Nach Trocken werden wieder mehr Pipi Unfälle,was kann es sein?!

Unsere Tochter 2 1/2 ist seid gut 3 Wochen tagsüber trocken.
Es hat super gut und super schnell geklappt.
Gestern fing es an,dass sie ein mal im kiga zu spät Bescheid gegeben hat und es daneben ging und dann noch mal bei uns beim Abendbrot.
Da sagte sie,sie müsse,aber da war es schon zu spät. Es kam dann noch ein bisschen als wir direkt auf Toilette gegangen sind.

Heute kam sie aus dem kiga und es gab 3 Unfälle im kiga.sie hat zwar immer Bescheid gegeben,aber wohl zu spät,denn es ging komplett daneben.
Jetzt mache ich mir natürlich Gedanken was da los ist.
Ist das normal?
So ein „Rückfall“
Oder einfach blöder Zufall und sie hat nicht rechtzeitig Bescheid gegeben?
Es ging von Anfang an super gut ohne große Unfälle deswegen bin ich ein wenig unsicher.
Vorgestern musste sie auch Ultra viel auf Toilette.
Gefühlt alle halbe Stunde.sie packte sich auch ständig in den Schritt,aber sie beklagte sich nicht über Schmerzen oder Ähnliches...
Ich habe dann sicherheitshalber gestern trotzdem mal den Urin beim Kinderarzt checken lassen- alles in Ordnung!

Vielleicht weiß ja jemand Rat ob das eine mit dem anderen zusammen hängen könnte.

Danke euch!

1

Von einem Rückfall spricht man, wenn das Kind ein halbes Jahr trocken war und es sich dann wieder verändert.

Dein Kind ist noch mitten im Übungsprozess. Sie testet jetzt aus, wie viel Konzentration sie braucht, was passiert, wenn sie noch bisschen wartet...

Das ist ganz normal und wird sich in den nächsten Wochen, vielleicht Monaten, legen. Einfach umziehen und gut.

Sollte sie Schmerzen oder Fieber bekommen, ab zum Kinderarzt.

2

Meine war mit 1.5 tagsüber zuhause trocken. Inzwischen ist sie über 3 und gefühlt in jeder Wachstumsphase (egal ob wachsen, Zähne oder sprachliche Veränderung) gings mal wieder 1 bis 2 Tag mehrfach daneben. Danach klappte es wieder wochenlang supi.
Kann das bei ihr auch der Fall sein?