Bitte beruhigt mich mal

    • (1) 15.08.19 - 21:13

      Huhu
      Heute ist es passiert
      Unsere drei jährige Tochter ist volle Kanone das Sofa runter gefallen
      Der Schreck sitzt mir noch in den Knochen
      Sie hat kurz geweint und war danach die alte und der restliche Tag war ok
      Und das ganze heute noch an ihrem ersten Kindergarten Tag- was ein Chaos
      Ich mache mir wer Vorwürfe

      Traurige Claudia

      • Haettest du jetzt geschrieben „meine drei Monate alte Tochter“ haette ich die Aufregung verstanden. Wenn ihr aber kein 3meter hohes Sofa habt so weiss ich gar nicht was daran so dramatisch ist? Eine dreijährige ist doch schon ein wenig „Herr ihres Tuns“ und naja... sowas passiert?

        (3) 15.08.19 - 21:16

        Ach wieso Vorwürfe? Das kann passieren und wird bestimmt noch öfters passieren 😉 daraus lernen die Mäuse ja auch.
        Ihr geht's gut, sie hat sich nicht verletzt, alles ok ☺️
        Unsere Maus ist schon mit 1 Jahr vom Sofa gefallen 🙈

          • (5) 15.08.19 - 21:20

            Mach dir bitte keine Vorwürfe, sie ist schon ein großes Mädchen und wird beim nächsten mal besser aufpassen 😉

            Ja der erste Unfall und dann vielleicht noch beim ersten Kind ist immer der schlimmste.
            Fühl dich gedrückt☺️
            Ich glaub ich hab irgendwo mal gelesen wenn die Fallhöhe weniger/gleich hoch wie die Körpergröße vom Kind ist das Risiko von schweren Verletzungen am geringsten.Vielleicht beruhigt dich das ein bisschen...wenn nicht hier erstmal ein Tee🍵

      (7) 15.08.19 - 21:52

      Wahnsinn, ihr habt es die ersten 3 Jahre ohne Unfall geschafft? Ich mein das jetzt erst ... meine Tochter ist mit 1,5 schon vom Sofa gekippt, auf die Fliesen, Kopf voraus ... im Urlaub auf Mallorca. Zum Glück hatte sie nichts weiter. Im gleichen Urlaub ist sie noch ein paar Treppenstufen runtergefallen, hat sich aber selber fangen können. Und ich Rabenmutter stand immer direkt daneben/dahinter.

      Mit 1 hat sie sich auch schon die Finger in der Aufzugtür geklemmt, sie war so flink und ich voll beladen, da konnte ich nicht schnell genug eingreifen. Und vom Bett ist sie auch schon gekullert, zu wild getobt, zack blutige Lippe ... ach ich könnte ewig so weiter machen. 😅 Und dabei bin ich bei all diesen Unfällen in direkter Nähe.

      • (8) 15.08.19 - 22:04

        Das kann ich toppen😅mein großer(15J.) hat 5 1,5 Jahre ohne Unfall geschafft,dann einmal beim Fahrrad fahren zu scharf gebremst und über den Lenker geflogen.Die Narbe am Kinn hat er immer noch.

        Dafür zieht die kleine(20Mon.) die Unfälle magisch an.
        Batterie verschluckt,Sowohl vorwärts als auch rückwärts vom Bett und auch einmal vom Sofa gefallen,gegen den Türrahmen gelaufen und unzählige Stolper-Unfälle inkl.aufgebissene Lippe.

        • Wow, was ist denn passiert als sie die Batterie verschluckt hat? Was wurde da gemacht? Wenn ich fragen darf?

          Und hier sind die Kinder natürlich auch schon vom Sofa und Bett gefallen. :-) ich dachte das passiert allen mal.

