Kind 22 Monate sehr unzufrieden und weinerlich

    • (1) 13.08.19 - 09:14

      Hallo Ihr Lieben,

      ich brauch mal Eure Meinung.

      Unsere Tochter ist 22 Monate alt und befindet sich der Zeit in der Trotzphase. Doch irgendwie scheint auch noch was anderes mit ihr zu sein.

      Seit 2-3 Wochen ist sie sehr anhänglich und ist viel am Weinen. Sie hatte die letzten 2 Wochen auch häufig Angst in der Nacht und ich musste das Licht beim schlafen anlassen. Vorletzten Freitag hatte sie auch für 2 Tage 40 Grad Fieber. Dann war sie 4 Tage wieder fit und dann wieder 2 Tage so hohes Fieber. (Sonst hatte sie keine Symptome).Seit dem ist sie noch anhänglicher und weint sofort los, wenn mein Mann oder ich auch nur den Raum verlassen. Sie ist seit dem auch sehr müde und schläft bis zu 15 Stunden am Tag. Ich lege sie auch mittlerweile wieder 18.30 Uhr hin. Normalerweise waren wir schon bei 19-19.30. Gestern Abend hat sie auch nur Wassermelone gegessen und wollte nichts richtiges essen. Allerdings klappt seit 3 Tagen das durchschlafen wieder gut und sie braucht kein Licht mehr.

      Sie will auch ständig auf den Arm und dies ist wohl auch so in der Kinderkrippe (das war dort vorher auch nicht so schlimm). Meint Ihr das ist typisch für die Trotzphase oder braucht sie momentan sehr viel Halt? Ihre Betreuerinnen in der Kinderkrippe meinten, dass es so schlimm ist, seit dem die 3wöchige Sommerpause in der Kinderkrippe vorbei ist. Kann es vielleicht damit zusammen hängen? Sie geht allerdings morgens sehr gerne hin und weint auch nie beim abgeben.

      Unsere Nachmittag besteht der Zeit nur aus weinen, müde und unzufrieden sein. Ich weiß das sich langsam die letzten 4 Backenzähne raus schieben aber ich denke mal das es nicht der Grund sein wird.

      Liebe Grüße

      Melanie

      • (2) 13.08.19 - 11:07

        Ich hätte jetzt spontan auf Zähne getippt, bekommt sie vielleicht die hinteren Backenzähne?

        • (3) 13.08.19 - 11:23

          Ja die letzten 4 Backenzähne. Ist seit 4 Monaten schon geschwollen aber bis jetzt kommt nichts.

          Alle anderen hat sie schon und da war es nicht so schlimm!

          • (4) 13.08.19 - 13:49

            Vielleicht ist es ja eine Kombination aus mehreren Sachen, z.B. der Wiedereinstieg in die Kita, das kann schon schwierig sein nach der langen Sommerpause, auch wenn sie sich morgens freut, ist es ja trotzdem anstrengend für sie.
            Dazu dann noch die Trotzphase und die Backenzähne.

            Davon abgesehen haben Kinder öfter mal Phasen wo sie mehr Rückhalt brauchen und erledigt sind, oder Ängste entwickeln etc.
            Ich denke nicht dass es irgendetwas “schlimmes“ “spezielles“ bei deiner Tochter ist, bestimmt ist es nur eine Phase und es wird wieder besser werden :)

      (5) 13.08.19 - 14:13

      Ich hätte auch sofort Backenzähne gesagt... bei meiner großen Tochter hat sich das über Monate gezogen mit diesen dämlichen Zähnen... in der Zeit war sie nicht gut drauf..

Top Diskussionen anzeigen