Mein Kind lässt sich nicht die Zähne putzen Tipps gesucht

    • (1) 11.09.19 - 18:42

      Hallo Mamis,
      vielleicht hat hier wer den ultimativen Tipp für mich.
      Mein kleiner sehr willensstarker junger Mann ist 14 Monate und lässt sich nicht die Zähne putzen. Ich habe alles durch, verschiedene Zahnbürsten, elektrische, Handpuppe, Lieder singen, sogar Handy Video, zusammen putzen, Mamas Zähne putzen. Aber sobald die Zahnbürste kommt presst er die Lippen aufeinander.
      Vielleicht hat jemand einen Tipp/ eigene Erfahrungen?
      (Mit Gewalt festhalten und gewaltsam den Mund öffnen kommt für mich nicht in Frage)
      Lieben Dank

      • Dann musst du leider damit rechnen, dass dein Sohn Karies bekommen könnte.
        Ich weiß, niemand macht das gerne, aber als letztes Mittel, wenn alles andere nicht hilft, bleibt einem nur Zwang oder mit den Konsequenzen zu leben.
        Für logische Erklärungen ist er zu jung, die Folgen werden ihn dennoch treffen.
        Du als Mutter trägst da die alleinige Verantwortung für die Zahngesundheit deines Kindes.
        Mein Rat: Erst mit euren liebevollen Methoden probieren, mit Handpuppe, Tablet, was auch immer. Wenn das nicht hilft: Ihn auf den Schoß nehmen, von hinten mit dem linken Arm seinen Kopf umgreifen, mit der linken Hand den Kiefer spreizen und dann schnell mit der rechten Hand so gut es geht putzen. Ja

        Leider habe ich keinen ultimativen Tipp, den du noch nicht probiert hättest. Meine beiden hätten monatelang nicht putzen lassen und ihre Zähne wären schon braun, hätte ich sie nicht festgehalten, um mit der elektronischen Zahnbürste mit Kinderliedermelodien mal kurz drüber zu gehen. Wenn nichts hilft, muss man das einfach tun, weil die Kinder ja tatsächlich Karies bekommen und dann haben sie wirklich schreckliche Schmerzen und müssen die Zähne rausgemacht bekommen. Da müssen sie dann auch den Mund aufmachen, es wird gebohrt.... fürchterlich. Das ist doch fahrlässig, wenn ich es als Mutter so weit kommen lasse.

        Ah und wenn du denkst ich sei ein Unmensch: Ich habe schon einige Kindergartenkinder mit verFAULTEN Milchzähnen bei mir gehabt. Wieder andere erscheinen mit einem Gebiss voller Silberkronen...

      • Das hatten wir auch kurze Zeit. Mein Sohn war kurz vorm zahnen
        Hab dann einen Silikon Fingerling genommen und das klappte wunderbar,wahrscheinlich weil er mir immer auf den Finger beißen durfte😂
        Dann hat er seine elektrische Zahnbürste bekommen und wir haben keinen Stress mehr.
        Er ist jetzt auch schon 2.

        Wir haben auch das gleiche Thema. Zwischendurch habe ich fangen gespielt und dann hab ich ihr beim Lachen schnell die Zähne geputzt. In letzter Zeit habe ich aber auch mal festgehalten und erklärt weil ich essen auch Angst vor schlimmeren folgen habe.
        Aber das erste was wirklich gut klappt ist das sie entdeckt hat das man immer ausspuckt beim Zähne putzen. Hat sie sich wohl bei uns abgeguckt. Seit dem kommt sie gerne mit, lässt sich putzen (ich sage Schaum machen) und spuckt mehrmals zwischendurch aus. Sie ist aber auch bereits 21 Monate. Hatte bisher zum Glück aber noch nicht so viele Zähne.

      • Uns geht es hier mit 13 Monaten ähnlich.
        Ich darf zwar immer erstmal kurz mit der Bürste rein, aber wirklich was geputzt bekomme ich in den 3 Sekunden nicht.

