Kita Apetito Essen

    • (1) 11.09.19 - 13:56

      Hallo,

      eigentlich bin ich noch im Babyforum unterwegs. Aber im März kommenden Jahres soll mein kleiner Fratz zu einer Kindertagespflege (drei Tagesmütter) mir hat es dort wirklich super gefallen und die Tagesmütter waren mir auch sehr sympathisch. Einziges Manko, das Essen kommt von Apetito. Am liebsten wäre mir natürlich, wenn frisch gekocht wird. Vermutlich ist das aber ohne Kochkraft schwierig ohne die Kinder zu vernachlässigen. Wie seht ihr das? Und was bekommen eure Kinder bei Tagesmutter oder in der Kita zu essen? Wäre das für euch ein Grund die Einrichtung nicht zu nehmen, wenn sonst alles stimmt?

      • (2) 11.09.19 - 14:13

        Juhu,

        Unser Sohn geht in eine Krippe die auch von Appetito beliefert wird. Habe die Firma schriftlich über Infos bzgl. Herkunft etc. gebeten, scheint alles so ne konventionelle "Kacke" zu sein... SORRY wenn ich es so sagen muss. Finde es auch schwierig, hab das "Glück" für meinen Sohn aufgrund einer Allergie selbst kochen zu müssen.

        Schreib sie doch per Mail an, dann sagen sie dir mit was dein Träger beliefert wird, denn beim Obst und Gemüse besteht wohl auch die Möglichkeit Bio zu bestellen, dies liegt aber wohl in der Hand des "Bestellers"

        Lg

        (3) 11.09.19 - 14:42

        Da meine Tochter eine sehr mäkelige Esserin ist, gebe ich ihr selbst Essen mit in die Kita und sie isst dann zu Hause warm.
        Kannst du deinem Kind vielleicht was eigenes mitgeben?
        Ansonsten finde ich persönlich das nicht so schlimm und könnte mich damit arrangieren.

        (4) 11.09.19 - 15:48

        Naja, das Essen darf nix kosten, soll aber frisch und am besten bio sein. Ich weiß ja nicht, was bei euch das Essen kostet. Aber bei uns kostet es 23€ im Monat. Das sind so lächerliche Beträge, dass man leider nicht viel erwarten kann.

        Wir haben das große Glück, dass unser Träger sehr viele Kitas beherbergt und in einer gekocht und es an alle verteilt wird.

        • (5) 11.09.19 - 16:24

          Wenn es nach mir ginge, sollte am Essen definitiv nicht gespart werden. Aber das sehen vermutlich leider andere anders, bzw. sind vielleicht auch drauf angewiesen, dass es nicht viel kostet. Ich denke nur, dass in dem jungen Alter auch der Geschmack für später geprägt wird. Da sollte man nicht irgendeinen Mist servieren.

    (10) 11.09.19 - 17:19

    Huhu,
    meine Tochter geht in eine Kita in der wir das Glück haben, dass eine Hauswirtschafterin jeden Tag frisch kocht. Vor einiger Zeit ist sie leider für eine Weile erkrankt gewesen und es gab ersatzweise auch Apetito. Soooo katastrophal fand ich das Essen jetzt nicht, dass das ein Grund für mich wäre diese Tagesmutter nicht zu nehmen. Hast du sie mal gefragt wie sie die Verpflegung sonst so aufbaut. Also dass es vielleicht dafür als Snack immer frisches Obst und Rohkost gibt. Das reißt ja auch vieles wieder raus.

    Liebe Grüße

    (11) 11.09.19 - 18:14

    Unser Sohn geht in die Kippe. Es wird ja jeden Tag frisch gekocht von einen Koch.
    Finde so muss es sein. Da bezahle wir gerne das Essenzgeld.

    (12) 11.09.19 - 19:21

    Das meiste Essen von Appetito schmeckt meiner bescheidenen Meinung wirklich fürchterlich und die Auswahl ist nicht dolle und vieles einfach nicht kindgerecht. Bei einigen Gerichten sagten mir Kinder, dass sie es zu scharf finden, dann ist vieles in Sauce, was auch viele nicht mögen. Fisch z.B. Die haben so einen merkwürdigen „Billigfisch“ wahlweise in weißer Zitronensauce oder in irgendeiner mediterranen Tomatensauce. Da kann ich fast das ganze Essen wegschmeißen, weil‘s kaum einer essen mag 😕.
    Sie haben aber auch Gerichte, die bei den Kindern gut ankommen, wie Griesbrei oder so.
    Aber wenn ich es mir aussuchen könnte - was ich nicht kann - hätten wir einen Koch, der jeden Tag was tolles für die Kinder zaubert. Ist aber offenbar nicht gewollt.
    Ich glaube viele Eltern würden gerne mehr bezahlen und dafür frisch gekochtes Essen bekommen für die Kinder.

    (13) 12.09.19 - 04:25

    Sohnemann geht zur Tagesmutter, die selbst vegetarisch lebt und eher etwas "alternativer" eingestellt ist. Gemüse kommt in der Saison tlw. aus dem eigenen Garten, wahlweise vom Bauern um die Ecke. Gekocht wird frisch - gut oder am Vorabend oder so, was für mich aber immer noch "frisch" ist im Vergleich zu Tütenkram und ähnlichem. Ab und an gibt es dann doch mal einen Eintopf mit Heißwürstchen für die Kids - ohne Würstchen für sie selbst. Sohnemann, als mittlerweile zumindest vormittags ältester, hilft auch mittlerweile fleißig mit beim Kochen.
    Es handelt sich aber um die "klassische" Tagesmutter-Betreuung, sprich bei der Tagesmutter zu Hause und eben nur die eine Tagesmutter, keine Kombi aus mehreren.

    (14) 12.09.19 - 04:36

    In der KiTa gibt es Essen vom Caterer, aber da ist auch der Betreuungsschlüssel ein anderer.

    Bei allen Tagesmüttern oder Kindertagespflegen, die ich mir angeschaut oder die meine Kinder besucht haben, wurde selbst gekocht.

    VG Isa

    (15) 12.09.19 - 13:34

    Nie wieder Appetito!!! Mein Sohn hatte täglich Magenkrämpfe und hat es nach der Kita kaum bis aufs Klo geschafft!!! Wir haben ihn auf Unverträglichkeiten getestet, nix!! Sein Essen war laktosefrei, weil er laktoseintolerant ist.
    Ich habe dann nur noch essen mitgegeben was warm gemacht wurde.
    Jetzt in der neuen Kita wird frisch gekocht und er hat keine Probleme. Ich kann nur abraten. Selber kochen und mitgeben 👍

    • (16) 12.09.19 - 14:13

      Ok, das hört sich ja in der Tat nicht gut an. Dann werde ich wohl wirklich abends vorkochen müssen und mitgeben. Oder es findet sich vielleicht noch eine andere Einrichtung mit frischem Essen. Echt schade, denn sonst gefällt es mir dort wirklich super!

(17) 13.09.19 - 06:38

Bei uns wird nur das Fleisch von Apetito geliefert. Der Rest wird dort frisch gekocht. Wir bezahlen rund 70€ im Monat fürs Mittagessen. Aber das finde ich ok, dem Zwerg schmeckt es.

Top Diskussionen anzeigen