Frühdienst in der Kita?

Hallo, bringt ihr eure Kinder in der Kita in die Frühgruppe? Unser Sohn, 1,5, geht ab 01.09. in die Kita. Die Eingewöhnung hat super geklappt, er soll ab 01.10. Immer von 8:30-12:30 gehen. Mein Job fängt um 8:45 an, mein Mann startet um 5. 8:30 ist also das allerspäteste, unsere Kita geht von 7 bis 17 Uhr. Derzeit bringe ich ihn um 9 und mein Mann holt ihn um 12:30 ab. Unsere Erzieherin meinte dann aber, dass wir ihn nicht vor 9 Uhr bringen sollten, bis 9 Uhr wäre Frühgruppe und die wäre nichts für die Kleinen. Wie machen das denn die anderen arbeitenden Eltern? Die wenigsten können doch erst um 9:30 frühestens mit ihren Job starten? Ich bin gerade etwas verwirrt und weiß nicht, was ich machen soll. Die letzten 1,5 Jahre war er bei seinen Großeltern, die ihn auch 2x nachmittags abholen werden, aber es ist ja auch doof, dass die 5x die Woche ihn dann von 8:30-9:00 bis Kitastart betreuuen. Das ist ja nicht Sinn der Kita. Danke für eure Erfahrungen mit dem Thema.

Finde ich komisch und würde um ein Gespräch notfalls mit der Leitung bitten. Ihr habt einen Vertrag. Da stehen Betreuungszeiten drin. Die hat die Kita zu leisten. Punkt.

Ich wette mit dieser Methode versuchen die nur sich die kleineren und somit aufwändigeren Kinder aus der vermutlich schlechter besetzen Frühbetreuung vom Leib zu halten. Die die müssen, werden schon von sich hören lassen und die die können, halten sich vielleicht wirklich dran und so von der Frühbetreuung fern.

Ich würde mich davon jedenfalls nicht so beeindrucken lassen. Wenn ich einen Kita-Platz habe und meine Arbeitszeit durch die Öffnungszeit abgedeckt ist, dann hat sich da auch gefälligst jemand einzufinden der die Betreuung sichert.

Unterschiedliche Kitas haben auch unterschiedliche Öffnungzeiten.
Die, in die meine Tochter geht, geht von 7:30 bis 16 Uhr, wobei Frühdienst 7:30 bis 8 Uhr ist. Danach ist normale Kitazeit bis14:30 Uhr. Spätdienst ist dann bis 16 Uhr, aber der ist nur für die älteren Kinder, für die U3-Gruppe geht es nur bis längstens 14:30 Uhr.

Hallo, bei uns sind Kita und Krippenkinder oft zusammen. Unsere Kita/Krippe hat von 6:30 - 16 Uhr offen. Wir bringen sie sie halb 8 hin und holen sie halb 3 ab bzw hinbringen um 9 und abholen um 4. Je wie die Schichten von meinem Mann sind. Da gibt es keine Unterschiede zwischen Krippenkind und Kitakind.
Wir haben aber eine sehr kleine Kita und wohnen im Osten.

Hallo.
Bei uns bedeutet Früh- und Spätdienst in der Kita dass die Kinder in der Zeit zusammen (also von 0 bis 6 Jahre) in einer großen Gruppe betreut werden. Unsere Kita öffnet 6:00 Uhr und bis 7:00/7:15 ist der Frühdienst, danach gehen alle Gruppen in ihren eigenen Raum. Spätdienst ist ab ca.15:15/30 bis 16:30, dann hat die Kita geschlossen. Also jeweils eine Stunde früh und nachmittags sind alle Kinder zusammen.
Als unsere Sohn noch in die Krippengruppe ging haben wir versucht erst nach dem Wechsel da zu sein, weil das für ihn zu viel Trubel früh war. Aber vom Kiga aus gab es da keine Vorgabe.

Hallo,
bei uns ist das so ähnlich wie zazucr schreibt.
Wir verlängern teilweise abends und das klappt bei uns super. Klar sind die Kinder da alle zusammen, aber die Älteren kümmern sich mit um die Jüngeren und es sind nur sehr wenige Kinder da.
Ich würde nochmal das Gespräch mit der Kita suchen. 30 min. sind ja nun auch nicht so lang, das sollte doch eigentlich machbar sein.

Wie lange brauchst Du denn zur Arbeit von der Kita aus?

Nicht lange. Maximal 15 Minuten.

Ich würde fragen ob es wenigstens möglich ist, 10 Minuten früher da zu sein.

Das müsste ja dann reichen.

