 12.03.19 - 13:32

Hallo,

Hast du mal versucht den Joghurt am Nachmittag gegen ein Obst auszutauschen? Vielleicht isst sie dann mehr zum Abendessen?

Mein Sohn ist auch 2,5 Jahre und isst ungefähr so viel:

Morgens Cornflakes (30 g + 200 ml Milch), oder stattdessen Müsli, mal auch Milchreis um die 250 g oder eine halbe bis ganze scheibe Brot mit Spiegelei und Würstchen. Mein Sohn trinkt seit er 7 Monate alt ist keine Milch mehr deswegen muss ich ihm die mit Müsli, Milchreis oder was auch immer rein bekommen. Kaba auch nicht da wird auch höchstens ein halber Becher getrunken.

Mittags normales Mittagessen etwa 250 g (ca. Ich wiege nicht) also Reis, Kartoffel oder Nudeln dazu Fleisch oder Fisch + Gemüse.

Nachmittags mal ein Obst oder Obstsmoothie

Abends eine halbe bis ganze Scheibe Brot + Käse (2-3 dünne Scheiben), paar Scheiben Wurst dazu Gemüse meist 3-4 kleine Tomaten, 3-4 Scheiben Gurke und paar Streifen Paprika.

Hast du mal versucht ihr Abends statt ein Brot zu schmieren alles einzeln gibst? Mein Sohn mag das zb nicht deswegen mache ich alles auf einen Teller und er isst alles einzeln das mag er aber ein Brot mit Käse drauf nicht so.

Und ich würde entweder die Kindermilch am Abend oder den Joghurt am Nachmittag weg lassen. Das sind zu viele Milchprodukte. Normal brauchen Kinder in dem Alter 300 ml Milch (produkte) am Tag. Ich würde also nur Morgens und Abends 150 ml Kindermilch geben und stattdessen Nachmittags nur Obst.

DiMama

Meine isst ähnlich, trinkt hauptsächlich Wasser gelegentlich auch Mal eine Milch ( Vollmilch)
Morgens: eine Scheibe Brot häufig ohne Aufschnitt und Paprika o Apfel
Mittags: warmes in der Kita ( laut einer Erzieherin wenig und Nuhr ausgewählt aber es wird wohl langsam besser wurde gesagt)
Nachmittags: Apfel, Brötchen
Abends: gibt es warm aber da isdt sie kaum was Nuhr ein paar Löffel ( Frage mich manchmal warum ich koche)
Sie hat aber auch Tage wo sie für ihr Verhältniss viel ist.
Unsere isst leider auch kaum gesundes also Obst U Gemüse. Sie mag Nuhr: Apfel, Banane, Erdbeeren, Spinat. Mehr nicht.
Hab auch schon mal die ka gefragt wegen der Nährstoffe, sie meinte solange die Kleine für ist, ist alles okay, so schnell bekommt man keinen Mangel und essen soll Spaß machen und ohne Druck standfinden.
Von meinem Mann und mir hat sie das wohl nicht, wir haben leider eher Gewichtsprobleme. Lg

Top Diskussionen anzeigen