Fehlstellung zeh

    • (1) 07.08.19 - 09:07

      Hallo zusammen, meine kleine 14 monate hat eine komische zehstellung. Auf der einten seite extremer als auf der anderen. Der kinderarzt meinte, es könnte sich noch rauswachsen aber was es ist oder warum es so ist, wisse man meistens nicht.

      Nun meine Frage: hat irgendjemand ein kind welches auch so eine fehlstellung hat? Oder kennt jemand eines, bei dem es herausgewachsen ist?

      Sie ist 14 monate und läuft schon, ey scheint sie nicht zu stören.

      Ich danke euch, für eure antwort

      (5) 07.08.19 - 13:06

      Bei meinem Sohn (2,5 Jahre) sind die kleinen Zehen auch so gewachsen. Der Kinderarzt sagte mir, dass das erblich ist. Solange es keine Problemen macht, würde man da wohl auch nichts machen. Er schaut sich das bei der nächsten U wieder an.
      Meinen Sohn stört es überhaupt nicht.

      (6) 07.08.19 - 13:28

      Bei unserem Sohn waren die Zehen auch nach innen gerichtet, nicht ganz so stark vielleicht. Beim Laufen sah man, dass er "über den großen Zeh" läuft, bei Müdigkeit/Erschöpfung war es schlimmer.

      Wir waren beim Kinderorthopäden, als er ca. anderthalb war. Der sah das entspannt, die Ursache ist ein ausgeprägter Senk- und Plattfuß. Weil das Fußgewölbe (noch) nicht richtig aufgerichtet ist, sorgt diese Fehlhaltung für Stabilität. Unser Sohn hat Einlagen bekommen, ist einmal im Jahr beim Orthopäden zur Kontrolle. Er sollte viel barfuß laufen, was er auch super gern macht. Zusätzlich wurden uns so kleine "Spiele" empfohlen, wie mit den Füßen Murmeln aufheben, kleine Massagen, über Stifte rollen etc.

      Jetzt ist er viereinhalb und wir waren grad letzten Monat wieder beim Arzt. Der war sehr zufrieden!! Es ist RICHTIG gut geworden, das Fußgewölbe hat sich schön aufgerichtet und das nach innen laufen ist komplett weg.

      Ich würde Dir auch empfehlen, geh zu einem guten Kinderorthopäden, der sollte da sicher eine Lösung finden.

      Alles Gute für Euch :-)

    Ich würde da ganz sicher weitere Ärzte konsultieren und mich nicht auf den Kinderarzt verlassen.
    Wenn man heute Hallux operieren kann, dann kann man sicherlich auch hier was tun, und sei es nur mit einer Schiene.

    Irgendwann passt ihr kein normaler Schuh, drückt, scheuert, verursacht Blasen und Abschürfungen.
    Das braucht man nicht, weder als Kind, Jugendliche, junge Frau.

    Von Hänseleien durch Kinder oder freche Teenager mal ganz abgesehen. Gerade bei Mädchen werden vermeintliche „Schönheitsfehler“ gnadenlos kommentiert.

    (10) 07.08.19 - 13:58

    PN

    (11) 07.08.19 - 18:53

    Hallo!
    Bei unserer Tochter würden Sichelfüße diagnostiziert. Das sieht in etwa so aus wie bei deinem Kind. Die Zehen ziehen sich quasi nach innen, die große Zehe wirkt noch länger.
    Wir hatten damals auch den Kinderarzt gefragt. Sie war sich auch unsicher und gab uns aber eine Überweisung zum Orthopäden. Dieser diagnostizierte dann eben das, was man gemein hin Sichelfüße nennt (medizinische Erklärung lautete anders, kann es aber nochmal suchen, falls es dich interessiert). Unser Kind hat nun Antivarusschuhe und noch extra Einlagen. Dazu kann ich aber noch nicht viel berichten, da sie die erst seit kurzem trägt.
    Man kann wohl die Füße auch massieren an den Außenkanten. Dazu gibt's verschiedene Anleitungen im Internet.

    Alles Gute!

    • (12) 07.08.19 - 19:26

      Danke für deine Antwort,

      Hat deine Tochter es auch wenn sie nicht läuft?

      Mir ist jetzt gerade aufgefallen, dass wenn sie den fuss nicht ansträngt bzw keine spannung ist, dann sieht aus aus wie heder normale fuss.. Komisch

      • (13) 07.08.19 - 19:38

        Man kann es bei ihr immer erkennen, auch wenn sie sitzt.
        Ich würde der Sache mal auf den Grund gehen lassen. In dem Alter verwächst sich noch viel oder ihr bekommt halt auch Einlagen.
        Im übrigen kann es wohl genetische Ursachen haben, sehr viel öfter liegt es aber an zu wenig Platz in der Gebärmutter. Da werden die Füßchen sozusagen in die Form reingepresst.

Top Diskussionen anzeigen