Hallo! Ich glaube du solltest es ausprobieren oder Arbeitszeit anpassen?
Bei uns ist der Kiga erst ab 3 Jahren von 7 bis 17 Uhr. Davor gibt es ein Krabbelhaus, anderes Gebäute anderes Konzept.
Meiner geht auch 2 Tage die Woche in die Frühgruppe,weil seine Erzieherin erst gegen 8 h kommt. Dann ist er an den Tagen auch mal um 7.40 h im kiga, merken tut er es nicht, da bei uns ein halboffenes Konzept herrscht . Aber r ist auch schon 3,5 Jahres und geht erst seit er 3 ist in Kiga.

Unsere Gruppe besteht, wie die anderen Gruppen auch, aus 15 Kindern zwischen 1 und 6 Jahren. Bei der Anmeldung wurde uns gesagt, dass die Kita ab 7 offen ist, jetzt auf einmal nur für die Ü2-Kinder. Ich kann die Argumentation komplett verstehen - gerade die Kleinen sollten in ihrer Gruppe sein. Dass eine Frühgruppe mit komplett fremden Erziehern und Kindern da nicht gut ist, auch wenn es nur 15-30min. sind, ist mir total klar. Aber ich kann halt auch nicht meine Arbeitszeit ändern, ich bin Lehrerin, ich kann ja nicht die Mathestunde 30min. später starten lassen, da würden sich die Schüler zwar freuen, aber die Eltern würden mir da zurecht was erzählen ;-) Ich glaube, bei uns ist es auch halboffen, zumindest mittag hole ich ihn häufiger vom Flur ab :D. Ich werde nochmal nachfragen, es geht bei uns ja auch nur um 15-30min.

Das klingt wirklich seltsam bei euch, aber wenn die Kita das so vorgibt, werdet ihr euch daran halten müssen.
Unsere Tochter (2) besucht seit August eine neue Kita. Beide Kitas haben von 6 bis 17 Uhr geöffnet. In der alten Kita waren die Kinder bis 8 Uhr in der Frühgruppe, dann ging es in die richtigen Gruppen zum Frühstück.
In der aktuellen Kita weiß ich noch nicht genau, wie es läuft, aber hier sind die Kinder auf jeden Fall schon vor 8 Uhr in ihrer normalen Gruppe. Beide Kitas schreiben den Eltern nicht vor, ab wann sie ihre Kinder bringen dürfen. Die Kinder sollen nur bis 9 Uhr da sein, um noch aktiv am Kitatag teilnehmen zu können. 9 Uhr beginnen eben die Programme wie Morgenkreis, Sport, Basteln, Ausflug etc.

Bei uns gibt es getrennte Früdienste. Eine Gruppe für die Krippenkinder und 2 Gruppen für die Großen. Meine Kids (16 Monate und knapp 4 Jahre) gehen beide ab 07:15/07:30 bis 14:00 Uhr in die Kita.

Öffnungszeiten 7:00 bis 16:30
Bei uns ist es sehr fliesend nach Bedarf.
Unter 3 eine Gruppe, gegen 8 öffnet eine 2. Gruppe
über 3 umd 7:00 1. Gruppe, um 7:30 2. Gruppe um 8:00 die 3. Gruppe um 8:30 ist das Personal vollständig da
Hort ab 7:00 in den Schulferien
Nachmittags wird es immer weniger und ab und an werden ab ca. 16 Uhr alle zusammen betreut. Sind oft nur noch ein paar Kinder zwischen 6 Monaten und 10 Jahren.
Meine liebt diese Zeit.

Ihr habt doch Zeiten gebucht, wenn ihr 7-14 Uhr gebucht habt, also 35 Stunden in der Woche, dann habt ihr auch einen Anspruch darauf.

Wir bringen unsere Tochter ganz normal um 7 Uhr - sie ist 13 Monate alt und ist auch kein Problem.

Tatsächlich haben wir 45 Stunden gebucht, was anderes wird bei uns in der Stadt leider nicht angeboten. Aber ja, ihr habt Recht, ich werde mit der Erzieherin nochmal sprechen.

Bei uns beginnt die Kita regulär um 8 Uhr. Von 7 bis 8 Uhr ist Frühdienst. Der muss extra gebucht und bezahlt werden. Da sind dann alle Kinder vom Krippen- bis zum Vorschulalter in einem Gruppenraum.

Dass in einer Kita die Betreuung erst ab 9 Uhr angeboten wird finde ich auch arg spät.

