Sind quetschies /Fruchtriegel wirklich so ungesund?

Hallo,

mein Sohn ist auf den Geschmack von Quetschies gekommen. Obst mochte er sonst nicht , weder aus quetschies noch Gläschen noch richtiges Obst. Und es ist ja letztendlich nichts anderes drin wie in den Obstgläschen oder?
Nun mag er aber total gern quetschies habe aber gelesen dass die ungesund sind. Aber die die ich kaufe (Hipp, freche Früchte ), haben überhaupt kein Zucker drin (außer vom Obst aber das ist ja bei frischem Obst auch)
Nun hab ich immer ein ganz schlechtes Gewissen ihm das zu geben. Hatte es eigentlich für ab und zu für unterwegs. Da er aber nicht so der gute Esser ist dachte ich daran es als Mahlzeit zu geben.
Und diese Fruchtriegel? Sind die auch so ungesund?

Bin nun am überlegen da ich mich so viele Obstgläschen habe , diese Mehrfachquetwchies zu kaufen wo man selbst befaüllen kann. Kennt die jemand?

Danke für eure Ershrungen.

1

Genau das sind Obst Glässchen in andere Verpackung. Die kleinen haben die gwetschis halt länger im Mund somit werden die Zähne halt länger im Fruchtzucker der von Natur aus da ist umspült. Was zu Karies führen kann.

Wenn es deinem Schatz gut tut geb sie ihm. Ich würde einfach schauen das er sie nicht zu langsam isst. Und Zähne immer gut putzen. 😀

2

Schädlich ist nicht der Inhalt, sondern das Dauernuckeln, das einige Kinder damit machen.

3

Meiner liebt Quetschies auch total ! Die kriegt er aber nur unterwegs . Zu Hause gibts frisches Obst.Finde die Idee , mit den mehrfachquetschies auch gut.würde aber wirklich drauf achten nur unterwegs und jetzt nicht täglich zu Hause . Wie oben genannt ,bleibt durch das langsame saugen , der Inhalt länger an den Zähnen und kann zu Karies führen ... mein Zwerg hat die aber in 10-15 Sekunden leer 😂

4

Es wird an Plastik gelutscht. Gut kann das nicht sein.
Such doch einfach Obst was deinem Kind schmeckt. Es ist doch so gut wie alles mitnehmbar. Warum ein convenience Produkt kaufen

19

Da hast du sicher recht. Vorgenommen hatte ich mir das auch mal anders.

Wir geben sie trotzdem, ganz einfach weil unser Kind Obst nur schlecht bis gar nicht isst (matscht meist nur rum) und noch dazu wenig trinkt und so ein Obstquetschie zumindest auch relativ viel Flüssigkeit liefert.

26

Hmm, aber die Babylöffel sind auch aus Plastik.

weiteren Kommentar laden
5

Auf fast allen quetschies steht ausdrücklich man soll das Kind nicht dran saugen lassen!

Wenn man einen Löffel nutzt oder es gibt auch solche löffelaufsätze dafür, dann ist das gar kein Problem!
Ich nehm sie unterwegs auch gerne

6

Quetschies... meine Kleine mag die nicht. Zum Glück. Sonst hätte ich ab und an kein Problem damit, aber sicher nicht täglich oder als Mahlzeitenersatz.
Fruchtriegel.. https://www.verbraucherzentrale.sh/pressemeldungen/lebensmittel/kinderfruchtriegel-sind-eine-zuckerfalle-24821
sind als Süßigkeit zu sehen und bestehen auch eher aus Zucker als aus Obst, wenn man sich die Zutatenliste anguckt (zB die Fruchtbar Riegel). Meine Kleine bekommt die trotzdem, aber sicher nicht täglich. Das Zeug klebt wie blöde an den Zähnen.

Und man weiß ja von sich selbst, dass Apfelmus oder Müsliriegel nicht wirklich satt machen.
Ich seh das auch nicht kategorisch, aber als Mahlzeitenersatz gibt es das bei uns nicht. Sondern im Bewusstsein dass es eher ne Süßigkeit ist. Die von Fruchtbar haben immerhin noch zur Hälfte Hafer.

8

Zu den Quetschies.. Mit Mahlzeitenersatz meine ich die Hauptmahlzeiten also früh, mittags, abends. Zwischendurch unterwegs fänd ich Quetschies ok. Aber meine Kleine mag sie nicht (mehr).

7

Hallo Mama,

Meine kleine liebt die Dinger auch; sind unterwegs recht praktisch da es ja mittlerweile wirklich Quetschies gibt, die Mahlzeiten „ersetzen“ können. Fruchtbrei und so.
Schädlich sind sie eigentlich nicht - nur manche kiddies spielen halt ne Stunde damit rum, dauernuckeln und beißen - das macht Karies. Aber denke, solange er nur ca 5 min dran trinkt, du dann ihm noch Wasser gibst und ne halbe Stunde später die Zähne putzt, sollte das kein Problem sein.
Ja, da ist Plastik dran, aber muss man halt abwägen ob’s sinnvoll ist, ihm das zu geben, wenn er normales Obst nicht toleriert?
Meine bekommt sie, unterwegs und ab und an mal daheim, wenn halt wirklich alles andere verweigert wird 🤷🏻‍♀️
Da mach ixh mir nicht mega die Sorgen; auch Fläschchen und stillen haben Kariesrisiko wegen dem Zucker. Also glaub ich, dass es einfach die Menge ausmacht.

29

Hallo. Danke. Putzt du nach jedem Essen die Uöhne? Weil du geschrieben hast ne halbe Stunde nach dem quetschie Zähne putzen?
Ich putze „nur“ zwei mal täglich.

Und unterwegs ist es ja auch etwas schwierig .

35

Hey,

Ne ich putze ihr die Zähne 2x am Tag, aber sie bekommt ja auch nicht jeden Tag Quetschies. 🤔
Aber wieso denn unbedingt Quetschies? Also geht da nicht einfach ne normale Mahlzeit?
Ich denke, ab und an, oder 1x am Tag ist das völlig in Ordnung so als desert zum Beispiel, aber ich glaube nicht, dass man das immer so täglich als Mahlzeit geben sollte.
Dein Kind soll ja lernen wie es normal mit Gabel und Löffel isst; später will es nur das Zeug, das ist dann vllt auch nicht soooo produktiv

9

Hallo :)
Der Inhalt der Quetschies ist nicht ungesund, dein Kind kann die problemlos trinken. Unsere Tochter (2 Jahre) sucht sich bei jedem Einkauf 2 Quetschies aus und trinkt diese innerhalb ein paar Sekunden leer 😁 sie ist sonst kein guter Esser, also sehe ich da überhaupt kein Problem darin. Zu Hause haben wir aber keine und als Hauptmahlzeit würde ich sie erst recht nicht geben.
Fruchtriegel mag unsere Tochter nicht, die kleben ihr zu viel und sie findet sie "etelhaft" 🙃 da ist aber zusätzlicher Zucker drin. Also hin und wieder als Süßigkeit - ja. Täglich oder als Mahlzeitenersatz - nein.

10

Hab zwar kein Kleinkind mehr.. aber meine Tochter hat nimmt sie heute noch gerne.. sie ist jetzt 10... Geschnittenes Obst kam aus der Schule wieder zurück. Aber Quetschis gingen jeden Tag.Denke zur Weiterführenden wird es nicht anders. Es ist ja nichts anderes als püriertes Obst

28

Recht teures pürriertes Obst. Aber meine große Tochter (12)mag sie auch.