Das erste mal bei Oma schlafen

    • (1) 08.08.19 - 13:39

      Ich bin’s wieder und habe noch eine Frage . Meine Mutter wohnt ca 100 kam von mir entfernt . Mein Mann nervt mich und meint ich soll den kleinen fürs Wochenende zu meine Mama bringen , damit wie mal ausruhen können . Was essen , und Zeit zu zweit verbringen . Ich würde machen erst mal für eine Nacht , aber diese km machen mir sorgen . Das ist eine Stunde fährt , falls was sein sollte , und ob der kleine da mit machen würde. Wenn sie in der Nähe wohnen würde kein Thema , wir versuchen es. Aber diese im anzahl. Was würdet ihr machen ? ( mein kleiner wird 15 Monate )

      • (2) 08.08.19 - 14:10

        Ich würde es ausprobieren, würde etwas sein könntet ihr euch ja in der Mitte treffen. Also halbe Stunde Fahrt für jeden und das Kind ist wieder bei euch.

        Plant in der ersten Nacht halt nicht zuviel, sodass ihr im Notfall gleich weg könnt.

        Meine Eltern wohnen zwar nur eine halbe Stunde entfernt, aber als unser Sohn das erste mal bei ihnen geschlafen hat sind wir trotzdem zu Hause geblieben und haben dort einen gemütlichen Abend gemacht. Damit wir zu Hause sind falls etwas ist.


        ABER: wenn du dich überhaupt nicht mit den Gedanken anfreunden kannst, dann würde ich noch warten.

        • (3) 08.08.19 - 14:17

          Ich hab mir schon überlegt dort ein Hotelzimmer zu mieten , damit ich schauen kann wie es verlaufen wird . Also wenn es was sein sollte ich 10 min weg zu den hätte. Muss sagen das wäre das beste was man fürs erste machen könnte . Am Tag ist kein Thema,sobald er mich nicht sieht ist alles super .

          • (4) 08.08.19 - 14:29

            Ja wie gesagt, wenn du dich unwohl fühlst mach es wie du es für richtig hältst.

            Ich würde mir jetzt deswegen kein Hotelzimmer nehmen, aber wenn du es für das beste hältst dann mach es.

            Man macht sich meistens im Vorfeld mehr Gedanken, als es dam im Nachhinein der Rede wert ist 😊
            Wichtig ist das du deine Nervosität beim abgeben nicht an dein Kind überträgst.
            Ich hab meine Mutter gebeten das sie mir regelmäßig updates schicken soll, vorallem bevor sie den kleinen hinlegen und dann wenn er schläft.
            Hab jede Stunde ein Update bekommen 😂 und dann noch eines mit "er schläft, kannst dich beruhigt, hat alles super geklappt" 😂

      Meine Tochter ist jetzt 3 und ich überlege ob wir es Mal versuchen, meine Mutter wohnt 5 min entfernt ( mit Auto) . Ich würde es also nicht machen aber ich bin da auch echt schlimm und stehe mir seiner in weg. An sich finde ich es gut wenn die Kinder bei Oma sind und auch wo anders schlafen können, gerade wenn Mal was ist. Also wenn du es dir zutraust.
      Mein Mann hat gefragt ob wir unsere Mäuse am Samstag zu Oma und Opa bringen wollen um Zuhause was zu schaffen und seit da bin ich an überlegen, die große klar aber die Kleine?? Du siehst ich bin voll die Glucke.

      • Ich stehe mir auch selbst im Weg , und denke auch , dass mein kurzer eigentlich kein Problem hätte. Nur ich mache mir immer sorgen , und schiebe das jedes Mal weit weg in die nächstens Wochen sogar Monaten . Ja 5 min wäre natürlich für mich optimal , da würde ich sofort mit machen , nur leider ist die Entfernung bei uns zu groß .

