Sprechen mit 13 Monaten - ist das viel?

Ihr Lieben,

vorweg: ich will nicht angeben 🙈 Aber ich frage mich, ob unser Sohn ein kleiner SprachĂŒberflieger ist oder noch im Normalbereich.
Und versteht mich nicht falsch: ein normales Kind ist mehr als genug â˜ș

Unser Sohn ist nun genau 13 Monate und motorisch schon gut dabei (lÀuft sicher).
Er spricht sehr viel nach, was wir sagen und kann nun schon etwa >25 Wörtet sicher aussprechen....z.B. "baden", "Heide", "Haare" usw.... Jeden Tag kommen etwa 2 Worte dazu.
Ich finde das irgendwie ziemlich viel. Mit 10 Monaten waren es 10 Wörter (Nein, da, Mama, Papa usw.)

Geht das jetzt in dem Tempo weiter oder ist er einfach nur eher dran und dann kann es wieder stagnieren???


Liebe GrĂŒĂŸe

Eryniell

1

Wir haben auch so ne kleine SprachĂŒberfliegerin, sie spricht mit jetzt twei Jahren und zwei Monaten ziemlich normal. Manchmal noch etwas undeutlich, aber sie redet in ganzen SĂ€tzen. Unser Großer konnte in dem Alter nicht mal ansatzweise soviel quatschen.
Vorteil, sie versteht fast alles - außer natĂŒrlich ein "Nein" nicht, kann sich und ihre BedĂŒrfnisse Ă€ußern, Nachteil, sie macht morgens die Augen auf und quascht in einer Tour bis sie abends die Augen zu macht😂 manchmal sehr anstrengend und... sie muss immer das letzte Wort haben und zu allem ihren Senf dazugeben 😋

Motorisch ist sie ganz normal wie alle gleichaltrigen, vllt noch etwas grobmotorisch, aber das darf sie laut KiA auch noch sein.

Der hat mir ĂŒbrigens nach der letzten U Untersuchung nur "viel Spaß" gewĂŒnscht, nachdem sie ihm ne halbe Stunde das Ohr vollgequatscht hat 😂

10

Da musste ich gerade schmunzeln! Niedlich, wenn die Kleinen so fleißige Plappertaschen sind ❀

2

Es kann schon in dem Tempo weiter gehen, aber jedes Kind ist anders - vielleicht stagniert es auch 😉
Unsere Tochter konnte mit 1 Jahr ca. 30 Wörter - nicht nachgesprochen sondern ganz bewusst.
Mit 15 Monaten kamen die ersten 2 Wort SÀtze. Seit sie 2 Jahre alt ist, spricht sie in langen SÀtzen (7 bis 8 Wörter), man kann sich mit ihr richtig unterhalten.
DafĂŒr ist sie motorisch nicht unbedingt weit 😅 konnte zwar mit 5 Monaten krabbeln und mit 12 Monaten laufen, aber sie ist einfach ein richtiger Tollpatsch 😊

9

Danke fĂŒr deine Antwort.
Das klingt nach meiner Großen. Die hat damals mit 2 Jahren auch schon diakutiert und geplappert wie ein kleiner Wasserfall :)

3

Eines meiner Kinder konnte mit sechs Monaten die ersten Wörter gezielt und deutlich sprechen(das hat echt seltsam gewirkt ; )) und mit 12 Monaten kleine KinderbĂŒcher aufsagen und komplizierte SĂ€tze bilden. Ich dachte damals, dies sei normal.
Leider merkt man heute nicht mehr viel davon ; ) Ein anderes Kind sprach hingegen erst mit 2,5 Jahren die ersten ganzen SĂ€tze und inzwischen aber normal bzw. altersgerecht.
Zumindest muss man sich weniger sorgen, wenn sie schon flink dabei sind.

8

Oha!
Da hatte es aber jemand sehr eilig mit dem Sprechenlernen!

Ich bin gespannt, wie es bei uns noch weitergeht.