          Lg

          • (10) 16.08.19 - 07:36

            War zum Glück nur eine Knopfzelle (Sorry hätte ich gleich dazu schreiben sollen)dafür aber noch voll,was nicht so gut war.
            Als wir ankamen wurde erstmal geröntgt um zu schauen wo genau sie ist(war schon kurz vor dem Magen)
            Dann wollte der Arzt uns erst nach Jena in die Klinik schicken weil die da die passenden(kleinen)Geräte haben,für eine jetzt weiß ich gerade den genauen Begriff nicht mehr aber glaube es war eine Endoskopie.
            Zum Glück kam dann noch der Chefarzt dazu und meinte bei so einer kleinen Batterie(weniger als 2cm)kann man warten bis sie von alleine rauskommt.
            Sie wurde dann stationär aufgenommen und bekam ein Abführmittel nach drei Tagen war das kleine Ding dann draußen.

        (13) 16.08.19 - 04:34

        Ach, Türrahmen hatten wir auch schon und abends ging dann 🤮 los. Also ab ins KH, an unserem Umzugstsg ... war dann aber "zum Glück" nur ein Virus, der uns alle befallen hat. Und das in dem ganzen Chaos und die Wohnung voller Umzugskisten. Finde da mal genug Wechselkleidung...

        Über den Fahrradlenker bin ich selber mal geflogen. Die Narbe am Ellbogen hab ich auch noch. Bin zum Glück im Grünstreifen gelandet.

Mache dir keine Vorwürfe, so etwas passiert. Meine Tochter wird bald 3 und so schnell kann man doch manchmal auch garnicht reagieren oder verhindern, dass mal etwas zuhause passiert. Gerade zuhause kann man doch auch garnicht ununterbrochen den Blick beim Kind haben, da man doch auch noch nebenbei andere Dinge machen muss. Wichtig ist, dass es deiner Tochter gut geht und den Sturz gut weggesteckt hat.

Hallo,

ich kann es kaum glauben, dass du so aufgelöst bist! Mit 3 Jahren zum ersten Mal von der Couch gefallen? Habt ihr ein Glück (ich meine nach nicht ironisch). Unsere ist 2 Jahre alt und so routiniert mit Unfällen, dass sie sich selbst verarztet.

Wahrscheinlich sind wir einfach den etwas harten Weg gelaufen, weil unsere Tochter mit nicht mal 9 Monaten frei gerannt ist. Da sind die Muskeln leider schneller als das Koodinationsgefühl.

Also, entspann dich. Wirklich. Hey, ihr musstet nicht mal ins Krankenhaus! Das zählt nicht mal. (Augenzwinkern)

Lieben Gruß von mir,
Cacciopaia

(16) 16.08.19 - 06:47

Unsere Kleinste wird im Dezember 3 und fällt andauernd vom Sofa... Sie turnt halt trotz Verbot dauernd rum und verliert dann das Gleichgewicht... Und nein, ich steh auch nicht immer daneben, weil ich auch noch was anderes zu tun habe, als den Bruchpilot von ihren zahlreichen Unfällen abzuhalten... Sie stolpert auch gefühlte 100x am Tag über ihre eigenen Füße, rennt gerne los und guckt dann erst hin usw... Ein kleiner Pechvogel halt, aber man könnte eigentlich meinen, dass sie mal was draus lernt...

Ein schlechtes Gewissen habe ich selten, Vorwürfe bringen mir dann auch nichts, Unfälle passieren und in den seltensten Fällen kann man sie verhindern, auch wenn man daneben steht...

LG

Ich denke auch, vom Sofa fallen ist doch ab einem gewissen Alter nichts Dramatisches mehr, passiert halt beim Toben. 😅 Wenn sie nicht gerade noch mit dem Kopf gegen die Tischkante knallt...
Meine Kleine ist mir mal mit 6 Monaten oder so vom Bett gekullert/gerutscht, weil ich kurz nicht hingeguckt habe. 🙈 Aber da ist auch nichts passiert.

