Wann wurde es bei euch besser..?

    • (1) 02.08.19 - 23:35

      Hallo ihr lieben.

      Ich husche mal kurz aus dem babyforum rĂŒber.. meine kleine ist nun knapp 11monate alt. Nicht mehr lang und dann ist sie kein baby mehr 😔😊

      Seit Monaten(!!) schlĂ€ft sie tagsĂŒber nur auf dem Arm ein und lĂ€sst sich nicht ablegen. Ich kuschel wirklich gern mit ihr aber langsam ist es anstrengend jeden Tag 1 bis 2x im dunklen Zimmer zu hocken. Sie schlĂ€ft zum GlĂŒck auch mal in der trage, manchmal auch im kiwa, aber dann nie solang wie im dunklen Zimmer.. 😔 sie schafft es derzeit mal wieder 1.5h zu schlafen. Draußen allerdings höchstens 40min.

      Abends schlĂ€ft sie entweder an der Brust oder auf dem Arm ein. Ablegen ist mit viel GlĂŒck nach einer Stunde möglich. Sie schlĂ€ft dann ne Stunde und schreit das erste mal wieder. Von da an ist es die ganze Nacht nur möglich sie mit der Brust zum ein und weiterschlafen zu bringen. Manchmal schafft sie 1 bis 2h zu schlafen, manchmal sucht sie alle 20min.. es hilft kein streicheln, tragen oder sonst was.. es muss die Brust sein.. ich weiß gar nicht wie ich jemals abstillen soll (ich stille fast nur noch nachts)
      Es macht ĂŒbrigens keinen Unterschied ob sie der der Brust oder auf dem Arm einschlĂ€ft. Nach spĂ€testens einer Stunde ruft sie das erste mal..

      Schnuller nimmt sie keinen, Flasche auch nicht. Mit der Wasserflasche brauche ich ihr nachts auch nicht kommen..
      Manchmal nuckelt sie nur und manchmal schlĂ€gt sie sich den Bauch bis Mitternacht voll also wolle sie fĂŒr den nĂ€chsten Tag vorsorgen..

      Hat es sich bei euren Zwergen irgendwann von allein gebessert?
      Ich will ja nicht das sie allein einschlĂ€ft und sie muss auch nicht durchschlafen. Aber meine Brustwarzen wĂŒrden.sich ĂŒber ne Pause freuen.. 🙈 und ich mich ĂŒber etwas mehr Schlaf..

      • (2) 03.08.19 - 01:19

        Hallo!
        Meiner kleiner (9Monate) zeigt tagsĂŒber den gleichen Verhalten. Ich versuche ihn vom Arm, KiWa abzugewöhnen, aber es geht nicht so gut...
        In der Nacht habe ich gleich seit der Geburt angefangen und nach 4 Monate schlief er durch (11Stunden)...
        LG

        Meiner ließ sich ab 6 Monaten auch nicht mehr ablegen. Da ich das Stillen geliebt habe, habe ich in mit zu mir ins Bett genommen und dort gestillt, wann immer er es brauchte. Das beinhaltete auch Dauernuckeln :D TagsĂŒber habe ich tatsĂ€chlich zeitweise 2 Stunden auf der Couch gesessen und ferngesehen, wĂ€hrend der kleine in meinem Arm lag. Insgesamt haben wir sehr lange gestillt - 4 Jahre - dann aber nur noch abends, Hauptsache, er konnte die Brust einmal kurz in den Mund nehmen ;) FĂŒr mich war das insgesamt ok und die einfachste Lösung. Mittlerweile schlĂ€ft er gut alleine ein, wir praktizieren immer noch das Familienbett und auch wenn ich mal nicht da bin, klappt das Schlafen sehr gut, weil er sich darauf verlassen kann, dass ich Nachts wieder zu ihm komme. Jetzt wird er bald in sen eigenes Zimmer ziehen, begeistert ist er nicht, aber er versteht warum und möchte es auch probieren.

        • Hi
          Prinzipiell macht mir das stillen auch nichts aus. Aber heute nach war wieder das beste Beispiel das sich irgendwann was Ă€ndern muss. Sie war durchgehend alle 30min wach.. ab 4uhr dann sogar komplett fĂŒr 1.5h.. wenn sie nicht richtig schlĂ€ft dann fĂ€ngt sie an zu rum knabbern und das tut echt weh.. 😔

