Angewohnheit zum Schlafen

    • (1) 12.08.19 - 05:35

      Hallo zusammen!
      Unsere Tochter hat praktisch seit Geburt die Angewohnheit Händchen halten zu müssen zum (Ein-)schlafen. Anfangs ging es auch noch anders, mittlerweile geht nichts mehr ohne. Das an sich ist ja nicht weiter wild. Nur mittlerweile knetet sie am liebsten stundenlang unsere Hände, knickt unsere Finger um, fährt unter unsere Fingernägel oder krallt selbst in unsere Hände mit ihren Nägeln. Sie schläft so ja kaum ein und wenn sie nachts mal Schwierigkeiten hat weiterzuschlafen und wir sie zu uns ins Bett holen, dann geht das die ganze Nacht so und wir machen auch kein Auge zu. Wenn wir ihr die Hand verweigern, gibt es sofort Protest. Sie ist dann wirklich wie auf kaltem Entzug. Wir haben es jetzt einige Nächte ohne durchgezogen, ohne wirklichen Erfolg, dafür auch ohne Schlaf 😞
      Hinzu kommt, dass ich dieses Verhalten von mir kenne. Nun muss ich natürlich nicht Händchen halten permanent 😅 sondern ich habe meine Hände irgendwie auch ständig in Bewegung. Das baut Stress ab bei mir 🙄😁 Daher bin ich eigentlich nicht der Meinung, dass wir es ihr verweigern sollten 🤷‍♀️
      Habt ihr eine Idee, was wir machen könnten? Sehr ihr eine Möglichkeit ihre Angewohnheit umzulenken? Haben schon versucht ihr ein Kuscheltier oder Decke oder ähnliches zu geben. Das akzeptiert sie aber nicht.
      Haben eure Kinder auch Angewohnheiten zum Schlafen?

      Liebe Grüße Susi

      • Ui.das klingt anstrengend .

        Also meine kleinste Brauch auch aas zum gnibbeln.
        Sie braucht allerdings Schilder . Sie hat ihr Kuscheltier wo die waschetiketten dran sind wo sie gnibbelt.

        Ich würde es einfach mal.immer versuchen umzulenken.
        Ein tipp gibt es da nicht. Einfach mal versuchen.

        Wünsche euch viel Kraft.

        Lg
        Corinna

      Oh da lese ich mal mit. Ist bei uns ähnlich. Meine Tochter ist jetzt 21Monate. Sie hat nie einen Schnuller genommen und hat sich auch recht früh angewöhnt meine Hand zu halten und zu "nuckeln". Also kein richtiges nuckeln. Nur so oberflächlich. Die Haut wird nicht mal nass. Meine Tante meinte letztens, wie ein kleiner Fisch. Ohne schläft sie nicht ein. Ziehe ich die Hand zu früh weg, brüllt sie die Hütte zusammen. Und es geht mir so langsam echt auf die Nerven.

      • Das klingt auch anstrengend...
        Ich kenne auch Kinder, die den Schnuller verweigern, aber den kleinen Finger genommen haben 🙄😁 Weiß aber leider nicht, wie sie sich das irgendwann mal abgewöhnt hatten...

    Habe mal hier von einer Userin gelesen, bei der ein Kind ähnliche Angewohnheiten hatte. Da hat dann jemand für das Kind eine Art kleines Tuch selber genäht aus verschiedenen griffigen Materialien und besetzt mit verschiedenen Arten Knöpfen, Schlaufen usw. Das hat das Kind dann als Ersatz zum dran herumfummeln bekommen (und wohl noch jahrelang zum Einschlafen verwendet).

Top Diskussionen anzeigen