(18) 16.08.19 - 07:35

Ach was wäre ich froh drum, wenn er bisher nur vom Sofa gefallen wäre. (oder alternativ vom Bett gekullert)
Bisher schlimmste Verletzung (mit 22 Monaten): Platzwunde neben der Augenbraue - musste mit drei Stichen genäht werden.
Ich glaub beim ersten aufgescheuerten Knie hab ich noch leicht anders geschaut - seit der Platzwunde bin ich bei allen, was nicht weit offen ist und blutet ziemlich tiefenentspannt.
Sohnemann vorgestern: tobt zu wild auf dem Sofa, klettert ungeschickt runter, haut mit dem Kopf irgendwo gegen. Und sagt dann nur ganz trocken "wo ist mein Aua?" - kein Weinen, kein nichts. Bei seinen neuerlichen Versuchen von Purzelbäumen auf dem Sofa haute er auch mit ziemlicher Wucht den Fuß auf den Couchtisch (man hat sich ja noch nicht so im Griff, wenn man "rumkommt") - sein Vater und ich erschraken, er machte fröhlich den nächsten Purzelbaum.

Meine ist mit 14 Monaten über einen Baustein gestolpert - zeh angebrochen - 2 Wochen lang Schiene.
Ansonsten stolpert und fällt sie eigentlich ständig. Ihre Beine sind geziert von blauen Flecken und auch an ihrem Kopf sind öfters blaue Flecken zu sehen.
Ich kann mir auch wirklich nicht vorstellen, dass dein Kind so lange verschont geblieben ist, Respekt!

Ach herrjee, is ja echt niedlich...

unser ist, seit er stehen kann, mit blauen flecken übersät😅 immer mal von der couch gefallen, vom bett gekullert, schaukel gefallen, weil er zu früh losgelassen hat, vom klettergerüst abgerutscht und lippe aufgeschlagen., mit laufrad schon so oft gestürtzt... also er wird erst 3 und hat schon einiges hinter sich😅

also respekt das man es so auch schafft...

(23) 16.08.19 - 13:19

Wenn sie direkt danach zu weinen anfängt ist es meistens nicht so schlimm. Sorgen müsstet du dir machen wenn sie nicht weint oder aus sagt.
Meine jetzt 2 Jahre und 4 Monate. Ist mit 15 Monaten vom klettergerüst ca 1.5 m gefallen rückwärts auf den Hinterkopf. Drunter sehr trockenes Erdreich, bzw rasen, den Aufprall hat der Nachbar 50 m weiter noch gehört, er könnte es aber nich zuordnen was für ein Schlag das war. Sie sofort gebrüllt wie am Spiess, nicht mehr zu beruhigen. Notarzt angerufen, wir wurden dann mit Sanka in die nächste Kinderklinik 1 Std entfernt gebracht. Raus kam sie hatte außer der schürfwunde am Kopf nichts. Entlassen wurden wir mit den Worten, es war auf alle Fälle richtig den Notarzt zu verständigen.
Zwei Monate später fiel sie vom kinderstuhl runter auf die lehne vom Stuhl, zwei Zähne locker gehauen. Hat arg geblutet, wieder mit Sanka ins kh. Ist zum Glück wieder alles Fest, müssten aber regelmässig zum Zahnarzt zur Kontrolle. Letztes im Bett gehüpft knallt sie voll mit der Stirn an die Wand, gab ein Hörnchen. Ein blaues Auge hat sich auch schon geholt, da weiß ich nicht mehr wogegen sie gefallen ist, glsub irgendein Spielzeug das am Boden lag. Und von der Couch ist sie auch schon runter gefallen. Meine kleine ist ein richtiger wirbelwind.

Ist uns schon öfter passiert. Unser kleiner ist n kleiner Turner und ist da schon öfter mal runter geplumst. Ist meistens nur der schreck. Die kleinen sind robuster als man denkt

Sabi

Top Diskussionen anzeigen