      Hallo, so ein Exemplar hab ich hier auch. Mit ca. 14 Monaten durfte ich mittags aufstehen, nach 45 Minuten bis 1 Stunde wird sie kurz wach, entweder still ich sie dann nochmal in den Schlaf oder sie bleibt wach.
      Die NÀchte sind aber schon wesentlich besser geworden. Sie wird immernoch 1-2 mal wach. Manchmal etwas lÀnger, aber meist schlÀft sie direkt weiter.
      Sie ist jetzt 19 Monate alt und kann mittlerweile ohne Brust einschlafen ohne dass sie weinen/schreien musste. Sie hat nur leicht protestiert. Zum weiterschlafen braucht sie aber meist noch einmal kurz die Brust.
      Das Einschlafen ohne stillen machen wir jetzt erst seit knapp 2 Wochen und ich hoffe das sich das weiterschlafen von selbst reguliert. Mal abwarten. Aber durchgeschlafen hat sie immernoch nicht

      • (6) 03.08.19 - 08:49

        Darf ich da mal zwischen grĂ€tschen? Wie habt ihr das Einschlafen ohne Stillen gemacht? Mein Sohn ist jetzt 14,5 Monate und ich weiß noch nicht, wie das ohne Brust klappen soll 😅
        Unterwegs, im Auto, in der Karre, schlĂ€ft er auch so ein, aber zu Hause nur an der Brust. Bei den TagesmĂŒttern hat er diese Woche schon zweimal im Schlafraum und nicht in der Karre geschlafen. Also da wird das langsam.
        Bei meiner Tochter hatte sich damals eingeschlichen, dass sie nach dem Stillen immer noch auf meinem Finger genuckelt hat, bis sie richtig schlief und ich sie ablegen konnte. Damit konnte sie dann irgendwann auch ohne Brust, nur mit Finger weiterschlafen, wenn sie nachts wach wurde und mit 22 Monaten brauchte sie gar kein Stillen mehr. Das Nuckeln auf meinem (oder Papas oder Omas oder...) Finger konnten wir ihr aber erst mit ĂŒber 3 Jahren mĂŒhsam abgewöhnen. Deshalb will ich beim 2. Kind gar nicht erst damit anfangen. Bei den TagesmĂŒttern (den gleichen, wo der Kleine jetzt ist) konnte sie ĂŒbrigens ab der zweiten Woche "einfach so" einschlafen. Teilweise hat sie dort Schnuller genommen, was sie zu Hause nie gemacht hat.

        • (7) 03.08.19 - 11:39

          Irgendwann hatte sich das einschlafstillen so in die LÀnge gezogen mit stÀndigem Brustwechsel und unruhig sein. Da habe ich die Krise bekommen und ihr eine Milchflasche mit Vollmilch gemacht, die hat die dann auch plötzlich getrunken, pre mochte sie nie, dann habe ich mich and Bettende gesetzt und ein enges Shirt angezogen und sie gestreichelt. Anfangs hat sie noch protestiert und versucht an meinem Shirt zu ziehen. Ich habe nein gesagt und kurz Zeit spÀter ist sie dann eingeschlafen. Jetzt zieht sich das immer lÀnger hin, aber sie hat akzeptiert, dass es die Brust nicht mehr zum einschlafen gibt.
          Bis vor kurzem konnte ich mir das auch ĂŒberhaupt nicht vorstellen. Das war ja jetzt erst mit 1,5

          • Das mit dem shirt ist eine tolle Idee.
            Wieviel Milch darf sie denn ab einem Jahr trinken?
            Ich will irgendwie nicht erst mit pre anfangen (siehe Beitrag weiter unten đŸ€­ )

            Ich lass ihr jetzt aufjedenfall noch etwas Zeit bis sie ĂŒber ein Jahr ist. Und wenn sich dann nicht laaangsam was von alleine Ă€ndert muss ich wohl ĂŒbers abstillen nachdenken..
            Mein Mann wĂ€re ab ihrem 1.geburtstag auch in Elternzeit. Vielleicht sollten wir das nutzen falls es schlaflose NĂ€chte gibt dabei đŸ€·â€â™€ïž

