Mein Sohn (2,5) ist ein Stubenhocker ­čś▒­čśü

Hallo ihr Lieben,

ich frag mich zur Zeit ├Âfter mal ob mein Sohn jetzt schon ein Stubenhocker sein kann?

Wir hatten jetzt ein paar Wochen Urlaub und es gab Tage, an denen er garnicht raus wollte. Egal ob in den Garten, zur Oma oder auf den Spielplatz, er sagt immer nein er will nicht. Wir waren schon auch mal beim Baden oder im Zoo, das hat ihm schon gefallen, aber das macht man ja nicht jeden Tag.

Wir spielen dann halt drin oder er darf mal ein Video schauen. Er sagt dann auch mal ihm ist langweilig, aber raus will er trotzdem nicht.
Seit Montag geht er wieder in die Kita, da kommt er wenigstens vormittags mal raus aus dem Haus, aber nachmittags hat er dann erst recht keine Lust raus zu gehen.

Ich bin jetzt auch nicht so der Typ, der st├Ąndig Action drau├čen braucht, vor allem wenn es zu hei├č ist, aber den ganzen Sommer drinnen im Wohnzimmer sitzen ist auch nicht so toll. Mein Mann ist allerdings an manchen Tagen richtig verzweifelt, der sitzt nicht so gerne drin rum.

Ich habe halt auch ein schlechtes Gewissen, dass wir soviel drin sitzen. Hab das Gef├╝hl, ich mache nicht genug mit ihm. Aber jeden Tag irgendein toller Ausflug ist ja auch nicht drin und an Treffen mit anderen Kindern hat er auch noch kein Interesse (au├čerdem kenne ich leider kaum Muttis hier).

War das bei jemandem auch so? Ging es wieder vorbei oder ist das Kind tats├Ąchlich eher ein Stubenhocker geblieben? Vielleicht ist es halt mal wieder eine Phase, zur Zeit gew├Âhnt er sich auch den Mittagsschlaf ab, da braucht er evtl. mehr Ruhe?

LG Maria mit Sebastian

1

Hallo
Ich habe nie gefragt ob mein Sohn raus will, wir taten es einfach.
In dem Alter brauchen die Kinder auch nicht viel Programm.

Standart war bei der Hitze baden gehen, sonst waren wir einfach auf dem Spielplatz wo ich auch neue Kontakte kn├╝pfte.

F├╝r den Zoo hatten wir eine Jahreskarte.

2

Mein Kind (2) ist auch ein Stubenhocker ­čśé
Wenn wir fragen ob er raus gehen m├Âchte, will er nie. Ihm gef├Ąllt es drau├čen zwar, aber ihm gef├Ąllt sein Spielzeug drinnen besser. Er ist nicht der Typ, der gerne klettert und rutscht, etc. Finde ich absolut in Ordnung.
Mindestens einmal am Tag gehen wir aber trotzdem raus, mit ein wenig ├ťberredungskunst ­čśé

3

Mein Sohn, auch 2.5, ist auch so einer. Er wird aber nicht mehr gefragt. Wir gehen einfach raus. ├ťblicherweise hat er dann auch Spa├č und oft will er dann gar nicht rein.
Es sind Kleinkinder! Sie m├╝ssen nicht alles bestimmen, denn sie k├Ânnen ja oft noch gar nicht soweit im Voraus denken oder antizipieren, wie etwas f├╝r sie sein wird! Mal abgesehen davon, dass viele Kinder in dem Alter am liebsten erstmal nein zu allem sagen... Auch wenn man genau wei├č, dass sie es m├Âgen.

4

Genau wie die anderen w├╝rde ich weniger fragen und einfach trotzdem machen. Ank├╝ndigen "Wir gehen gleich raus auf den Spielplatz! Komm, wir ziehen die Schuhe an!" Und dann machen. Wenn ihr erstmal drau├čen seid, wird er es schon gut finden. Ausnahme ist nat├╝rlich, wenn er besonders m├╝de oder quengelig ist oder nicht so fit wirkt...

5

Ja, es gibt Kinder, denen es draussen nicht gef├Ąllt. Aber das sind sehr wenige. Die meisten Kinder m├Âgen blo├č den ├ťbergang nicht. Ganz viele Eltern entscheiden das einfach f├╝r ihre Kinder. Und wenn die Kinder draussen sind, gef├Ąllt es ihnen doch.

Dazu kommt, dass Du rausfinden musst, was f├╝r Typen Du und Dein Kind seid.

