Spreißel entfernen ?

    • (1) 01.07.19 - 13:59

      Hallo liebe Mamis,
      Wir waren gestern Schwimmen und Zwerg (21 Monate alt) ist Barfuß gelaufen auch auf der Wiese. Zuhause habe ich dann gesehen das er wohl einen Spreißel im Fuß hat.
      Hab schon versucht den mit einer Pinzette raus zu bekommen aber keine Chance. Auch nach dem Baden hat`s nicht geklappt.
      Ich kann nicht genau sagen ob es Holz ist oder was anderes, die Stelle ist nicht gerötet scheint auch nicht weh zu tun. Habt ihr Tipps wie ich das am besten raus bekomme ?
      Sollte ich ansonsten morgen mal zum Kinderarzt ? Machen die So was ?

      • Ich musste deinen Beitrag erstmal anklicken, um zu erfahren, was ein Spreißel ist. 😉 Laut deiner Beschreibung bei uns übrigens ein "Schiefer"...

        Aber zur eigentlichen Frage: Zum Arzt würde ich nur gehen, wenn es sich entweder entzündet und / oder das Kind Schmerzen hat und / oder es ein recht großes Stück ist. Mein Tipp ist sicher medizinisch nicht wertvoll, aber ich würde versuchen die Haut ganz leicht anzuritzen mit etwas scharfem und es dann nochmal mit der Pinzette versuchen. Ich bin da aber auch "schmerzfrei".

        • Oh okay, also wir sagen hier Spreißel dazu dachte das Wort sei gängig. :D oder auch Splitter. Ok Versuche ich dann nachher Mal. Er ist leider sehr kitzlig und empfindlich an den füßen da wird schon gezuckt bei bloßer Berührung.

          • Mein Mann nimmt dazu ein Skalpel. Pinzette ist oft zu rutschig.

            Wenn es nicht rot ist und nicht entzündet würde ich vielelicht auch gar nix machen. Das wächst sich dann ja raus.

    Spreißel habe ich auch noch nie gehört. Lustig was es da für viele Worte gibt.
    Ich entferne meiner Tochter die "Splitter" 😉 immer mit einer ganz spitzen Pinzette während sie schläft. Wenn sie wach ist habe ich auch überhaupt keine Chance. Wichtig ist, dass sie schon ca 15 min schläft, damit der Schlaf tief genug ist und dann lege ich immer mein Handy mit eingeschalteter Taschenlampe daneben.
    So klappt das eigentlich ganz gut.
    Wenn du es aber gar nicht hin bekommst würde ich die Stelle einfach gut im Blick behalten und wenn es deinem Sohn weh tut oder sich entzündet, zum Arzt gehen. Der Kinderarzt kann den Splitter raus ziehen, es kann aber auch sein, dass er von selbst raus wächst.
    Viel Erfolg

  • Ich weiß, was ein Spreißel ist;-)

    Wenn er so nicht rausgeht und auch raus soll, versuche ich die Haut mit einer Lanzette ganz fein anzuritzen um dann mit der Pinzette hinzukommen.

    Als die Kinder noch klein waren, hab ich sie immer abgelenkt (oder ablenken lassen), so dass sie nicht so genau mitbekommen haben, was ich machen und vorallem die Lanzette nicht gesehen haben.

    Du kommst aus Österreich oder Bayern ge?! ;) Spreißel entfern ich mit zugsalbe und Pflaster drauf über Nacht :)
    Lg

    In der Pfalz sagen wir auch Spreißel 😉

    Also bei uns in Bayern ist das ein ‚Schieferling‘ 😂

    Zur TE - ich würde mir das auch nur während dem Schlafen zutrauen, meiner ist da auch sehr kitzelig am Fuß 🙈 Zugsabe gäbs noch aber ich glaube die ist nichts für Kinder 🤷‍♀️🤷‍♀️

    (17) 26.07.19 - 15:25

    Da muss ich widersprechen, wir sind damals von Sachsen nach Bayern gezogen und überall zwischen Ingolstadt und der österreichischen Grenze wurde uns ein Holzsplitter als Spreißel oder Spreizel beschrieben 😅 da gibt es also wohl innerhalb des Bundeslandes sogar noch regionale Unterschiede 😅

Wir weichen unsere Spreizel Sammlerin im Bad ein. Dann kommt ein Pflaster mit einer Heilsalbe drauf. Nach ein bis zwei Tagen ist das Ding weg.

Mein Sohn hatte auch mal nen ganz fiesen "Schiefer" (kommen aus Bayern) 😉 hab Zugsalbe über Nacht drauf gemacht, am nächsten Tag gebadet, schön eingeweicht und das Ding kam von alleine raus.
Ich würde da nicht rum ritzen oder so... So ein Schiefer/Spreißel wird, solange sich die Haut drumherum nicht entzündet, beim Wachstum der Haut rausgeschoben. Also, man kann die wirklich drin lassen, wenn sie nicht stören oder weh tun...

Hallo!

Wir hatten gerade einen Splitter im Fuß 🙈
Nach einer Woche Experimente mit Zugsalbe, Backpulver, einweichen und co hab ich es aufgegeben und den Arzt aufgesucht. Der Splitter war nicht zu packen sondern komplett unter der Haut. Nach 5-6 Tagen wurde es nämlich doch etwas roter und ein Mini Punkt Eiter war zu sehen.

Der Kinderarzt hat die Stelle kurz angeritzt, da kam der Splitter schon raus. Mein Kind hat es auch erstaunlich gut mitgemacht, das hätte ich nicht gedacht.

In Anbetracht unseres Urlaubes nächstes Wochenende wollte ich schnell "Ruhe haben ", damit sich die Wunde noch schließt, bevor wir täglich im Sand spazieren gehen....

Spreißel? 😜
Hier heißt es Splitter, witzig.
Jedenfalls hatte unsere letztens auch einen im Fuß. Er war nicht groß, aber ich habe ihn nicht raus gekriegt. Sie hat dann mit dem Fuß auch eine Schonhaltung beim Laufen eingenommen, weshalb ich dann doch am nächsten Tag zum Bereitschaftsarzt gegangen bin. Die Arzthelferin hat ihn einfach mit einer spitzen Pinzette raus gezogen, aber vor einigen Tagen hab ich gesehen, dass da anscheinend immer noch ein kleines Stück drin steckt. 😳 Ich werde das jetzt einfach mal beobachten, es scheint nicht wehzutun. Ich hoffe, das Ding wächst von allein raus.

Top Diskussionen anzeigen