Schlafprobleme nach Umstellung der Matratze im Gitterbett, Was hilft?

    • (1) 08.08.19 - 21:20

      Hallo. Meine Tochter ist jetzt 18 Monate alt und ich würde sagen sie ist eine gute Schläferin. Sie schlief bisher in ihrem Bett und wenn sie wach wurde und nicht mehr drin liegen wollte holten wir sie zu uns ins Bett. Sie schläft meistens bei uns im Arm auf dem Sofa schon ein und wir tragen sie dann ins Bett. Ihr Gitterbett ist 3 Fach Höhenverstellbar und es stand bisher auf der mittleren Stufe. Haben nun seit paar Tagen das Bett nach unten gestellt und 3 Stäbe rausgemacht, das die Maus alleine kommen kann wenn sie möchte. Aber seitdem wir das gemacht haben möchte sie gar nicht in dem Bett schlafen..sie schläft auf dem Sofa ein wie immer aber sobald wir sie reinlegen wollen ins Bett setzt sie sich wieder auf und will raus. Dann legen wir sie bei uns ins Bett rein und sie schläft weiter. Ist das jetzt nur eine Phase und es wird wieder besser oder mag sie jetzt ihr Bett nicht mehr weil wir es runter gesetzt haben? Vielleicht hat jemand Erfahrungen wie es bei euch war? Ich meine sie kann gerne bei uns schlafen wenn sie die Nähe brauch, aber wir wollen ja auch Zweisamkeit für uns haben und bisher hat das auch immer geklappt mit ihr.

      • Ich würde sagen sie ist reifer.

        Sie weiss jetzt das sie zu euch kommen kann wann sie möchte und wieso sollte ich jetzt hier weiter schlafen wenn es doch was viel gemütlicheres hab wo ich schlafen kann.

        Ich denke das die Stäbe und die 1 Etage runter nicht so viel ausmachen

        Hast du dir schon mal überlegt komplett ein Familienbett zu machen ?
        Icb meine dieses...auf dem Sofa einschlafen dann rüber ins Bett tragen wenn sie danach eh paar Stunden später zu euch kommt ... das klingt viel gestresster als zu sagen ok sie schläft gleich bei uns icb leg mich daneben. Eine Geschichte ggf kuscheln und wenn die eingeschlafen ist dann geh ich raus und mach mein abend....

        Weisst ? Zumal sie ja dann besser schlafen würde ohne Unterbrechungen.

        Wir hatten sehr lange ein Familienbett.

        Andersrum wenn du es nicht möchtest würde ich mir erstmal überlegen ob es nicht sinnvoll wäre wenn sie in ihrem Zimmer einschläft.
        Begleitend von euch das ist ja ok aber nicht auf dem Sofa.

        Das wirst du ganz schlecht rausbekommen und das wird sie verankern.

        Das ist so als wenn du jedem Abend auf dem Sofa vorm TV einschläfst jahrelang dann wenn du aufwachst ins Bett kriechst und dann auf einmal sagst so ich lege nich einfach ins Bett und schlafe da ein.

        Das wird auch für dich schwer.

        I.d.R gilt tut das wo ihr auch mit Leben könnt. Wenn du sagst dss stört dich nicht wenn sie die nächsten Jahre auf dem Sofa einschläft dann ist das ja ok.

        Aber normalerweise sagt man das es schon wichtig wäre das sie in ihren Raum schläft.

        Da wo sie einschläft wacht sie quasi auch auf .

        Lg
        Corinna

Top Diskussionen anzeigen