Schöner Beitrag gerade im Frühstücksfernsehn "Rasenmäher-Eltern"

Ihr Lieben...

Sehr sehenswert, kann sicherlich online nochmal geschaut werden.
Kannte zwar das Phänomen, aber den passenden Begriff dazu noch nicht.
Und ich dachte schon, Helikopter-Eltern seien fies...aber das toppt es tatsächlich noch.
Der Begriff "Verweichlichung" findet hier wirklich seine Daseinsberechtigung....

Viel Spass beim Anschauen und drüber nachdenken

LG Tati mit MiniMe 🍀❤ - die mit 2.5 Jahren allein & ohne Hilfe auf's höchste Klettergerüst darf, sowie auch erste "Sandkastenkonflikte" klären darf....ich Rabenmutter?

1

Kannst du kurz was dazu schreiben, ich schaue gerade kein TV. Aber ich hab da noch nie was von gehört.

2

Das würde etwas lange dauern. Aber du kannst den Begriff auch bestimmt googeln bzw. Den Beitrag später online nochmal schauen.

Ganz kurze Kurzform:

Eltern, die alle Widrigkeiten um ihr Kind herum "abmähen". So z.B.:

- Anrufe in der Schule, ob der Lehrer nicht aus ner (gerechtfertigten!) 5 ne 4 machen kann
- Mama von X, die bei Mama von Y anruft: X ist ja so traurig, dass Y sie nicht zum Geburtstag eingeladen hat. Ob Y das nicht doch noch tun kann.
- Kind wird nicht zur Konfirmation zugelassen, da nicht am KonfiUnterricht teilgenommen/geschwänzt wurde. Papa ruft beim Pastor an und macht ihm die Hölle heiß, dass so nicht mit seinem Kind umgegangen werden kann.
- Kind A und B streiten sich. Mama von A ruft bei Mama von B an und fordert, dass sich B bei ihrem kleinen Unschuldsengel umgehend entschuldigen MUSS

Hoffe, die Beispiele sind einigermaßen verständlich. Grob gesagt: die Kinder regeln ihr Leben nicht alleine, sondern die Eltern machen das alles für ihre Zuckerschnuten

LG Tati mit MiniMe 🍀❤

3

Ohweh, ich schaue mal das ich den Beitrag nachher finde.
Das hört sich sehr krank an. Für Kinder ist sowas schrecklich....

weiteren Kommentar laden
4

Ich habe kürzlich auch einen Beitrag gesehen und finde, da werden Äpfel mit Birnen verglichen. Für das Kind Hausaufgaben machen ist für mich nicht das gleiche, wie anderthalb Jährige auf dem Spielplatz Konflikte selbst bis aufs Blut austragen und sich gegenseitig Schaufeln auf den Kopf hauen zu lassen. Das eine (Hausaufgaben machen) ist völlig fehl am Platz und das andere ist ja im besten Fall nur eine Hilfestellung, wenn es eskaliert und die Kinder selbst keine Lösung finden. Wird jetzt wieder ziemlich aufgebauscht und pauschalisiert das Ganze, mich nerven solche Kategorisierung und Schubladendenken eher.

6

Liebe Blume!

Es geht doch nicht darum, dass es ein Blutbad mit Plastikschäufelchen im Sandkasten gibt.
Es geht darum, dass SOFORT ein Elternteil angerannt kommt, wenn ein fremdes Kind auch nur die Hand am Schäufelchen des Zuckerschnütchens hat. Natürlich soll reagiert werden, wenn die Szenerie zu eskalieren droht. Aber wie sollen die Kids - egal welchen Alters - denn Lösungsansätze selbst entwickeln lernen, wenn Mama oder Papa sofort eingreifen? Natürlich soll niemand "zu Schaden" kommen beim SchäufelchenStreit!

LG Tati

7

Sehe ich genauso 👍👍👍

weitere Kommentare laden
11

Ich finde alle Arten von extrem schädlich.... dazu gehören übrigens auch Eltern die ohne Sinn für Gefahr das Können und die Fähigkeit Gefahren richtig einzuschätzen ihrer Kleinkinder völlig überschätzen und sie auf 'das höchste Klettergerüst ohne Hilfe' lassen. Was soll dein Kind dabei lernen? Dass es keine Grenze gibt? Das es egal ist wie gefährlich was ist? Frag mal Ärzte in der Kindernotaufnahme über welche Sorte Eltern sie gerne mal nen Film im Moma sehen würden. Aber Hauptsache mit dem Finger auf andere Zeugen und sich selbst feiern.