Lauffaulheit?Trotzphase?Essensverweigerer?

Hallo liebe Mamis und Daddys,
Ich hab das Forum aktiv im 1. Lj von meinem Sohn (im Mai 2 Jahre geworden) genutzt und ich dachte ab dann wird schon alles laufen đŸ€·đŸ»â€â™€ïž

Aber Aktuell raufe ich mir so oft die Haare.
Im Kindergarten steht nun das erste EntwicklungsgesprÀch an und ich hab da etwas Angst davor.

Mein Sohn ist eigentlich total toll. Aufgeweckt, liebt es mit seinen Tieren zu spielen und Ist gern auf dem Spielplatz.

Aber er will einfach nicht laufen, er schreit dann sofort „bitte hoch, bitte hoch, hoch hoch hoch“ er könnte das ewig machen, wenn man ihn erklĂ€rt das wir jetzt eine runde Laufen möchten, dann wird es schlimmer, er weint, legt sich auf den Boden. Die Phase geht jetzt schooooon ewig.
Im Kinderwagen ist er eigentlich sehr lieb, aber ich wĂŒrde halt gern sein AktivitĂ€t etwas fördern.

Auch wenn ich versuche ihn zu zeigen wie man die Schuhe, Hose, ect. auszieht oder anzieht. Da kommt sofort „helfen, helfen, helfen“ und er meckert dabei und knatscht. Im Kindergarten meint die Erzieherin er wĂ€re etwas motorisch Faul đŸ€·đŸ»â€â™€ïž Ich muss jetzt immer drauf achten das er sehr weite Sachen an hat, damit es schneller flutscht beim ausziehen.

Genauso beim Essen im Kindergarten soll er wohl alles Essen. GemĂŒse knabbert er weg, bloß mit der Schale hat er Probleme, aber zuhause mag er keine Schnitte essen, GemĂŒse nur sehr schwer, meist geht er dann ohne Essen ins Bett, da er darauf keine Lust hat đŸ€·đŸ»â€â™€ïž

Ich will mein Sohn halt auch zu nichts zwingen, aber wenn ich andere Kids in seinem Alter sehe, denk ich das ich ihn zu wenig fördere, was falsch mache oder ihn zu sehr verhÀtschel.
Einfach meckern lassen geht nicht, er schreit sogar 10 min an der Hauptstraße, das er hoch will. Ich saß sogar schon mal mit auf dem Boden um ihm zu zeigen wie doof das ist, aber gebrĂŒllt hat er trotzdem.

Erging das euch auch? Ist das diese Trotzphase? Habt ihr Tipps wie ich sowas etwas unterbinden kann, das er nicht sofort anfÀngt mit weinen, wenn er mal was tun soll?

Ich wĂ€re Dankbar fĂŒr Erfahrungen von euch.

Sorry das es so lang ist :(

LG Mama Anja und Anton 2 Jahre

1

Wow bin ich froh das zu lesen. â˜č

Wir sind gefĂŒhlt auch nicht in der Autonomie Phase angekommen weil mein Sohn auch bei allem Hilfe möchte...
Gut, ehrlich gesagt an und ausziehen hÀtte ich jetzt bei 2 jÀhrigen noch nicht erwartet.

Meinen Sohn animiere ich derzeit morgens mitzuhelfen, zb beim Schlafanzug ausziehen. Selber klappts aber nicht.
Essen ist auch schwierig bei uns, geht nur mit Ablenkung und am liebsten lĂ€sst er sich fĂŒttern...(finde ich ĂŒberhaupt nicht gut aber wir haben am untergewicht gekratzt und ich wollte dass er ĂŒberhaupt isst). By the way: zb Eis oder Fruchtzwerge oder Pfannkuchen isst er ohne Probleme mit Löffel oder Gabel selber...

Gut, beim Laufen haben wir das Problem eigentlich nicht, aber bei feinmotorischen Dingen....

Wenn er irgendwas selber machen soll, hat er leider auch beim spielen ĂŒberhaupt keine Geduld bzw keine frustrationstoleranz. Zb duplo Steine aneinander friemeln oder Steckpuzzle macht er noch so gut wie gar nicht, er schaut nicht mal richtig hin und wenns dann nicht klappt, gibt's Gemecker bzw er schreit förmlich nach hilfe (mama solls machen). Ich denke, wir haben da oft auch zu schnell interveniert in der Vergangenheit.

Mein Sohn geht noch nicht in die Kita,aber ich hoffe, dass sich da auch einiges Ă€ndern wird in seinem Verhalten diesbezĂŒglich.

Ich fĂŒhle also mit dir, Tipps hab ich daher leider keine :(

Lg juju

2

Was genau sind die Probleme? Dass er nicht laufen will? Dann wĂŒrde ich ihn im Buggy/Kinderwagen lassen, grade an der Hauptstraße wĂ€re mir das recht 😅

Flitzen und austoben geht doch auch auf dem Spielplatz.

Ist das Essen nun ein Problem fĂŒr dich? Lass ihn machen, verhungern wird er nicht freiwillig. Einfach immer wieder anbieten, entweder er isst, oder eben nicht. Motte (15 Monate) bekommt noch eine Alternative, wenn ihr unser Essen nicht schmeckt (z.B. ein Brot, etwas Obst oder Haferflocken mit Milch oder so). Meist isst sie das dann :)

Wenn er sonst Hilfe will, beim Anziehen oder so, wĂŒrde ich helfen. Mit 18 schafft er es sicher trotzdem alleine. Ich finde, es ist ein gutes Zeichen, dass er artikulieren kann, was er möchte. Aber das ist jetzt einfach mein BauchgefĂŒhl. :)

4

Ich weis nicht so recht ob ich damit ein Problem habe oder nicht. Eigentlich nicht đŸ€·đŸ»â€â™€ïž Ich denke auch das es irgendwann werden wird, klar das mit dem Laufen stört mich schon etwas, weil wir nicht immer den Buggy mitnehmen wollen.
Aber wir hatten jetzt immer im Kindergarten Zettel im Fach mit, er braucht weite Sachen, ich soll doch bitte Schwarzbrot und mehr GemĂŒse in die Brotdose tun.
Dann kam raus das er ja so motorisch faul ist und da mach ich mir eben nun Gedanken :(

5

Das verstehe ich, dass du dir Gedanken machst. Aber wenn du sonst entspannt warst, wĂ€re ich es weiterhin oder wĂŒrde evtl mal den Kinderarzt befragen 😊

Ich denke auch, es ist eine Phase 😊

3

Mein Sohn war auch so ein Kandidat. Er wollte partout nicht laufen, auch als er es schon konnte und krabbelte lieber durch die Gegend... Und dann aufeinmal so mit zwei hat's Klick gemacht. Er ist plötzlich superweite Strecken gelaufen, mit Papa wandern gegangen etc.
Kindergarten war er nicht, da kann ich leider nichts dazu sagen. Mit selbst anziehen war er auch ziemlich spĂ€t dran, wenn ich so mit meiner Tochter vergleiche - sie ist 22 Monate und zieht sich selbst Schuhe, Shirt und Hose an - natĂŒrlich nicht perfekt, aber es funktioniert. Bei ihm hat es mit gut 2,5 geklappt.
Mei, jedes Kind hat ein eigenes Tempo. Geschadet hat ihm der spĂ€tere Start nicht - er ist inzwischen ein normal entwickelter 10-JĂ€hriger đŸ€·