Nur ein Tick oder vlt durch psychische Probleme?

    • (1) 09.09.19 - 06:37

      Ihr lieben, ich brauche mal eure Hilfe da ich mit meinem Latein wirklich am Ende bin.

      Meine Tocher ist jetzt fünf. Und es fing alles damit an das sie auf einmal ne noch Kleider tragen wollte. Das ist jetzt über ein jahr her.
      Ich fand das ok weil ich es wichtig finde das sie sich wohl fühlt und einen eigenen Geschmack entwickelt.
      Dann ging es irgendwann vor nem Jahr los das sie Unterhosen am liebsten die von ernstings anzog. Auch kein Problem. Also haben wir nur dort welche gekauft weil ich verstehen konnte das sie die am bequemsten fand.

      Irgendwann kam dazu das sie keine Hosen anziehen wollte weil die zwicken und rutschen.
      Auch leggings unterm Kleid nicht mehr, nur noch Strumpfhosen.

      Jacken waren auch schon immer ein Problem und Pullover sind ihr grundsätzlich zu warm.

      Aktuell sind auch kaum Strumpfhosen möglich da sie rutschen und zwicken und am Fuß nicht sitzen. Socken sind auch nicht so super und auch die Unterhosen von ernstings fangen an zu zwicken.

      Im Grunde kann sie nix net anziehen außer Kleider ohne was darunter. Es ist jeden Morgen ein Kanpf bis sie mehrere Unterhosen durchprobiert hat und quasi gezwungen wurde eine Strumpfhose anzuziehen (die sie im KiGa übrigens gleich wieder auszieht)

      Ich weiß überhaupt nicht wie wir damit umgehen sollen. Ist das normal und wir lassen es ihr einfach zu sehr durch gehen?
      Müssen wir da jetzt einfach „nur“ durch greifen oder ist es ein tiefer liegendes psychisches Problem?

      Wir haben vor 6 Monsten ein zweites Kind bekommen und sind vor 1 Monat umgezogen.
      Das hat sie aber augenscheinlich alles gut verpackt und sich auch über beides gefreut und freut sich immer noch und kommt da eigentlich gut mit zurecht.

      Ich weiß echt nicht wie ich das mit ihr Habdhaben soll.

      Vlt hat ja der ein oder andere eine Idee oder kennt sich aus oder hat sowas selbst erlebt.

      Danke 😊

      • (2) 09.09.19 - 06:58

        Guten morgen

        Also unsere ist fünf, und sie mag garnicht hosen mit knöpfen. Auf nachfrage meinte sie, es geht ihr zu lange wenn sie mal aufs klo muss, oder bei strumpfhosen ist der bund zu eng um den bauch, nach meinem gefühl war das nicht so. Nun habe dann jeweils eine nummer grösser gekauft, und es hat geklappt. Bei hosen hab ich gewechselt auf trainerhosen, leggings ebenfalls ne nummer grösser gekauft.
        Bei hosen hab ich manchmal auch tage wo ich das gefühl habe zu eng kann mich nicht frei bewegen.
        Und gegen zwicken, da hab ich mal geschaut wegen der haut, evt trockene haut, das spürt man mehr mit strumpfhosen und es beisst, bei leggings ebenfalls. Hab sie dann immer nach duschen eingecremet, wurde ebenfalls besser.

        Evt hilft das euch auch

        Was natürlich auch geholfen hat, ich habe sie im laden selber aussuchen lassen, und anprobieren und einwenig rumlaufen und rennen, braucht viel zeit, aber sie zieht es dann viel lieber an.

        Glg alyal

        • (3) 09.09.19 - 07:14

          Ich kaufe schon nix mehr ohne das sie dabei war und mit ausgesucht und anprobiert hat.
          Sie hat keine rauen stellen, und nix Wind. Da hab ich als erstes nach geschaut.

          Hosen will sie nicht weil sie ein Mädchen ist 🤦🏼‍♀️🤦🏼‍♀️🤦🏼‍♀️
          Leggings und Hosen kann die diese naht in der Mitte nicht haben.

          Strumpfhosen zwicken und sind aber gleichzeitig angeblich an rutschen.