        Anfangs ging es echt super, da fand sie es wohl noch spannend.

        Was mal gut ging, war das wir ihrer Geliebten Puppe parallel die Zähne putzen. Hat er ein Kuscheltier dad vielleicht mit putzen kann?
        Aber das geht auch nicht mehr.
        Heute hat der Papa sich daneben zum Affen gemacht und ich konnte so gut putzen wie fast noch nie 😊 darf er jetzt immer so machen 😅

        Auch wenn Zähne putzen sein muss, ich werde sie nicht mit Gewalt festhalten und ihr den Mund öffnen. Sry aber für mich persönlich geht das garnicht.

        Ein bisschen putzt sie immer selbst und für 3 Sekunden lässt sie auch mich immer. Jede Sekunde mehr ist super. Dann geht der Mund zu und nicht mehr auf.
        Ich denk mir, alles besser wie garnicht.

        Hallo

        Wir haben das selbe Problem.
        Mal mehr mal weniger ausgereift.
        Kann es am zahnen liegen ?
        Ansonsten Versuch mal unterschiedliche Zahnbürsten aus, bei unserem kommen die von Lidl am besten an.
        Bei uns hilft momentan ebenfalls gut Video schauen übers Handy. Das darf er auch nur beim Zähneputzen, weshalb es etwas ganz besonders ist.

        Ansonsten hilft leider wirklich nur festhalten und zwingen. Es ist absolut nicht schön, aber Zähneputzen auch nicht sonderlich schlimm.
        Mach dir das dabei bewusst, sowieso wirklich nochmal drauf zu achten keinen Druck auf die Zahnbürste auszuüben.

        Und einen Termin beim Zahnarzt machen, vielleicht hat er noch einen Rat und Tipp.

        Grüße

        Bei uns hat das in dem Alter auch noch nicht richtig geklappt. Wir haben trotzdem nie den Kopf fixiert. So übergriffig wäre ich maximal wenns um Antibiotika oder andere noch wichtige Dinge ginge. Wir haben's einfach so gut es ging gemacht und bis das mit dem Zähne putzen besser klappte gab es keinerlei Kristallzucker im Essen und auch keine Säfte o.ä. zu trinken.
        Heute mit 2 klappt es einigermaßen...

        Bei uns das gleiche. Seit den Backenzähnen geht es nicht mehr ohne festhalten... Leider. Ich mach das nicht gern. Ab und zu gibt es mal zwei Wochen dazwischen, wo es mit Video klappt..aber dann ist wieder der Wurm drin. Er ist jetzt 17 Monate.. ich hoffe auf Besserung... Aber für MICH kommt Karies nicht in Frage. Daher leider festhalten und blitzschnell putzen. Danach und davor kaut er trotzdem mit Begeisterung auf der Zahnbürste rum;)

        Huhu,
        abends haben wir in den letzten Monaten vor dem Fernseher geputzt. Eine Folge Bobo Siebenschläfer (ca. 7 Minuten) reicht, um alles sauber zu kriegen. Der Kleine ist dann so abgelenkt, dass er alles mitmacht. Ich weiß, nicht die optimale Lösung, aber wir haben auch alles durch und mir ist es so lieber als Zwang anwenden zu müssen. Inzwischen geht auch ein Buch zur Ablenkung.

        Was mir noch einfällt: benutzt Ihr Zahnpasta? Es wurde bei uns etwas besser, als wir von Minz- auf Erdbeergeschmack umgestiegen sind...

