Krippeneingewöhnung mit 2-jährigen ganz schlimm

    • (1) 12.03.19 - 13:52

      Hallo liebe Mamis,

      ich bin neu hier und wollte mich mal erkundigen, ob mir jemand vllt Tipps geben könnte.
      Ich bin mit 25 eine recht junge Mama. Mein Sohn ist 2.
      Derzeit sind wir gerade bei der Eingewöhnung in der Krippe.. Dies läuft nicht gut, da ich auch mit ihm die Eingewöhnung begonnen habe und aber das Eintrittsdatum in meinen Job nicht noch ein drittes Mal verschieben konnte/wollte. Daher hat das jetzt mein Mann übernommen- jedoch läuft dies mehr als schlecht..
      Anfangs hatte ich ein gutes Gefühl und auch die Erzieherin versicherte mir, dass sie sowas selten gesehen hat (damit meinte sie die Offenheit meines Sohnes) und dass wir die Eingewöhnung sicher schnell hinter uns haben werden.
      Alles kam anders als ich zu arbeiten begann, seitdem war er mal krank, mal hatte er verschlafen usw. alles in allem klappt das nicht so wie wir uns es vorgestellt hatten.
      Meine Frage jetzt: Was würdet ihr tun?
      Seit er mit dem Papa in die Krippe geht(seit 1 Woche) lässt er ihn nicht aus den Augen und will auch fast gar nicht spielen. Die Erzieherin hat uns geraten es weiterhin mit dem Papa zu versuchen.. Ich habe so ein schlechtes Gefühl und er wirkt auch sehr gestresst und hat auch ein anderes Essverhalten an den Tag gelegt (verweigert Essen oder isst wenig). Er ruft auch oft über den Tag verteilt Mami,mami und weint im Kindergarten- obwohl der Papa eh mit ihm dort ist.
      Ich mache mir schreckliche Vorwürfe wieder arbeiten zu sein aber es ging leider nicht anders- da es finanziell leider schon sehr schwierig wurde.
      vielen dank im vorraus für eure antworten
      lg aleks16

      • (2) 12.03.19 - 18:43

        Ich würde es weiter mit dem Papa machen. Außerdem solltest du versuchen wieder an deiner Einstellung zu arbeiten. Du hast ein schlechtes Gewissen weil du arbeiten bist. Das überträgst du aber auch auf dein Kind. Versuche zu entspannen, ein Knick bei der Eingewöhnung ist durchaus normal.

        Dein Sohn muss sich vlt erst mal wieder zurecht finden, da du und dein Mann auch getauscht habt bei der eingewöhnung, im Endeffekt geht es mit dem Papa bei Null wieder los.. zumindest würd ich mir das so denken..

        Ich denke auch, ihr solltet so weiter machen, es wird mit der Zeit besser werden. Er wird sich eingewöhnen und mit Freude in die Kita gehen. Hat dein Mann noch etwas Zeit, ihn bei der Eingewöhnung zu begleiten oder muss er auch bald wieder arbeiten? Auf jeden Fall musst du kein schlechtes Gewissen haben, arbeiten gehört eben auch zum Leben dazu. Ich denke mal, jeder Mutter fällt es anfangs schwer und eigentlich brauchen auch wir die Eingewöhnung :) Es ist auch nicht gesagt, dass es jetzt besser laufen würde, wenn du wieder übernimmst. Letztlich hat dein Sohn gemerkt, dass sich etwas geändert hat und er wird sich daran gewöhnen. Seid als Eltern positiv und vermittelt dem Kleinen, dass die Kita Spaß macht. Und gebt dem Ganzen etwas Zeit, viel mehr könnt ihr eigentlich nicht machen.

        • ich danke euch dür die aufmunternden worte, ja der papa wird sich noch zeit nehmen für den kleinen mann. bei mir gings leider nicht noch länger. wir sind auf jeden fall positiver dinge :)
          danke euch
          lg aleks16

Top Diskussionen anzeigen