Frühdienst ist bei uns bis 8. Die Kita hat aber schon ab 6 auf. Kinder die bis 7 abgegeben werden treffen sich alle im Aktivtätenraum, ab 7 werden immer 2-3 Gruppen zusammen gesammelt und gehen in einer der Gruppenräume und ab 8 ist Frühstück jeder in seinem Gruppenraum.

Mein kleiner ging mit 1 in die Kita und das schon immer ab 7 Uhr. Er hatte nie ein Problem damit. Ist aber bei seinen zusammengelegten Gruppen auch immer einer der ersten.

Es ist aber jedes Kind anders. Mein kleiner geht jetzt mit 22 Monaten auch schon in die altersgemischte Gruppe (2-6)

Ihr habt doch einen Vertrag mit der Kita in dem die Zeiten geregelt sind.
Daran hat sich auch die Kita zu halten. Immerhin zahlt ihr auch dafür.
Man richtet die Kita Zeit doch nach seiner Arbeitszeit.
Also warum solltest du dein Kind um 9 bringen, wenn du um 8.45 bei der Arbeit zu sein hast.

Hallöchen,

unsere Kita hat von 7 bis 16:30 Uhr offen. Frühdienst ist von 7 bis 8 Uhr.
Ich muss gestehen, ich finde unseren Keks mit noch nicht ganz 2, irgendwie zu klein für den Frühdienst. Hier werden bei uns dann quasi alle Kinder "gesammelt" und um 8 Uhr gehen sie dann in ihre Gruppen. Wir haben es uns mal angesehen und er wäre da einer der kleinsten und hätte jeden Tag wechselnde Erzieher, dass wollten wir für den Einstieg nicht. Mein Mann bringt ihn nun um punkt 8 Uhr zur Kita und er kann dann gleich in seine Gruppe, zu seinen Bezugserzieherinnen.

Allerdings empfinde ich 9 Uhr auch als wirklich spät, da kommt man ja nie zur arbeit bzw. ja auch wieder später heim.

Unsere Kids sind schon größer ,aber ich antworte trotzdem mal.
Die KiTa hatte hier von 6-18 Uhr geöffnett ,vor 8 und nach 16 Uhr war halt Früh/Spätdienst...da waren die Kids in einer Gruppe gesammelt.
Wir selbst benötigten nur d. Kernzeit 8-16 Uhr.
Erst zu 9 Uhr bringen ist ja witzig ,da hätten wir gar nicht arbeiten gehen können.

LG Kerstin

Wir haben von 6-19 ihr geöffnet. Kernzeit ist von 7:30-16:00 Uhr. Frühdienst geht von 6-7:30 und ist für alle Kinder deren Eltern schon so früh arbeiten. Ebenso der spätdienst von 16-19 Uhr. Kriterium ist das die Eltern zu dieser Zeit arbeiten und die Kinder in Summe nicht länger als 10 Stunden pro Tag bei uns sind. Das Alter der Kinder spielt keine Rolle, gilt für alle von 6 Monaten bis 14 Jahren (haben auch eine Hortgruppe). Die kleinen verpacken diese Zeiten in der Regel absolut problemlos. Warum solche Dienste nur für größere Kinder sind erschließt sich mir nicht. Wir bieten diese Zeiten DEN ELTERN an damit sie arbeiten können und dann dürfen sie die auch nutzen egal wie alt das Kind ist.

Hallo,

setz dich da mal gleich durch und sage klipp und klar, dass 8:30 deine späteste Möglichkeit zum Bringen ist. Ich würde mir da sogar noch einen Puffer einbauen, denn es gibt manchmal Tage, wo das Bringen und Verabschieden länger dauert. Im Winter zum Beispiel, weil man viel mehr Kleidung trägt und ausziehen muss.

Manche Kindergärten nutzen die Flexibilität und Freundlichkeit der Eltern gerne aus. Das ist nicht böse gemeint, ich würde es wahrscheinlich auch so machen. Da wird man schon mal gefragt, ob man das Kind später bringen oder früher abholen könnte. Ich wurde auch schon mal gefragt, ob ich wegen Personalmangel mein Kind wieder mit nach Hause nehmen könnte. Und ja, das habe ich gemacht, weil ich in so einem Fall spontan Homeoffice machen kann und sowieso sehr flexibel meine Arbeit einteilen kann. Das wussten die Erzieher auch.

Viele Grüße,
lilavogel

Welche Vertragszeiten stehen bei euch im Vertrag?

Hier gelten folgende Staffelungen

- Kita/Kindergarten hat offen von x bis z
- Kind darf gebracht werden von x bis y (erste Zeit) oder y bis z (zweite Zeit) oder x bis z (wenn so gebucht und bezahlt wird).

