Nerven am Ende😓

Hallo ich muss mich jetzt mal kurz ausweinen bei euch. Vielleicht hat ja jemand das selbe Problem oder kann mir vielleicht einen Tip geben.

Mein sohn ist 14 monate alt. Er war von Anfang an kein leichtes Kind doch zurzeit ist es wirklich schlimm ich habe mich von meinem Mann getrennt und bin mit den Kindern ausgezogen. Der Àltere (26 Monate)
Hat es wirklich gut verkraftet die ganze neue Umstellung. Aber bei seinem Bruder habe ich das GefĂŒhl das er mit der neuen Situation total ĂŒberfordert ist . Er weint nicht er schreit und reagiert total ĂŒber. Bei jeder Kleinigkeit. Er will nur auf dem arm und die ganze zeit nur getragen werden. Wenn ich dann aber mal kurz keine Zeit habe ihn auf den arm zu nehmen weil ich am kochen bin klammert er sich an meine Beine schreit und weint legt sich auf den Boden und rastet Wort wörtlich aus. Er beruhigt sich nur wenn uch ihn wieder auf den arm nehme aber ich kann wirklich nicht mehr 😓 ich bin nur noch gereizt und genervt wegen seinem schreien ( weinen) die NĂ€chte sind genau so
Meine Kinder haben immer mit im.Bett geschlafen jetzt habe bin ich dabei das die alleine schlafen ich lege die hin mache ein Hörspiel an und setzt.mich zurzeit noch was dazu . Alles wirklich kein Problem. Der große schlĂ€ft komplett durch. Aber der kleine 😓😖 er rastet aus wenn ich allein nur das Zimmer verlasse selbst wenn er eingeschlafen ist dauert es meistens 1 stunde und er wird wach und schreit so richtig los.

Ich bin mit meinen nerven langsam wirklich am Ende ich weiss langsam nicht mehr was ich machen soll.

1

Oh je du Arme, das klingt wirklich anstrengend. Aber auch deine Kleinen mĂŒssen gerade viel durchmachen.
Meinst du nicht, dass du nicht zumindest den Kleinen erstmal wieder mit in dein Bett nehmen kannst bis er sich an die Situation gewöhnt hat?
Ich glaube er braucht dich jetzt ganz besonders.
Bist du immer mit den Kleinen alleine oder hast du auch mal etwas Zeit zum schnaufen, wenn mal Oma oder der Papa aufpasst? Du musst auch mal Zeit zum durchatmen haben.
Vielleicht kannst du solche Dinge wie Kochen in die Schlafenszeit der Kleinen legen?
Und wenn garnichts mehr geht, musst du dir vielleicht wenigstens oropax reinmachen, dann ertrÀgt man das Geschrei etwas besser.

2

Zurzeit schlafe ich wieder mit denen im Bett damit er merkt es ist zwar jetzt anderes aber ich bin trotzdem da.
Zum verschnaufen bleibt mir tatsÀchlich keine Zeit ich bin immer alleine mit denen.
Den Papa sehen die alle 2 wochen am Wochenende. Oma und Opa passen leider nicht so oft auf. Ich versuche schon alles was ich erledigen muss auf die zeit zu schieben wenn die Mittagsschlaf machen. Damit ich es in Ruhe machen kann.

4

Da wĂŒrde ich wohl auch durchdrehen....
Versuche mehr UnterstĂŒtzung zu bekommen und viel raus zu gehen - da sind die Kids meist entspannter und man macht nicht so viel Dreck. Alles Gute, vielleicht legt es sich ja doch schnell wieder mit dem Kleinen.

weiteren Kommentar laden
3

Und wenn du ihn in eine trage packst, dann hast du wenigstens die HĂ€nde frei...

7

Ja das habe ich auch schon versucht da gibt der sich auch nicht mit zufrieden 😓

5

Das ist ja wirklich anstrengend, alleine mit 2 Kleinkindern. Versuch die AnsprĂŒche an den Haushalt runterzuschrauben und dich lieber mit den Kindern schlafen zu legen. In dem Alter war meine Tochter nach einer Stunde auch immer wach. Und ansonsten kann ich dir auch eine Trage empfehlen. So kann dein Kleiner bei dir sein und du hast 2 freie HĂ€nde.

8

Warst du schon mal bei einem Osteopathen mit ihm? Vielleicht hat er ja irgendeine Blockade.

Ansonsten wĂŒrde ich dir raten, gleich fĂŒr zwei Tage vorzukochen und dann nur aufzuwĂ€rmen. Ich koche immer, wenn die Jungs im Bett sind am
Abend. Was viele immer unterschÀtzen ist, das Kinder sehr feine Antennen haben und merken, wenn es den Eltern nicht gut geht. Je angespannter du bist, desto angespannter ist er.

Versuche aus dem Kreislauf auszubrechen. Bleib ruhig und besonnen. Ich wĂŒnsche euch alles Gute