Juli2018 👶 wo seit ihr ?

    • (1) 08.09.19 - 20:09

      Hallo ihr lieben ,

      Wie gehts euch ? Und wie gehts eure kleinen ?
      Arbeitet ihr schon?
      Und wie entwickeln sich eure Lieblinge ?
      Wie sieht das mit dem schlafen aus?

      Zu mir :

      Ich habe am 01.07.18 meine wundervolle Tochter nach langer Übungszeit endlich in den Armen gehalten ❤️

      Sie ist kerngesund, und hält mich sehr auf Trab .

      Leider schläft sie noch nicht durch , und das mit dem abstillen klappt leider nicht so wie ich das gern hätte ( habt ihr Tipps ? )

      Morgen ist mein erster Arbeitstag , bin gespannt wie sich der Papa schlägt 🙏

      Freue mich über eure Antworten ❤️

      Gute Nacht 💋💋

      • (2) 08.09.19 - 20:34

        Hallo, ich habe am 8.7. entbunden.
        Unsere Nächte sind immer noch grausig. Stillen ist ein Dauerbrenner!
        Die Eingewöhnung in der Kita läuft schlecht. Er ist super Mama-Bezogen momentan.
        Ab nächster Woche muss ich wieder arbeiten.

        Unser erstes Jahr war echt hart und trotzdem ist mir die Zeit nun zu schnell vergangen. 😔

        Liebe Grüße

        Huhu😀 Unsere Tochter kam am 27.7.18 zur Welt 😍

        Wir haben vor 2 Monaten erfolgreich abgestillt - es war zum Schluss nur noch das Einschlafstillen mittags und abends und nachts eben „nach Bedarf“.
        Sie war 11 Monaten alt, als wir das Mittagsstillen weggelassen haben (es war auch das Mittagsschläfcheneinschlafstillen) und sind stattdessen zum einschlafen spazieren gegangen. Klappt bis heute - sie schläft nach 3 Minuten ein 😬
        Dann nach 2 Wochen haben wir das abendliche Einschlafstillen weggelassen (durch tanzen mit Musik ersetzet - bis heute schläft sie auch da nach 3-10 Min. ein 👍🏽😀)
        Zunächst kam sie nachts natürlich dann noch - bis 00:00 Uhr hab ich sie dann durch tragen wieder einschläfern können, nach 00:00 Uhr hab ich sie noch nuckeln lassen.. irgendwann wurde es dann von alleine weniger - man produziert ja auch iwann keine Milch mehr 🤷🏼‍♀️ und zack - war die erste Nacht komplett ohne alles da 🥳 Konnte es mir NIE vorstellen, dass es klappt!!! Seitdem schläft sie durch (allerdings bei uns im Bett) und es ist schon ein wahrer Segen. Man muss bereit dafür sein. Ich wollte immer lange stillen, bin aber wieder schwanger und meine FÄ riet mir abzustillen. Zuerst war ich traurig, jetzt bin ich sehr happy damit und Mini auch 😄
        Fläschchen wird bis heute übrigens nicht angenommen - nur Wasser 🤷🏼‍♀️

        Da wir einen Hof haben, spielt arbeiten von Anfang an eine Rolle und Kita beginnt in einer Woche 😃 Ich bin sehr zuversichtlich und freue mich auf die nächste spannende Zeit 😀 Baby Nummer 2 soll am 1.3.2020 auf die Welt kommen 😄
        Viel Erfolg und alles Liebe für euch, ihr findet euren Weg 🤗 LG

        Hi 👋🏻,

        unser kleiner ist am 9.7.18 zur Welt gekommen, ist ein totaler Sonnenschein, aber hält mich seit er krabbelt und läuft immens auf Trab.

        Die Umstellung im Familienalltag durch ihn von 2 auf 3 Kinder war schon sehr zu merken, auch wenn er Mega pflegeleicht war in den ersten Monaten.

        Als der kleine vier Wochen alt war, hab ich wieder angefangen als Tagesmutter zu arbeiten, die Pause war wie immer zu kurz und dennoch bin ich froh, dass alles so gut geklappt hat.

        Abgestillt haben wir hier noch nicht, er stillt trotz das er alles und vor allem viel isst noch mittags und abends zum Einschlafen und nachts nach Bedarf, wobei das eher kein Trinken ist sondern nuckeln.