        Viele Grüße

        Also wir haben da auch schon so einiges durch- da ich festhalten niemals machen würde, muss ich halt ganz schön kreativ sein.
        Eine Zeit lang ging das Spiel gut, dass seine Zähne die Autobahn sind und die Zahnbürste das Auto und wir fahren zu Oma und Opa (mal schnell, mal langsam, dann kommt ne Ampel etc). Dann habe ich irgendwann Rollen für die Zahnbürsten ausgedacht (haben zwei): Mr. und Mrs. Zahnbürste. Das Zähneputzen klappte dann zwar nicht unbedingt besser, weil er den beiden immer was erzählen wollte, aber er freute sich zumindest drauf (lief manchmal morgens ins Badezimmer mit den Worten "Mr. Zaaaahnbürste, ich will dir was zeigen" #klatsch:-D). Heute war das Zähneputzen super witzig für ihn, weil ich beim Zahnpasta-draufmachen ein Pups-Geräusch gemacht habe (sowas liebt er gerade) - das wollte er immer nochmal und dazwischen musste die Zahnpasta natürlich weggeschrubbt werden.

        Also ich glaube es hilft tief durchatmen und dann etwas, was wirklich zu deinem Kind passt. Was spielt es gerade gerne? Wo ist die Entwicklung gerade?

        Nicht falsch verstehen: Das Zähneputzen klappt oft auch ohne Kommentar, solche Sachen sind dann eben für die schlechten Zeiten.

        Aber wenn ich bei der Gelegenheit noch rumfragen darf: Hat wer eine Idee wie man Zahnseide gut benutzen kann bei 3,5-jährigen? Vorne gehts ja aber bei den Backenzähnen finde ich ECHT schwierig #zitter

        Bei manchen soll noch helfen, wenn sie eine "Pseodo"Wahl haben.. Also nicht ob Zähneputzen aber zumindest mit welcher Zahnbürste. Wir haben einfach eine Pinke und eine Blaue und mein Sohn darf sich immer aussuchen mit welcher... Dann ist das Zwangelement weniger, weil er es sich ja aussuchen durfte...tatsächlich ist es damit bei uns besser geworden, aber jeden Tag klappt es damit auch nicht super. Bei uns läuft immer schon (seid er circa 7 Monate ist) dasselbe Lied dabei und er weiß, dass er nur solange muss, wie das Lied spielt, aber wenn er zu schlecht mitmacht, dann spielt es eben nochmal. Ich sage auch schon immer zu ihm, wenn er dabei bockt, dass das keinen Sinn macht, weil Mama trotzdem mit ihm Zähne putzt und es so nur länger dauert und weniger Spaß macht.... Auch wenn er das jetzt bestimmt noch nicht kapiert... Irgendwann schnallt er es und merkt er kommt so aus der Nummer nicht raus und es bringt nix. Wenn mein Sohn bockt, dann schreit er auch ein bisschen, dh Mund geht dann auf und dann kann auch geputzt werden. Er steht beim Putzen immer in nem IkeaLernturm und da genügt es, wenn ich ihm mit dem linken Arm von hinten unter beide Arme greife und seinen Rücken an meinen Bauch ziehe... Dann hat er genügend wenig Bewegungsfreiheit, dass ich ihn putzen kann - im Fall, wenn er nicht mitmacht. Bei Dingen, bei denen ich meine, dass sie gemacht werden müssen, habe ich ihn immer nicht wirklich damit durchkommen lassen, das es nicht gemacht wurde, wenn er nicht wollte, damit er nicht merkt, dass er es so in der Hand hat, ob es gemacht werden kann... Und wenn es nur ein paar Sekunden war, irgendwie durchgezogen habe ich es dann immer, natürlich ohne Schmerzen oder so zu verursachen.. Ich habe es dann ausgesessen auch wenn es ne halbe Stunde gedauert hat, weil es eben sein muss und er da nicht die Entscheidung /Verantwortung trägt... Und er eben so schnell wie möglich lernen sollte, das Widerstand hier sinnlos ist.

        Viele liebe Grüße
        Sidney

        Mit Gewalt festhalten und gewaltsam den Mund öffnen kommt für mich nicht in Frage)

        Dies musst Du dan Deinem Kind erklären bei kaputten Zähnen
        🙈

        Hallo.

