13 Monate und schlafen ein Horror

    • (1) 08.08.19 - 13:11

      Hallo liebe Mamis und papis

      Ich wende mich voller Verzweiflung an euch da der Tipp vom kia den kleinen ins Bett legen und 3 min alleine lassen dann wieder hin und 4 min alleine lassen usw nichts außer Geheule und kaputte Nerven gebracht hat.

      Ob abends oder mittags das einschlafen ist der Horror.
      Nachts kommt er dann auch ca 3 mal zur Flasche manchmal auch öfters.

      Was kann ich denn tun damit der kleine Mann endlich normal schläft bzw einschläft?
      Schuckeln hüpfen auf dem Ball singen streicheln alles bringt nichts außer Auto fahren.
      Abends schläft er dann nach 2 std versuchen vor Erschöpfung ein.
      Wir lassen es aber auch nie so weit kommen das er sich in Rage schreit.

      Lg janine

      • (2) 08.08.19 - 13:34

        Das gleiche problem hatten wir auch . Genau an seinem Geburtstag ging es los und hielt sich so ca knapp 4monate an . Jedesmal Theater aufstehen , sich gegen den Schlaf wach halten . Mittlerweile klappt der Mittagsschlaf, dass er alleine einschläft und Abend bekommt er Flasche , ich stehe dabei , und sobald er die ausgetrunken hat , entweder gehe ich raus ( klappt selten ) oder Ich streichle ihn am Arm , und seit 2-3 Tagen gefällt ihm die kopf Massage. Dauert ca 10-15 Min und er schläft ein .

        • (3) 08.08.19 - 14:39

          Ja abends klappt es ab und zu das er bei der Flasche einschläft dann tausch ich diese einfach mit der nukki und er schläft weiter.
          Das schlafen war aber schon immer ein Problem.
          Am Anfang hat er immer bei mir auf dem Bauch geschlafen tagsüber und nachts.
          Irgendwann hat er dann einfach so bei uns im Bett geschlafen bis er wegen Magen Darm ne Woche im KH lag mit ca 7 Monate da ging der Spaß dann los.
          Im KH hat er ohne Probleme immer geschlafen aber dann Zuhause ging nix mehr und seitdem versuchen wir alles.
          Mal klappt dies mal klappt das aber nichts auf Dauer.
          Ich frage mich wie ich das bis nächsten August zum Kiga hinbekommen soll.

          • (4) 08.08.19 - 21:08

            Ohje ich weiß ganz genau was du meinst . Mein kleiner war auch nie ein guter Schläfer , erst seit Sonntag hat sich das verbessert. ( endlich nach knapp 15 Monaten ) Die Krankheit die euch erwischt hat , das das natürlich noch den Rest gegeben . Kenne ich auch , Kind krank , Kind Gesund, und die nächstens Tage und Nächte schlimm . Ihr müsst echt was finden was für beide angenehm ist . Am Kopf streicheln , im Bett kuscheln, Hand halten . Die Uhrzeiten können auch die falschen sein . Zu lange wach , übermüdet, zu früh ins Bett , Kind macht sich Spaß daraus. Ansonsten kann ich echt keine weitere Tipps geben , außer durchhalten bis es vorbei ist . Ich weiß selbst wie anstrengend das ist . Ich bin schon wütend durch die Wohnung gelaufen , hat mir aber auch nicht viel gebracht .

      Vielleicht habt ihr " einfach" die falsche Uhrzeit? Dass kenne ich von meinen, zu spät aber auch zu früh und man Sitzt ewig da Und ansonsten Tipp von meiner Hebamme, nicht immer die Aktivität/ Raum wechseln, immer bei einer Sache bleiben alles andere lenkt jedes Mal wieder ab
      Wir sind immer mit ihr auf den Arm schaukelnd auf den Bett geblieben.
      Nicht hin und her gelaufen die Aktivität oder den Raum gewechselt.
      Lg

      Tagsüber tut sich meiner, auch 13 Monate, extrem schwer. Buggy hat bisher gut geholfen. Nun aber auch nicht mehr. Trage für 5 Minuten und er pennt. Er brauchat dir Abschirmung von all den tollen Dingen in der Welt die am schlafen hindern.
      Abends ist es nochmal schwierig. Oft hat er noch zu viel Energie in den Knochen und kommt auch körperlich nicht zur Ruhe. Wenns gar nicht geht gehen wir nochmal ruhig spielen in seinem Zimmer. Turnen im Bett unterbinde ich sofort. Bin von 1.5h auf 10-20 Minuten. Bleibe aber dabei wegen dem Turnen.

    • (7) 08.08.19 - 22:22

      Also rund um den ersten Geburtstag war bei uns auch ne fiese Zeit mit dem einschlafen. Wir begleiten unseren Sohn jetzt mit 2 1/2 immer noch in den Schlaf, was kein Problem für uns ist, aber mit 1 Jahr hat es auch oft 2 Stunden gedauert und sehr an den Nerven gezerrt... :/ Das war dann nach etwa 2 Monaten besser...
      Geht es bei euch seit dem 7. Monat so? Oder ist es auch jetzt nochmal schlimmer geworden?

      • (8) 10.08.19 - 08:37

        Ja es steigert sich immer mal dann sind mal ein paar gute Tage dabei dann ist wieder der Abfall da.
        Es ist ein auf und ab.
        Oft ist es auch tagesabhängig wenn wir viel gemacht haben und viel raus waren schläft er dann abends besser ein aber das kann man ja auf Dauer nicht halten.
        Dann kommt dazu ob ein Zahn unterwegs ist dann ist es nochmal schlechter.
        Ich kenne das von den beiden großen gar nicht die haben immer super in den Schlaf gefunden und auch mit 4 Wochen durch geschlafen.
        Der kleine topt nun echt alles.

Top Diskussionen anzeigen