        Lg Sternchen

      • (5) 09.09.19 - 11:47

        Hi🙋‍♀️
        Mein Sohn kam am 03.07.18 zur Welt.
        Ich arbeite seit dem 1.7. wieder und hab einen ziemlichen Energiebolzen zuhause 😅.

        Schlaf wird grds überbewertet, aber in letzter Zeit gab es tatsächlich Nächte in denen er durchgeschlafen hat🎉 wobei er abends immer noch eine Flasche bekommt und halt auch nachts meist immer noch eine verlangt.

        Ich habe außerdem einen kleinen Riesen hier. Jetzt mit 14 Monaten 88cm und 11,7 kg. 🙈

        LG pixie mit Finn

        Hallo meine Zwillingsmädchen sind am 27.7. geboren. Ich habe 2 Jahre Elternzeit genommen und bin sehr froh drum, den von durchschlafen sind wir meilenweit entfernt.... Sie beide kleine Wirbelwind und ich muss immer wieder stauen was sie für Blödsinn anstellen ;)
        Wünsche dir einen guten Einstieg in die Arbeit!

      • (7) 09.09.19 - 16:39

        Huhu,

        meine kleine kam am 25.07.2018. Sie schläft relativ oft durch, aber es gibt auch Nächte da ist sie hellwach und will ihre Flasche. Die bekommt sie auch nur noch nachts, wenn sie die verlangt, da sie sonst kaum Milch trinkt oder isst. Dafür aber alles andere und davon viel. 😂 Trotzdem hat sie zarte 8,2 Kilo auf 75 cm.

        Laufen ist hier noch nicht, dafür aber krabbeln und Treppen klettern, das sowohl hoch, wie auch runter. 🙈 Plappern kann sie auch schon ganz schön viel, manchmal hört man schon (S)ocke oder Teddy. Bin mal gespannt wann sie frei stehen kann und wann endlich das Laufen los geht.

        Lg

        Unsere Tochter ist zwar im Juni zur Welt gekommen, aber das macht vorderhand ja keinen großen Unterschied. Meine Frau ist nach einem halben Jahr wieder arbeiten gegangen, seit August habe ich sogar etwas mehr Betreuungszeit als sie (ich habe weniger Fahrzeit zur Arbeit). Ich denke, ich schlage mich ganz ok. Auf dem Spielplatz bin ich als Mann, der nicht der Grossvater ist allerdings weiterhin ein Exot.

        (9) 09.09.19 - 19:01

        Huhu, unser Sohn wurde am 27.07.18 geboren.
        Das erste Jahr war super. Die Zeit ist sooo schnell vorbei gegangen.
        Seid 3 Wochen ist unser kleiner jetzt in der Kita, di Eingewöhnung hat super geklappt ohne Probleme. Es gefällt ihm da auch sehr.

        Unser Sohn ist sonst ein lebensfrohes Kind, er fängt seid paar Wochen an selber zu laufen.
        Er war auch nie wirklich doll krank. Nur meistens eine Erkältung.

        Im Oktober fängt dann wieder meine Arbeit an.

        LG

        (10) 11.09.19 - 13:39

        Hallo. Meine Kleine kam am 28.07. zur Welt. Sie ließ sich eine Woche mehr Zeit. Ansonsten geht's in großen Schritten voran: Sie läuft, hat eine unheimliche Energie und einen starken Willen. Das Schlafen verläuft mal gut, da schläft sie fast durch und manchmal kommt sie mehrfach pro Nacht. Mit etwas mehr als 12 Monaten hat sie sich selbst abgestillt. Sie liebt das Essen, trinkt fleißig aus dem Glas und geht auf das Töpfchen. Wir haben sie immer wieder abgehalten (windelfrei) und brauchen tatsächlich ist nur eine oder zwei Windeln am Tag. Ich hätte es vor ihrer Geburt nicht geglaubt, aber windelfrei macht uns glücklich und funktioniert. Ich habe zwei Jahre Elternzeit beantragt, werde aber definitiv länger daheim bleiben, da ein kleines Geschwisterchen unterwegs ist. Meine Kleine ist dann mit knapp 17 Monaten dann die Große. Es war so geplant und wir freuen uns unglaublich, dass es geklappt hat und wir im Januar dann zu viert sein werden. Das erste Jahr war unglaublich und wir freuen uns wie verrückt auf die weiteren Jahre!
        Liebe Grüße Mellie

Top Diskussionen anzeigen