        Ich habe selbige Prozedur mit Musik, Elektrozahnbürste, tanzen, singen, betteln, mal paar Tage ruhen lassen, bequatschen, Geduld verlieren, wütend reagieren bis hinzu was weiß ich nicht durch, um meiner eigensinnigen Kleinen die Zähne zu putzen. Oft war es, wenn sie zahte, dass es ihr unangenehm schien. Da ging oft nichts mehr. Hier geht es nicht darum, dass das Kind Macht demonstrieren will oder die Eltern an der Nase herum führen möchte. Nein, es geht oft um des Kindes Selbstbestimmung. Sie wollen mitbestimmen. Versetz dich mal in deren Lage: Dein Mann kommt zu dir und sagt "Ich will, dass du jetzt sofort meine Wäsche wäscht." Du würdest doch ihn auch fragen, ob es noch geht. Sagst ihm sicher, dass du es machst, wenn DU Zeit hast. Aber meist nicht sofort. So habe ich meiner Kleinen gesagt, Ich möchte, dass sie Zähne putzt. Wann sie es macht darf sie entscheiden. Ich will aber, dass sie es gemacht hat, wenn wir zum Frühstück gehen. Oft klappt das und kommt zu mir und wit putzen nach.
        Es gab aber auch Tage wo gar nichts ging. Ok, akzeptiere ich, nur Gemüse essen wollte sie nicht. Also habe ich ihr auch Zähne mit festhalten geputzt. Innerlich hat es mich auch zerrissen. Nun ist es aber so, dass sie nicht mal den Mund beim Zahnarzt richtig aufmacht. Und ich weiß, dass es für sie ein weitaus größeres Trauma wäre, wenn sie da auf dem Stuhl säße und da dann ein Loch aus ihrem Zahn gebohrt werden muss. Und es gehört Zähne putzen dazu. Wie gesagt, ich habe mich auch mit meinem Mann abgewechselt, wenn ich nicht weiter kam. Alles mögliche an Ritualen und positiven Verknüpfungen probiert, Zuckermonster gejagt... Klappte auch nur n paar Mal... Tja und letztlich blieb dann doch nur das ein oder andere Mal festhalten. Und so ne Sätze wie: "es gibt kein Süßes mehr, wenn du keine Zähne putzt" ist genauso schlimm wie sanft festhalten, emotionale Erpressung. Auch blöd.

        Alles Gute

        Hallo 👋

        Bei uns ist es ähnlich...je mehr er zahnt um so schlimmer...ihm schmeckt allerdings der Schaum sehr gut 😂 (Elmex für Kinder ) da kann ich ihn immer kurz überzeugen still zu halten, damit mehr Schaum kommt 😉

        Da das recht kurze Momente sind, habe ich eine dreiköpfige Zahnbürste gekauft...ist wahrscheinlich nicht ideal, aber so komme ich zumindest kurz an jede Seite der Zähne!

        Zähne putzen muss leider sein...daher setzten wir das auch recht vehement durch, selbst wenn er mal weint...zum Lachen bringen ist uns auch lieber, da geht der Mund schön auf...klappt aber nicht immer 🤷🏼‍♀️

        Viel Erfolg!!!👍🍀

        Bei uns gab es auch mal einen Zeitraum wo das Zähne putzen nicht geklappt hat.
        Ich habe es einfach gelassen (ich Rabenmutter).
        Als sie etwas älter war (vielleicht so 18/19 Monate) hab ich es wieder versucht (zwischendurch natürlich auch immer mal wieder versucht), da war das Verständnis von ihr schon so weit dass wir die Sache aussitzen konnten. Sprich ich habe angekündigt dass wir nun die Zähne putzen, und bin mit ihr so lange im Bad geblieben bis sie freiwillig eingewilligt hat.
        Beim nächsten Mal klappte das dann schon schneller, usw.

        Der einzige “Zwang“ ist der, dass ich halt die Badtür nicht eher aufmache bis wir die Zähne geputzt haben. Das empfinde ich allerdings als wesentlich weniger schlimm als wenn ich sie mit Gewalt festhalten und den Mund aufhebeln würde. Davon würde ich wirklich abraten.