        • Dann verbring doch dort mit deinem Mann ein Wochenende dort im Hotel und probiere es so beim ersten Mal aus.
          Ich hab meine Tochter kaum abgeben und immer nur kurz, kurz vor der Geburt meiner zweiten war sie 20 Monate und da hab ich dann angefangen die Mal länger bei Oma zu lassen und es war kein Problem, Stand mir vorher Nuhr seiner in weg. Lg

    (8) 08.08.19 - 14:39

    Wir haben es am Anfang so gemacht, dass wir dann vor Ort bei den Großeltern ausgegangen sind. Dann konnten wir das ins Bett bringen von Oma usw. üben und waren am späten Abend und am nächsten Morgen wieder da. Jetzt wo das einige Male geklappt hat, würden wir es auch anders versuchen. Aber ich finde es für alle Beteiligten Schritt für Schritt besser. Gleich ein ganzes Wochenende direkt zu Beginn wäre mir zu viel.

    (9) 08.08.19 - 16:19

    Wenn du so unsicher bist dann nehmt doch ruhig ein Hotel in der Nähe. Damit du die Zeit auch wirklich genießen und entspannen kannst.

    (10) 08.08.19 - 17:08

    Ich würde es probieren 😊
    Bei uns war es vor kurzem auch so. Wir waren mitten im Umzug und hatten unsere Tochter dafür zu meiner Schwester gegeben, damit wir weniger Stress haben und sie hier von dem Chaos nichts mitbekommt. Von unserem alten Wohnort bis zum neuen Wohnort sind es 2h Fahrt und meine Schwester wohnt genau in der Mitte davon. Eigentlich wollten wir unsere Tochter auf dem Weg zum neuen Wohnort mitnehmen, aber es wurde immer später und später. Also habe ich spontan gefragt, ob meine Tochter über Nacht bleiben kann, damit wir sie nicht mitten in der Nacht wecken müssen. Wir waren dann also auch 1h entfernt von ihr und es hat so prima geklappt ☺️ es gab nicht mal Tränen oder so 😊
    Meine Tochter war da auch 15 Monate alt 😊

    (11) 08.08.19 - 17:56

    Hey, die Idee mit dem Hotel klingt doch gut...da habt ihr den Alltag auch weg und nur Zeit für euch...mit dem Vorteil zur Not in der Nähe zu sein.
    Macht das!
    lg

    (12) 08.08.19 - 20:36

    Wirklich schwierig. Wir haben NUR 30min Fahrt zur Oma. Mein kleiner (mittlerweile 21 Monate) hat sicher schon 6x bei ihr geschlafen. Er sieht sie mindestens 1 Mal die Woche, und er is generell ein guter "problemloser" Schläfer. Aber ja er weinte auch schon bei ihr, bei uns zuhause weint er aber auch manchmal, daher ist das echt schwierig. Es kann 1x gut gehen und beim nächsten Mal nicht. Wenn untertags wie du schreibst kein Problem ist, würd ich den kleinen schon in der Früh bringen, dann hattet ihr falls er nachts zu holen ist, immerhin ja auch einen ganzen schönen Tag zu zweit. Zwei Tage hintereinander würd ich aber auf keinen Fall machen.

    (13) 08.08.19 - 23:00

    Als ich deine Frage gelesen habe ist mir Grad eine lustige Geschichte eingefallen die ich eigentlich schon vergessen hatte. Mein Mann und ich sind in einem verein. Dort machen wir alle zwei Jahre ein großes Hallen fest wo alle aktiv Mitglieder arbeiten müssen. Da dachten wir es wäre eine gute Idee unsere kleine das erste Mal bei meiner Schwester schlafen zu lassen. Es lief alles super hab sie dort noch ins Bett gebracht und bekam regelmäßig Updates das sie schläft usw. ( Normalerweise Schläft sie seit sie 6 Monate alt war gut durch). Tja um genau 03:40 rief meine Schwester an und meinte duuuu sie ist wach soweit alles gut kein weinen nix nur sie ist halt wach. Ende vom Lied um 5:30 am Morgen holten wir eine glücklich zufriedene am spielende kleine Maus wieder ab weil dort nix mehr ging. Kaum daheim ab ins Bett und sie schlief noch paar stunden. Das werde ich niemals vergessen die total verzweifelte tante, zwei abgeschaffte Eltern und das Baby kichernd und fröhlich am bauklötze stapeln. Seit dem haben wir es noch nicht wieder probiert auswärts. Dafür Babysitten Dan hier daheim und wir gehen Mal ins Kino oder essen.

Top Diskussionen anzeigen