Kind in Krippe ganz anders als zu Hause

Hallo Muttis 😀,

ist es normal oder bei euch auch so das eure Kinder die in die Krippe gehen dort ganz anders sind als zu Hause ?

Also ich nenne mal ein paar Beispiele und Situationen:

- zu Hause wird so gut wie gar nicht gegessen, koche des öfteren mehrere Gerichte nacheinander wenn das eine nicht gegessen wird. ABER in der Krippe „mmmhhh lecker“

- daheim kein Interesse an Besteck, heute Abholung Kita seh ich wie schööön er sein Nachttisch auslöffelt und ohne gekleckere den Löffel in den Mund schiebt.

- bei Abholung beobachte ich ihn beim Spielen wenn er mich noch nicht bemerkt, sobald er mich sieht Gejammer und Stampfen vom umziehen bis Weg zum Auto.

- hat manchmal ein Spielzeug in der Hand und will es nicht abgeben sondern mit nach Hause nehmen wenn ich sage „du kannst morgen wieder damit spielen das gehört der Kita,...zu Hause hast du auch ganz schöne Autos usw....“. Schreit rum und weint.
Sobald die Erzieherinnen sagen „magst du mir das Auto geben...“ und die Habd offen ausstrecken dann gibt mein kleiner es Seelenruhig ab.


Ist das normal?! Ist es bei euch auch so ?!
Die Erzieher sagen mir jeden Tag auf s neue das es wirklich normal ist.
Ich muss mittlerweile lachen auch wenn es wirklich anstrengend ist wenn er bei mir ein neuen Schalter zulegt. Als wĂŒrde es im Gehirn Klick machen und er sich denkt: „oh Mama ist uuuund Action das Theater kann beginnen“ 😂😂😂

Ich finde es irgendwie traurig ich will doch nichts Böses. Ich versuche und gebe mein Bestes. Es macht mich traurig wenn ich meinem kleinen was beibringen möchte er es aber nicht annehmen will. Dabei wĂ€re es doch so schön zusammen stolz auf einen neuen Entwicklungsschritt zu sein. Ich weiß das er mich liebt er kuschelt unheimlich gerne und das ist auch wunderschön.
Nur warum macht er mir den Tag jedes am aufs neue so anstrengend 😔

Naja wollte es nur mal los werden und fragen ob es bei euch auch so ist

2

Meine Kinder gehen noch nicht in die Krippe, deswegen kann ich dazu nix sagen.

Aber ĂŒberleg mal, also bei uns ist es zumindest so, wenn wir irgendwo zu Besuch sind, sind die beiden kleinen richtige Engel. Sobald wir daheim zur TĂŒr rein sind, geht das gezanke und gezicke los... Aber das ist normal. Zuhause bei den liebsten Vertrauten können Kinder sein wie sie sind. Sie können ihren GefĂŒhlen freien Lauf lassen weil sie im sicheren Hafen sind. Mama und Papa lieben sie, egal was sie tun...

In der Krippe muss er um Aufmerksamkeit und Anerkennung kĂ€mpfen, klar, da sind viele Kinder. Wenn du kommst kann er alle gestauten Emotionen rauslassen. Er muss sich nicht mehr verstellen, lieb sein, tun was jemand sagt. Mama ist da und liebt mich. Hier kann ich sein wer ich will. Mich entfalten, wĂŒten, kuscheln, lachen, weinen. Ohne Verurteilung.

Nur ein Denkanstoß 😉

3

Das hast du sehr schön erklĂ€rt, Danke dir dafĂŒr 😍

1

Oh Gott Autokorrektur đŸ€ŁđŸ€ŁđŸ€Ł

4

Jupp,genau so und meine Vorrednerin hat es schon toll erklÀrt.
Ich sass die Tage auch im EntwicklungsgesprÀch "und er ist ja ein extrem ausgeglichenes Kind" und ich dachte mir "Àh, von wem reden wir?"

5

Ist bei uns auch so - selbst noch im Schulalter! ...wenn es so ist, machst du ganz viel richtig: die Kinder "trauen" sich bei dir /zuhause so zu sein, wie sie fĂŒhlen & testen wollen/mĂŒssen. Woanders fĂŒhlen sie sich (hoffentlich) wohl, aber nie so sicher wie zuhause. Sei froh, wenn es "so rum" ist!
Alles Gute!

