Umgang mit Fremden

    • (1) 16.08.19 - 09:43

      Hallo👋🏻,

      wie gehen eure Kinder im Alter von 1 mit Fremden Menschen um? Wenn meine Tochter müde ist erstarrt sie ganz besonders gerne. Und wenn der Fremde mit ihr weiterredet verzieht sie die Mundwinkel. Sollte ich sie aus der Situation schnell rausholen? Das ist das, was ich meistens tue. Ist das ein Charakterzug oder nur fremdeln?

      • (2) 16.08.19 - 10:47

        Hallo,

        ich würde sagen, bei uns kommt das immer auf die Situation und die Fremden an. Mein Zwerg ist 14 Monate alt und ich würde ihn als offenen Sonnenschein bezeichnen. Wenn Fremde ihn ansprechen, ist er erst einmal kurz schinant, hat dann aber meistens ein Lächeln über. Vor allem für die Damen 😁
        Bei Männern verzieht er manchmal die Mundwinkel... da ist es ihm nicht immer geheuer.
        Klar, auch in der Familie wird manchmal etwas gefremdelt. Ich finde das aber nicht schlimm und denke, dass das in dem Alter auch durchaus normal ist. Wenn mein Kleiner müde ist, dann kann es auch sein das er keine Lust mehr auf fremde Personen hat.
        Generell lasse ich ihn immer... außer er fängt wirklich an zu weinen und ich merke das er nicht will, dann nehme ich ihn aus solchen Situationen raus.

        (3) 16.08.19 - 11:45

        Wie meinst du das? Ich habe die Situation nicht, dass Fremde meine Tochter ansprechen? Und wie aus der Situation rausholen? Wird sie minutenlang von Fremden voll gequasselt?

      (5) 16.08.19 - 12:36

      Ich würde sagen, das ist nur fremdeln. Meine Tochter ist 16 Monate alt und fühlt sich auch nicht immer wohl dabei. Kommt aber immer auf die Situation drauf an und wie sie selbst gelaunt ist 😉
      Im Supermarkt wird sie immer angesprochen, auch mit der Frau an der Kasse quasselt sie gern. Wenn sie im Wagen sitzt und ich direkt bei ihr bin, plaudert sie zurück oder zeigt gern ihre Armkette her. Läuft sie selbst und ich hab sie nicht an der Hand, geht ihr Blick erst mal zu mir, um zu sehen, ob ich bei ihr bin. Sie geht auf keine Fremden zu aber lächelt sie an oder schreit "Hallo". Anfassen bzw. Hand geben möchte sie nicht, da fängt sie sofort zu weinen an.

      Einmal war sie so überdreht, das ging selbst mir zu weit 🙈 im Supermarkt hat sie ein Mann auf ihr hübsches Kleid angesprochen. Mit solchen Aussagen wie "du bist aber hübsch" oder "so ein tolles Kleidchen" hat man meine Tochter schnell gefangen 😅 sie hat ihr Kleid also festgehalten und gezeigt. Dann hat sie, wie immer, ihre Kette gezeigt und der Mann war total lieb und hat ihr Komplimente gemacht. Meine Tochter wollte also also noch mehr zeigen und wusste nicht was noch. Also reißt sie ihr Kleidchen hoch und schreit "Da!!! Kaki und Lulu!!" Wir mussten alle lachen aber ich hab ihr Kleidchen schnell wieder gerichtet 😂

      • (6) 16.08.19 - 21:36

        😂😂😂 echt zum schießen !


        Mein Kleiner ist zur Zeit auch wieder sehr aufgeschlossen. Er hatte vor kurzem mal eine Phase, da war er sehr schüchtern. Wenn er nicht gerade müde ist, strahlt er alle an und verzückt gerne auch ältere Damen.
        Neulich waren wir essen und als er zwischendurch mal den Kellner entdeckt hat, rief er ganz begeistert: „Hallo Mann!“ , das war so süß 😍

    (7) 16.08.19 - 14:13

    Ich würde sagen das ist fremdeln. Solche Phasen haben sie immer Mal wieder. Mein großer hat sich mit 1-2 Jahren oft hinter mir versteckt wenn fremde da waren, hat auch nicht gegrüßt. Dann gab es wieder Phasen wo er mit allen gesprochen hat. Seit er ca 4/5 war (jetzt 7) quatscht er alles und jeden voll. 🙈🤷😁

Top Diskussionen anzeigen