Meinem Kind fällt der KiGa noch sehr schwer. Wie kann ich helfen?

Hallo zusammen,
Mein Sohn (2jahre) geht jetzt seit dem 10.08. In den kindergarten.
Die eingewöhnung hat soweit gut geklappt bis er nach 2 Wochen wegen einer Erkältung raus genommen werden musste.

Nun weint er morgens bitterlich beim Abschied in den kindergarten und will immer hinein getragen werden.
Zum abholen ist er dann immer sehr launisch.

Was kann ich machen um ihm das alles zu erleichtern ?

Ich gehe ab morgen wieder Teilzeit arbeiten und möchte das es ihm gut geht und er sich wohl fühlt.

Vielen Dank schonmal für eure Erfahrungen

1

Was Du tun kannst?

Elternzeit verlängern oder Urlaub nehmen und die Eingewöhnung zuende führen. 🤷

Wenn er morgens kurz weint, sich aber durch die Erzieherinnen schnell trösten lässt und dann spielt, dann ist es okay.

Wenn nicht, dann ist die Eingewöhnung noch nicht abgeschlossen.

2

Dass Kinder beim Abholen schlecht drauf sind, kommt sehr häufig vor. Sie müssen den ganzen tag funktionieren und sich zusammenreißen. Jetzt kommt Mama oder Papa, der sichere Hafen. Da muss dann etstmal alles raus und das Kind ist so überfordert, dass es nicht mehr kooperieren kann. Hier musst fu ihn einfach begleiten und schauen, was ihm gut tut. Das ist Typsache: daheim kuscheln und lesen? Raus auf den Speilplatz?

Ein schreiendes Kind abgeben ist nicht schön. Was sagen denn die Erzieher? Fühlt er sich sonst wohl? Mit 2 ist er vielleicht noch etwas klein dafür, aber es kann helfen, wenn ihr euch öfter privat mit anderen Kindern aus seiner Gruppe trefft, sodass Freundschaften entstehen. Darf er ein Spuelzeug/Kuscheltier von daheim mitnehmen? Vielleicht hilft ihm das.