          Ich Blick einfach nicht durch.

          Mein Mann sagte gerade, dass seit heute morgen auch keine Unterhemden mehr gehen 😭

          • Was für Waschmittel benutzt ihr denn? Und aus welchen Materialien sind die Sachen? Ich kann da nur von mir persönlich sprechen. Bei mir zwickt und juckt es auch sobald da irgendwie Synthetikmaterialien "verbaut" sind. Polyester ist dabei am schlimmsten. Seitdem ich darauf achte, ist es besser geworden. Am besten vertrage ich reine Baumwolle.

            Außerdem achten wir zusätzlich aufs Waschmittel und verwenden auch keinen Weichspüler mehr, damit ist es nochmal deutlich besser geworden.

            Vielleicht ist es ja eine Spur. Kleider sind ja sehr luftig, sodass es für sie da angenehmer sein kann.

          • (5) 09.09.19 - 07:43

            Ohje

            Sorry musste gerade etwas schmunzeln. Wenn es mal hart auf hart kam, dann hab ichs einfach durchgezogen, vorallem bei schlechtem wetter.
            Im sommer wenn es warm ist, ist es mir egal, da kann sie anziehn was sie will.

            Was mir auch noch eingefallen ist, meine wollte mal im winter, draussen hatte es schnee, wir wollten schlitteln, unbedingt ihre sandalen anziehn ohne socken. Zuerst gab es eine riesen diskussion. Dann hab ich an jesper juul gedacht. In einem buch von ihm hab ich mal gelesen dass kinder nur durch erfahrung lernen und wir eltern sind da zum begleiten, und unterstützen. Ich hab ihre winterstiefel heimlich eingepackt und socken, hab ihr gesagt sie kann von mir aus sandalen anziehn, draussen eine eiseskälte. Sie zog sie an und ging ein paar schritte u d meinte immer wieder sie habe kalt, ich hab ihr gesagt sie kann mir einfach sagen was sie möchte, aber ausziehn wollte sie nicht, blieb stur ca ne halbe stunde. Mir frohr es wenn ich sie ansah. Nach einer halben stunde sagte sie, mama meine füsse sind ganz kalt, können wir zurück damit ich die stiefel anziehn kann? Ich gab ihr die socken, die stiefel. Dann war ruhe. Seit da macht sie immer zuerst die haustür auf und möchte schauen wie kalt es ist, und dann sagt sie auch ihrer kleinen schwester, zieh was richtiges an es ist meeeeega kalt.

            Manchmal glaube ich muss man sie wirklich machen lassen auch wenn es fpr uns schwierig es zuzuschauen, aber sie lernen viel schneller. Meine war damals knapp 2, nicht ganz. Ich muss nur sagen es ist kalt, sie macht sofort mit, da gibts keine diskusionen

            Und übrigens ich glaube wirklich nicht dass es psychisch ist. Es ist ein kind, sie probiert und testet.

            Glg

      Ich hab jetzt mal ne Idee, weit hergeholt. ....
      Kannst oder magst du vllt. ein kleinwenig nähen?
      Mit folgender Möglichkeit könntest du vllt. ihren „Kleider-Horizont“ erweitern:
      Schönen Mädchenstoff (Jersey) im Laden aussuchen und du nähst ihr eine Hose draus... vllt. auch mit ihr auf dem Schoß. Gibt auch gute freebooks (pn) und man muss wirklich keine Angst vor der Nähmaschine haben.... vllt. mag sie ja was selbst gemachtes und Bündchenhosen sind wirklich bequem. 🤷‍♀️

      • Ich habe eine Zeit lang sogar sehr viel genäht. Als sie klein war viele Pumphosen. Irgendwann wollte sie keine Hosen mehr anziehen und ich musste Kleider nähen. Selbst wenn sie sich h Stoff aussucht soll ich ihr daraus ein Kleid und bloß keine Hose nähen.

    (9) 09.09.19 - 08:31

    Das klingt schon extrem bei euch. Ich kenne es zum Teil auch von meinem Kind, aber bei weitem nicht so. Kann es sein, dass es Teil ihres sutononiebestrebens ist und es gar nicht um zwicken und zwacken geht? Hat sie denn viele möglichkeiten sich auszuleben, oder wird sie eher reglementiert? Seit wann ist es so extrem?