- in manchen Kitas/Kindergärten wird darum gebeten, Kinder möglichst nur während der Hauptzeiten zu bringen.
Grund ist recht einfach: vorher/danach müssen weniger Erzieherinnen anwesend sein. Weniger Kinder, weniger Arbeit / weniger Erzieherinnen müssen faktisch anwesend sein. Personaldecke kann nicht immer abgedeckt werden (macht die Aufsicht von Kleineren schwieriger bzw. die Auflagen für mehr Personal sind höher).


Bei der verlässlichen Grundschule war es relativ einfach: mehrmals im Monat kam der Zettel: bitte lassen Sie ihr Kind vor der Ende regulären Unterrichtszeit nach Hause kommen. Wer Betreuung dringend braucht, kann sein Kind beaufsichtigen lassen. Da kein Personal vorhanden ist, bitte so wenige wie möglich.
Direkt in den Hort war schwierig, da dieser oft noch nicht offen hatte.

Hallo!
Wenn der Kita so offen hat, dass du dein Kind hinbringen kannst, damit du rechtzeitig in die Arbeit kommst, dann mach das doch.
Für dein Kind wird es normal sein, wenn es es nicht anders kennst.
8h30 find ich auch wirklich schon eine ganz normale Zeit, die wenigsten Eltern werden erst um 8h45 zu arbeiten anfangen und sicher mehr Kleine zu dieser Zeit schon da sein.
Ich vermute ja eher, dass das Hauptperson erst um 9 Uhr kommt, und es den Erziehern lieber ist, wenn nicht zuviel Kleine schon vorher betreut werden müssen...
LG u alles Gute,
minitouch

HAUPTPERSONAL meinte ich, nicht Hauptperson

Hallo, also erstmal finde ich die Aussage der Erzieherin sehr unprofessionell! Arbeite selbst in einer Kita und bin natürlich selbst Mutti. Unsere Kita hat von 7-17 Uhr geöffnet und morgens eine Stunde und nachmittags eine Stunde werden alle zusammengelegt,so wohl auf Arbeit als auch bei meiner Tochter. Da im Frühdienst oft noch nicht so viele Kinder sind,ist es oft eine schöne Atmosphäre! Ich bringe meine immer von 8 -15:30/16:00 Uhr in die Kita.

LG 🍀

Klingt für mich nach einer Empfehlung.
Bei uns sind die Frühbetreuungsgruppen altersgemischt, also alle Kinder von 1-6 dort. IdR war da glaub ich auch nur ein Erzieher - aber eher weil es nicht so viele Kinder waren.
Das kann für so ein kleines Kind, frisch eingewöhnt schon ne Hausnummer sein. Aber wenn es nicht anders geht, dann geht es eben nicht anders.

Denke, auch dass es so gemeint war, aber anderenorts nennt man dieses System schlicht Montessori. ;). Meine Tochter ging immer in einen altersgemischten Kindergarten und hat da sehr viel positives draus mitgenommen und vor allem als sie klein war, viel von den Großen gelernt.

Jede Kita hat eigene Öffnungszeiten. Wir haben eine Kita, da fängt der Frühdienst schon um 5 Uhr an. In unserer Kita beginnt der Frühdienst von 7 Uhr bis 8 Uhr und die Kinder sind zusammen gewürfelt, aus allen Gruppen. Was steht den bei euch im Betreuungsvertrag?

Ich würd da direkt ansprechen das ihr auf Grund von Arbeit den Platz ab 8:30 braucht und fertig.

Bei meiner Großen ging der Kiga von 7h - 17h. Frühdienst war von 7h - 8h.
Ich durfte meine Tochter bei 25 Std nur von 8 - 13h bringen. Tja, manchmal passte das aber einfach nicht. Dann hab ich sie eben um 7:30 hingebracht. Wurd zwar nicht gern gesehen, aber ist halt bei Ämtern mal nicht zu ändern wenn wann Punkt 8h einen Termin hat.

Und Arbeit ist ja noch ganz was anderes

Lg

Unsere Kita ist von 6 bis 18 Uhr geöffnet. Von 6 bis 8 ist Frühdienst, ab 16 Uhr spätdienst.

Ich musste meinen Sohn jede zweite Woche um 6.30 Uhr bringen und die andere Woche konnte ich ihn erst um 17 Uhr abholen. Er war da auch erst 1,5 Jahre alt und ist immer gern in die Kita gegangen.

Bei meiner Tochter jetzt hab ich das Glück dass ich arbeiten kann wie ich will, da ich flexible Arbeitszeiten habe (8 bis 20 Uhr) und dazu noch Home Office.