        Man kriegt auch nicht sofort Karies. Die Zähne meiner Tochter sind tip top in Ordnung. Das ist doch nur Panikmache.
        Klar gibt es Extremfälle wo Eltern NIE den Kindern die Zähne putzen, und die dann verfaulte Zähne haben, aber erstens kriegen diese Kinder meist auch nur ungesundes Zeug zu essen, und zweitens sind das doch eher seltene Fälle.

        Und ich persönlich finde es tatsächlich schlimmer mein Kind mit Gewalt zu etwas zu zwingen als dass es EVENTUELL mal etwas Karies kriegen KÖNNTE.

        Hallo. Wir hatten so eine Phase auch, obwohl meine Tochter sich grundsätzlich gut die Zähne putzen lässt. Mein Mann hat dann angefangen Geschichten zu erfinden. Er kann das im Gegensatz zu mir, wahnsinnig gut (Rollenspiel-Nerd). Er hat ihr in einer ruhigen Minute erklärt, wer Karius und Baktus sind und dass sie nur Quatsch machen und die Zähne kaputt machen. Seine Geschichten klingen dann etwa so:

        Ohhhh Karius und Baktus sind da....NANU was machen die denn da...? EYYYYYY KARIUS, ist das etwa eine Spaghetti vom Abendessen? Die wollen damit Seilspringen... HEYYYYYYY! IHR LÜMMMEL....DAS GEHT DOCH NICHT! Und Baktus... OH NEIN, DER MACHT EINEN STINKER HINTER DEM BACKENZAHN... LASST CLARAS ZÄHNE IN RUHE...

        Das ganze ist ziehmlich laut und lustig und hat uns über die schwierige Phase geholfen.

        Einen Tip hatte meine Zahnärztin noch: den Kindern die Bürste öfters zum gewöhnen geben, auch wenn die dann nur zerkaut werden. In der Badewanne wäre zum Beispiel gut.

        Ich diskutiere da mit meinem Kind nicht.
        Die Zähne müssen geputzt, fertig.

        Zuerst darf meine kleine alleine putzen und dann putze ich nach. Und wenn sie das nicht will dann nehme ich sie auf den Schoß,lege meine hand von hinten auf die Stirn und halte sie da fest. Meistens macht sie da schon alleine den Mund auf. Macht die es nicht übe ich leichten Druck aus mit meinen Daumen an ihrem linken Mundwinkel, dadurch öffnet sie ihren Mund und ich kann ihre Zähne putzen.

        Ich will nicht das mein Kind kaputte Zähne hat also bin ich in der Sache sehr konsequent


        Und du hast auch nur die Entscheidung.
        Entweder mit leichten zwang putzen oder gar nicht. Deine Entscheidung

        Ich glaube du hast schon alles versucht. Bei uns gibt es keinerlei davon, es hilft auch nichts. Manchmal ist das Putzen kein Problem, manchmal der Horror. Geputzt wird trotzdem. Und ja ich halte ihn auch dabei fest. Ich will nicht, dass mein Kind schon bei den Milchzähnen Karies hat.

        Ganz ehrlich: wie machen das die Mamas, für die "festhalten nicht in Frage kommt"? Putzt ihr dann wirklich einfach nicht? Was wenn das oft hintereinander vorkommt?

        Meine Tochter (grad 2 geworden) hat sich bis vor 3 Monaten auch nie die Zähne wirklich gern putzen lassen.
        Sie steht total darauf Unordnung zu machen und ist auch jedesmal total stolz darauf und zeigt sie mir.:-D
        Einmal hab ich gesagt, dass in ihrem Mund ja ne totale Undordnung ist, überall liegt was rum. Da muss Mama erst mal aufräumen. Zack Mund auf und ab dem Tag durfte ich putzen.:-D:-D

        lg
        Mpp2909

Top Diskussionen anzeigen