    Klingt für mich auch eher ungewöhnlich. Als Laie denke ich, es könnte das eine oder das andere sein. Wenn es aber so extrem ist, wie von dir beschrieben, würde ich als erstes den Kinderarzt um Rat fragen. Je nachdem schickt der dann weiter oder nicht. Untenehmen würde ich aber definitiv was, denn bis zur Schule ist es auch nicht mehr weit.
    Alles Gute!

    (11) 09.09.19 - 13:40

    Hast du schon mal an Hochsensibilität gedacht oder an eine taktile Wahrnehmungsstörung (besonders eine Überempfindlichkeit des Berührungssinn)?

    Google mal dazu ein bisschen, ob es das sein könnte. Ich würde dazu mal einen guten Ergotherapeuten befragen und evtl. Ergo in Betracht ziehen.

(13) 09.09.19 - 19:11

Hey, das ist bei euch wirklich viel. Unsere Tochter weigert sich seit einem Jahr Jeans anzuziehen. Ich kann es nicht nachvollziehen, aber ich lasse sie. Letzten Winter musste sie dafür dann eben Strumpfhose und Leggings übereinander ziehen, das war okay für sie. Mir ist bei unserer Tochter aufgefallen, daß es für Kleidung bei ihr (fast) keine zweite Chance gibt. Sind die blauen Socken einmal unbequem, weil z. B. zu klein, kann man nieeee mehr blaue Socken anziehen (überspitzt gesagt). Ich habe sie einmal mit einem Gummibärchen bestochen, damit sie ihr Winter - Jeanskleid anzieht (beim ersten Mal tragen) seitdem ist es ihr Lieblingskleid und wurde oft getragen. Ich denke das es in einem gewissen Rahmen normal ist, manches ist unbequemer, oder gefällt optisch nicht. Bei euch ist es natürlich sehr viel. Ich drücke euch die Daumen, dass ihr die Nerven behaltet und sie diesen Winter etwas findet was sie gerne trägt und warm hält. LG

Mein achtjähriger ist immer noch so. Alle gummis und Knöpfe und körperbetonten Sachen sind ihm ein Graus. Wenn er Jogginghosen trägt, faltet er sie einmal um und steckt sein Oberteil hinein. Das sieht total krumm und schief aus, aber sonst fühlt er sich nicht wohl. Als er kleiner war, gab es einfach statt Strumpfhose und co, matschhose drüber und fertig. Vielleicht ist das eine Alternative?

(15) 10.09.19 - 10:51

Hallo meine liebe ,
bei uns selbst gab es das Problem nicht aber meine Nichte war genauso und es hat auch mit ca 5 Jahren angefangen 🙈
Ich kann dir sagen das war manchmal ziemlich hart und meine Schwägerin auch echt fix und fertig. Es ging auch erst mit jeanshosen los dann mit leggings usw usw. Socken könnte sie auch grundsätzlich nie anziehen, da gab es auch einige Tränen und Diskussionen , wir waren zb einmal in einem Trampolin Park in den man Socken mit so noppen anziehen musste , sie hat nur geschrien das die stören und sie die nicht anziehen kann , die Socken haben sie sogar so sehr gestört das sie dann garnicht gesprungen ist obwohl sie es wirklich wollte . Es gibt 1000 solcher Beispiele , sie ist auch im Winter dann mal ohne Strumpfhose in den Kindergarten , Unterhosen wollte sie auch nie aber da hat meine Schwägerin drauf bestanden und gefühlte 1000 ausprobiert Wir haben auch vermutet das es sie irgendwie an der Haut stört bzw sie das garnicht mag an der Haut oder Überempfindlich ist . Aber so wie es kam so ging es auch wieder , so mit 8,5 ist es besser geworden , jetzt ist sie 9,5 und zieht eigentlich alles an . Ich drücke die Daumen das es bei euch auch wieder besser wird 😊👍

Top Diskussionen anzeigen