Sohn 3.5 jahre aufeinmal angst

hallo ihr lieben.
Wir haben seit neuem ein "problem".
Unser sohn war nie ein rebell, auch nicht sehr mutig aber er macht schon sehr viel.
Nun sind mir in den letzten wochen einige dinge aufgefallen.
Er hat auf dem weg zum bäcker zb immer auf einer mauer balanciert, ca 1 meter hoch. Jetzt aufeinmal hat er angst.
Spielplatz, kein problem. Seit neuem die heissgeliebte rutsche, steht er oben, will er die treppe wieder runter, er hat angst.
Schaukeln, draufsitzen ok, aber schaukeln = angst.
Heute waren wir im schwimmbad. Er qar immer eine wasserratte. Heute wollte er nicht ins wasser, er habe angst. Die wasserrutsche welche wir schon 100x drauf waren, hat er sich an mich geklammert, gezittert, er habe angst.

Ich könnte noch x beispiele nennen.

Wenn ich ihn frage wieso, oder ob was passiert sei, sagt er nein.

Wir zwingen ihn natürlich nicht, aber langsam werden wir echt ratlos..

Hatte das auch schon jemand?

1

Es wird ein Sprung in der Wahrnehmung
oder der Verarbeitung der Wahrnehmung sein. Er muss sich erst an die neuen Eindrücke gewöhnen.

Zur Sicherheit könntest Du Augen und Ohren checken lassen.