Ich bin z.B. ein Gartentyp. Bisschen werkeln, bisschen sitzen, die Toilette und nen frischen Kaffee immer griffbereit. Also hab ich daf├╝r gesorgt, dass meine Kinder im Garten etwas finden, auf das sie stehen. Sandkasten, Kletterger├╝st mit Rutsche, Trampolin, Fahrzeuge und genug Platz daf├╝r. Immer mal Highlights wie Stra├čenkreide, Seifenblasen, Planschbecken mit Wasserschlacht...

Mein Mann f├Ąhrt gerne mit den Kindern. Laufrad/Fahrrad, Roller, Inliner... Und dann machen sie meist Pause auf dem Spielplatz. Da hat er ein Buch dabei. F├╝r mich w├Ąre das nichts. Ich hasse Spielpl├Ątze.

Dann kommt es nat├╝rlich darauf an, was Dein Kind mag. Rollenspiele? Fahrzeuge mit zwei oder vier R├Ądern? Klettern? Bauen im Sandkasten oder mit gro├čen Bausteinen/St├Âcken...?
Wenn Du kein anderes Kind (Geschwister, Freund) dabei hast, kann es nat├╝rlich gut sein, dass Du ├Âfter mal als Spielpartner fungieren musst.

Ich finde frische Luft und vor allem die Bewegung wichtig. Das ist sooo wichtig f├╝r die ganze Entwicklung der Kinder, nicht nur die grobmotorische/sportliche. Auch die kognitive Entwicklung ist daran gekn├╝pft. Es werden gerade in den ersten 5-6 Jahren so viele neue Verkn├╝pfungen im Hirn erstellt. Da muss auch alles ausprobiert werden. Kinder lernen vom Gro├čen zum Kleinen. Von der gro├čen Bewegung zur kleinen. Alles muss mit dem ganzen K├Ârper erfahren werden.

Nat├╝rlich muss nicht jedes Kind ein Leistungssportler werden. Aber jedes Kind muss sich bewegen.

6

Motte ist erst 16;5 Monate, geht aber auch nicht suuuuper gerne raus ­čśů Spielplatz ist meistens bl├Âd.

Aber ich vermute, sie ist ├Ąhnlich hitzeempfindlich wie ich. Ich hasse Sommer, alles ├╝ber 25 grad ist mir Zuviel ­čśé gehen wir n├Ąmlich abends in den Garten (so ab 19 Uhr), findet sie kein Ende und will nicht rein. Im Freibad ist sie auch gerne, da ist man ja sch├Ân abgek├╝hlt und wir sitzen im Schatten. Das selbe bei meinen Eltern: vormittags will sie nie raus (trotz fest eingebautem Pool bei denen, aber da ist alles recht sonnig), trotz Sonnenschirm usw will sie immer rein. Ab nachmittags/abends ist es kein Problem ­čśů

Vielleicht mal testen? Ansonsten ├╝berreden wir sie auch oder sie muss quasi durch, aber meist endet es in Gequengel und das ist ja auch nervig ­čĄĚÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ

Ein schlechtes Gewissen hab ich ├╝brigens nicht ­čśů

7

Meine Tochter hasst die Sonne mit Temperaturen ├╝ber 25 Grad auch ­čśé sie kommt da absolut nach meinem Mann und mir. Sobald sie ein Sonnenstrahl trifft, schreit sie ganz dramatisch alles zusammen. Ich bin so oft leise vor mich hin schimpfend mit ihr nachhause gestampft "ja, ich wei├č, ein Sonnenstrahl, ich kann die Sonne leider nicht wegzaubern, die bleibt jetzt bis Herbst und ich habe auch keine Lust drauf" ­čśé

Wir haben ihr sogar eine Sonnenbrille besorgt, die sie aber ebenso wie den Hut immer wieder auszieht.

W├╝rde auch sagen: Ank├╝ndigen, fertig machen und raus. Das Diskutieren ├╝ber die Tagesgestaltung ist wahrscheinlich noch etwas fr├╝h angesetzt ­čśë

8

Vielen lieben Dank f├╝r eure Antworten und Tipps. ­čÖé

Gestern hab ich es schon ohne fragen und mit einfach machen versucht, es ging ganz gut, wir waren erst einkaufen und dann noch zwei Stunden im Garten bei Oma.
Leider war er dann ohne Mittagsschlaf so m├╝de, dass er um sieben auf dem Sofa eingepennt ist und dann mitten in der Nacht wach war, aber das ist wieder ein anderes Thema. ­čśü

LG Maria

9

Hallo,

Kleinkinder leben im Hier und Jetzt. Und wenn es gerade drinnen gem├╝tlich ist, warum nach drau├čen gehen?;-) Nimm ihn einfach mit und habt Spa├č.

LG, Anna