P.S.: Es ist völlig ok, sich in solchen Situationen von den Erzieherinnen helfen zu lassen!

6

Hallo


Jap das ist normal und er zeigt dir damit wie sehr er dich liebt und sich geborgen fĂŒhlt.

Klingt doof ist aber so. Zu Hause Theater? Macht doch nichts er weiß Mama liebt ihn egal ob er das Auto jetzt rausrĂŒckt oder bockt.
Bei "fremden" ist das "der mag mich" nicht selbstverstĂ€ndlich. Da muss er was "dafĂŒr tun gemocht zu werden" eine Mutter liebt in den meisten FĂ€llen besinnungslos. Er fĂŒhlt sich bei dir sicher und lebt mit dir seine Launen und Emotionen aus.


Ich hab 3 Kinder in bei den EntwicklungsgesprÀchen bekomme ich immer zu hören wie lieb und vorbildlich, hilfsbereit und zuverlÀssig sie sind.
Ich frag mich jedes mal aufs neue ob ich die richtigen kinder abhole...
Es wird im Kiga ganz selbstverstÀndlich die Jacke an den Harken gehÀngt zu Hause muss ich 5x dazu auffordern.
Im Kiga decken sie den Tisch. RĂ€umen ihn ab. Zu Hause geht das gemotzt los wenn sie Teller aufstellen sollen.
Im Kiga wird freiwillig Spielzeug abgegeben und getauscht oder abgewechselt. Zu Hause? Alles meins und wehe es packt einer was an... draaaama!

Beim Essen haben wir nur das Problem das die kleine sich nicht mehr fĂŒttern lĂ€sst. Im Kiga kommt der Löffel und der Schnabel wird aufgerissen. Zu Hause wird alles weggeschlagen und ausgerastet...


Es ist normal 😉 Mamas liebe ist ihnen sicher.


LG

7

Ich schließe mich den Vorrednern an!!!
Auch bei uns ist das so Àhnlich.

8

Ja das ist ganz normal. Unsere kleine ist in der Kita auch ganz anders als Zuhause. Dort ist sie ein vorzeigekind, Zuhause macht sie nur unsinn :) Die Kinder zeigen sich Zuhause anders als sie sind, uns vertrauen sie und dĂŒrfen sich so zeigen wie sie eigentlich sind. Man sollte es Positiv sehen, auch wenn es manchmal anstrengend ist :D LG

9

Das kenne ich auch, das wurde ja schon ausreichend erklĂ€rt. Aber zusĂ€tzlich wĂŒrde ich auch mal sagen, ist das bei uns Erwachsenen ja auch nicht viel anders. Auf der Arbeit "funktioniert" man, mutet sich mit seinen GefĂŒhlen den anderen nur bedingt zu, reisst sich zusammen. Bei sehr vertrauten Personen kann man so sein, wie man ist. Das heisst dann leider auch manchmal, dass der Partner zB ungefiltert die schlechte Laune abbekommt. ;-) Oder vor denen weint man, zeigt Trauer oder Ratlosigkeit, dreht mal auf bei guter Laune. Ist glaube ich eine ganz normale menschliche Sache, dass man sich ungefiltert nur nahestehenden Personen "zumutet". :-)

10

Bei uns ist es auch so 😉
Es geht schon los, wenn wir nur zu dritt am Tisch sitzen und essen: Sie isst nichts, kaspert, will aufstehen. Kaum sitzt eine andere Person mit am Tisch, isst sie toll und bleibt ewig sitzen.
Du hast ja schon viele Antworten bekommen, dass sich Kinder zu Hause einfach sicher fĂŒhlen und es deshalb so ist.
Ich denke es spielt im Kita aber auch mit rein, dass die Kinder sich viel abschauen und nachahmen, da sie unter sich sind.

11

Ja das sage ich auch immer wieder das er in der Kita isst weil er sieht das alle so toll sitzen bleiben und er macht es dann auch. Denn deren FrĂŒhstĂŒck oder Mittagessen habe ich auch schon so oft nach gekocht aber bei mir heißt es „NĂ¶â€œ đŸ€·đŸœâ€â™€ïž was soll’s.

Vielen Dank fĂŒr eure zahlreichen Antworten. Dann bin ich ja doch keine so schlechte Mutti ...😌 ich habe nĂ€mlich alles immer auf mich bezogen