Buggy Liegeposition rückwärts gerichtet

    • (1) 08.08.19 - 14:22

      Hallo ihr lieben,
      Ich komme aus dem Babyforum zu euch. Meine Tochter wird im September 1 und wir überlegen einen Buggy zu kaufen.
      Wichtig wäre uns dass man ihn komplett liegend stellen kann (also keine angewinkelten Beine) und dass er sowohl vorwärts als auch rückwärts gerichtet gefahren werden kann (am liebsten ohne ihn umzubauen, sondern mit Hilfe des Schiebers, den man verstellen kann).
      Habt ihr eine Empfehlung? Meine Google Suche hat mich nicht wirklich weitergebracht.
      Und ich wollte ungern soviel wie für den Kombi Kinderwagen ausgeben 🙈
      Vielen Dank schon Mal für Tipps

      • Ich kann dir leider nur sagen, dass wir uns nach ausgiebiger Recherche bis fast zum 2. Geburtstag mit dem Sportwagen begnügt haben, da wir nicht fündig wurden.
        Im Babymarkt konnten wir nur mal den Joie?! Mirus testen. Wenn man den Schwenkschieber auf "Rückwärts" eingestellt hat war der Schieber so niedrig, dass wir mit >1,75m damit nicht zurecht kamen. Ich glaube allerdings das war sogar n Auslaufmodell. Das einzige was es gab waren diese Buggys, die man dann auch mit Kinderwagenwanne ausstatten konnte.. diese Zwitter zw. Kiwa und Buggygestell...aber die waren und zu teuer für "nichts halbes und nichts ganzes".
        Kinder im Buggy rückwärts zu fahren scheint keine Nachfrage zu haben, ähnlich wie es immer schwerer wird Sportwagenaufsätze ohne diese "ergonomische" oder doch eher stylische?! Vorformung zu finden.

        • Ja also diese "ergonomischen" sitze sind echt furchtbar. Die beste Aussage dazu "Kinder schlafen doch oft auch mit angewinkelten Beinen" äähh ja, genau. Mein Kind nicht.
          Wir haben einen Kombiwagen, der aber sehr sperrig ist. Deshalb hätten wir gern was kleineres. Mal schauen

      Wir haben den Quinny Buzz Xtra, eine Freundin den Quinny Zapp Xtra. Schau dir die Modelle mal an. Wir sind sehr zufrieden und haben damit auch einen Buggy, der in beide Richtungen fahren kann.

      • Wenn ich es richtig sehe, kann man die aber nicht komplett liegend stellen, richtig? Das ist definitiv ein Ausschlusskriterium für uns, da sie viel im Wagen schläft und es wichtig ist, dass man ihn gerade liegend stellen kann.

    Wir haben den Quinny Zapp Flex. Der ist komplett liegend. Unser Kleine schläft super darin. Allerdings ist der Griff nicht zum Verschieben. Aber das „umbauen“ von in die Fahrtrichtung in entgegen der Fahrtrichtung geht super schnell und easy 😊 ich brauche keine 5 Sekunden dafür.

    Ich hänge mal ein Bild an. Das war vorletzte Woche, als unsere Maus ihren Mittagsschlaf unterwegs gemacht hat🥰

    • Wenn ich es richtig sehe, ist da aber ein Knick in den Knien. Das will ich auf keinen Fall. Ich würde gerne einen so flachen Sitz, wie die Babywanne haben. Und das ist extrem schwer zu finden, weil das die wenigsten Kinderwägen und Buggys haben.

      • Ah ok verstehe 😊 ja das wird bestimmt schwierig. Weil dieser „Mini Knick“ sorgt ja dafür, dass das Kind in der sitzenden Position nicht runter rutscht. Beim Zapp Flex ist das zum Glück aber nur minimal, weil dieser Buggy keine „richtige, harte“ Sitzfläche hat wie die meisten Buggys. Das Kind liegt eher wie in einer Hängematte 😊

        Viel Erfolg bei der weiteren Suche 😊🌸

        • Ja, aber dafür das Kind nicht rutscht, gibt's ja andere Systeme. Bei unserem Kinderwagen muss man einfach erst das Kind kippen und dann kann man die Liegefläche gerade stellen. Gibt's also. Scheinbar nur Recht selten

Hallo,
Ich habe annähernd das selbe gesucht, mit dem Ergebnis - gibt es nicht als Buggy. Also haben wir das Kriterium Sitzeinheit drehen/ Schwenkschieber fallen gelassen. Und sind jetzt so beim Joie mytrax™ flex Signature Line gelandet. Uns war auch wichtig das der Buggy, also die Liegefläche recht groß und breit ist, und das man am Verdeck was aufmachen kann, damit sich im Sommer oder im Urlaub (wir fliegen viel) die Luft nicht staut. Man kann einen Teil hochklappen, da ist dann nur ein Netz und die Luft kann durch den Wagen durch ziehen. Auch wollten wir ein langes Verdeck zum Sonnenschutz. Und die Reifen waren mir sehr wichtig. Ich wollte keine klapperreifen ( wenn du weißt was ich mein). Für kurz Strecken in der Stadt haben wir auch noch einen quinny zap Flex plus. Der kann die sitzeinheit wenden, hat aber diesen Knick den du nicht willst und eben in unseren Augen keine guten Reifen. Für die Stadt ok, aber das wars auch schon. Kein vergleich zu dem anderen Buggy. Das sie jetzt nach vorne schaut war für unsere kleine gar kein Problem. Und ich schaue über das Fenster im Verdeck zu ihr rein. Klappt hervorragend, viel besser als gedacht. Da hab ich mir im Vorfeld umsonst den Kopf zerbrochen und sorgen gemacht. Wir und unser Kind lieben den Wagen und würden ihn jederzeit wieder kaufen. Das hier beschriebene ist alles meine persönliche Meinung und Erfahrung. Ich kenne zb viele Leute die auf die quinnys schwören ...... ich finde ihn wie gesagt nur Mittelmaß weil er einfach die meisten von uns gesuchten Kriterien nicht erfüllt. Was ich damit sagen will, ist das das einfach sehr individuell ist. Jeder bevorzugt was anderes.

Liebe Grüße

  • Wir haben zum Fliegen auch einen günstigen, den man komplett liegend stellen kann. Aber ich will, dass sie zu mir schaut. Sie ist sehr sensibel und ich finde es noch viel zu früh, sie nach vorne schauen zu lassen. Dann müssen wir wohl leider weiterhin beim Kombi wagen bleiben

    • Na günstig ist der joie nicht grad, aber super......bis auf die sitzrichtung.
      Ich weiß nicht wie alt dein kind ist......aber du als Mama wirst das schon einschätzen können ab wann sie nach vorne schauen kann. 👍😊Ich denke dann musst du wirklich so lange beim Kombi wagen bleiben....🙈
      Alles liebe für euch 🤗

Top Diskussionen anzeigen