            • Also Milchprodukte insgesamt 300 bis maximal 400ml, lieber 300. als ich damit anfing wollte meine Kleine den ganzen Tag nur noch Milch trinken 🙄, das gab dann auch 2 sehr anstrengende Tage. Jetzt gebe ich ihr nur noch Milch im Bett abends zum einschlafen. Da sie sowieso kaum Milchprodukte isst, gebe ich ihr so 200-250 ml. Sie schlĂ€ft mit der Flasche nicht ein, aber es hilft ihr um runterzukommen und wirklich gesĂ€ttigt einzuschlafen. Das dauert danach trotzdem gerne noch 30-40 Minuten in denen sie springt, ich sie immer wieder hinlege, sie sich wĂ€lzt und vor sich hin plappert und wenn ich denke, es ist heute zum verrĂŒckt werden, schlĂ€ft sie von einer auf die andere Sekunde ein. Achso, ich habe diese Natursaugerflaschen von avent, da mĂŒssen die viel saugen. Alternativ gibt es ja noch diese Flaschen Bonn medela meine ich fĂŒr Stillkinder - wĂŒrde da aufjedenfall eine Flasche nehmen, wo das Kind zum trinken „arbeiten“ muss und es nicht einfach automatisch rauslĂ€uft
              Wenn dein Mann bald Elternzeit hat, ist es vielleicht eine gute Idee, wenn du abends kurz weg fĂ€hrst und er es mal versucht. Ich habe hier schon viel gelesen, dass es beim Papa oft besser klappt. Mein Mann ist leider sehr viel am arbeiten und viel gestresst derzeit, da hat er nicht die Ruhe und Geduld dafĂŒr.

        (10) 03.08.19 - 16:16

        Abends lesen wir ja immer ein Buch und dabei liegt er in meinem Arm und hat genuckelt. Nach dem Buch hab ich dann gesagt, so jetzt ist Heiazeit und er hat sich einfach umgedreht und ist nach 5 min eingeschlafen. Da war er bestimmt auch schon ĂŒber 3

    Hi
    Kam das mit dem ohne Brust einschlafen von alleine?
    Sie war heut Nacht einfach mal wieder alle 30min wach zum nuckeln. Am Ende war sie 4uhr komplett wach.. sie fĂ€ngt dann auch ab zu knabbern wenn sie nur so halb schlĂ€ft und nicht mehr richtig in den Schlaf findet.. das Stundenlange dauernuckeln schmerzt halt irgendwann und das knabbern sowieso 😔

Hallo

Bei uns war es exakt das gleiche!
Bis ich wirklich nicht mehr wollte und nachts StĂŒck fĂŒr StĂŒck abgestillt habe. Da war sie ca. 18 Monate alt!
Mit 22 Monaten hab ich dann komplett abgestillt (das ging problemlos, nachts war es eine Nacht bissl schwierig aber nicht so schlimm wie gedacht)!
Jetzt ist sie grad 2 geworden und schlĂ€ft neben mir super! Wenn ich mich aber rausschleiche, wacht sie auch öfters auf und jammert nach mir! đŸ€·đŸ»â€â™€ïž

Also bei ihr lag es am stillen nachts! Ab da ging’s bergauf!

Alles liebe! 🍀

  • Danke.

    Das vermute ich fast auch.. 😔 ich hab mir nie eine Frist gesetzt bis wann ich abgestillt haben wollte. Eigentlich fand ich es mit der Zeit toll das ich solange stillen konnte bzw kann. Wollte auch gern noch das ganze erste Jahr weiter stillen, zumindest nachts. TagsĂŒber bekommt sie mal gar nix und manchmal 1 bis 3x. Ganz wie sie will. Es geht aber super ohne.

    Nur langsam schlaucht dieses dauernuckeln. Ich hab auch manchmal den Eindruck es hÀlt sie selbst vom schlafen ab..

    Ich denke immer öfter (besonders nach so schlechten NĂ€chten wie heute) drĂŒber nach es doch nochmal mit der Flasche zu versuchen. Aber eigentlich wollte ich das nicht..
    Kann sie denn mit einem Jahr normale Milch trinken? Und wenn ja wieviel? Vielleicht wÀre das ein Ersatz? Irgendwas in mit strÀubt sich mit pre oder anderer Pulvermilch anzufangen.

    • Ja, normal kann sie da schon Milch trinken. Ich hab erst halb/halb mit Wasser vermischt! 😉
      Ich war echt oft am gleichen Punkt wie du jetzt und hab oft gedacht, jetzt ist Schluss. Aber letztendlich sind’s doch fast 2 Jahre geworden! Manchmal wurden die NĂ€chte auch wieder besser, wenn ich so am Filter war, dann tat sie mir wieder leid! Sie machen es ja nicht absichtlich! 🙈

      PRE hab ich auch nie genommen!

      Das halb halb mischen ist auch wirklich noch eine gute Idee - Probier das ruhig erst aus. Meine hat das nicht akzeptiert aber ein Versuch ist es wert.
      Hab aber im Hinterkopf, dass es nicht so toll fĂŒr die ZĂ€hne ist und auch das irgendwann wegfallen sollte.

(17) 03.08.19 - 13:22

Hi bei uns hat es sich mit 23 Monaten von alleine gebessert. Mit 21 Monaten habe ich abgestillt, evtl lag es wirklich daran

Top Diskussionen anzeigen