4

Hey du,
meine Tochter hat mit 10 Monaten angefangen zu reden und seitdem gab es kein Halten mehr. Seit sie knapp 2 Jahre alt war, redet sie wie ein Erwachsener. Diskutiert, argumentiert, kann komplette Liedtexte und BĂŒcher auswendig. Ich hoffe, ihr kleiner Bruder (knapp 5 Monate) lĂ€sst sich mehr Zeit. Wobei er auch schon den ganzen Tag am Sabbeln ist. 🙉đŸ€Ș
LG

7

Niedlich :) Da kann man ja gespannt sein, wie es weitergeht!
Danke fĂŒr deine Antwort!

5

Das ist viel, wĂŒrde ich sagen. Man sagt, dass fĂŒnfzig Wörter die magische Grenze sind, von dort aus geht es dann rasend schnell.

6

Hallo, also KrĂŒmel ist 15 Monate alt und spricht mittlerweile 40 Wörter (nicht nachgesprochen). Ich empfinde es als sehr viel und bin auch gespannt wie es weitergeht 😊

11

Anscheinend sammeln einige Kinder erstmal alles im Kopf an und andere wiederum plappern gleich los, was das Zeug hÀlt.

Wir sind auch gespannt :)

12

Meine Nichte ist auch so ein Überflieger. Sie spricht deutsch und englisch sicher und auch ganze SĂ€tze.

Nur mit der Vergangenheitsform hapert es etwas, aber sonst denkt man, man spricht mit einer 4-5 jĂ€hrigen. Sie wird aber erst 3 😅

Man merkt, dass sie manchmal dran zu knabbern hat, dass sie so weit ist, denn fast alle in ihrem Alter sind es nicht. Und man vergisst manchmal im Umgang mit ihr, dass sie eben erst 3 ist und noch klein und nicht schon Àlter.

Aber Ă€ndern kann man ja eh nix 😊

15

Dieses ÜberschĂ€tztwerden kenne ich auch von meiner Tochter.
Sie war immer riesig und sah viel Ă€lter aus, als andere Gleichaltrige und war kopftechnisch reifer, weshalb die Erwartungshaltung der Leute ihr gegenĂŒber immer viel höher war. Das tat mir manchmal schon richtig leid und auch ich selber musste mich nun auch immer mal wieder "erinnern", dass sie eigentlich noch nicht so groß ist, wie sie scheint.

Super ĂŒbrigens, wenn Kinder zweisprachig aufwachsen! 👍

16

Ja ich war auch immer grĂ¶ĂŸer, als alle in meinem Alter. Das wurde mir aber erst bewusst, als ich schon Ă€lter war, so ab 10 ungefĂ€hr. Da wurde so viel erwartet, weil ich halt auch als 15 durch gegangen wĂ€re 😅😅

Ja, leider können wir das bei unserer Motte nicht, ich finde zweisprachig auch toll :)

weiteren Kommentar laden
13

Meine Tochter ist jetzt 15 Monate alt und der passive Wortschatz ist recht groß, sodass wir schon gut kommunizieren können.
Sie versteht Aufforderungen wie "komm, wir gehen ins Bad ZĂ€hne putzen", "gibst du mir bitte.....", "holst du mal deine Schuhe", etc, kann auf Fragen wie "hast du Hunger?" "bist du mĂŒde?" reagieren, usw, bringt GegenstĂ€nde, nach denen ich frage, zeigt alle möglichen Dinge in BĂŒchern, wenn ich nach ihnen frage.

Der aktive Wortschatz, habe gerade gezĂ€hlt 😉 umfasst momentan 17 Worte , die korrekt wiedergegeben werden. Ich denke , wir liegen da so ganz im Durchschnitt und ich freue mich, zu beobachten, wie Sprache eine immer grĂ¶ĂŸere Rolle spielt.

14

Ich wĂŒrde sagen im normalen Bereich, aber frĂŒh.

Eins meiner Kinder hat das erste Wort mit 9 Monaten gesagt, erster Zweiwortsatz mit 16 Monaten.

Das andere war etwa 4 Monate spÀter.