Verstopfung trotz Milchzucker

Hallo zusammen,

mein kleiner ist jetzt 18 Monate und seit ca 5 Monaten hat er stark mit Verstopfung zu kämpfen. erst habe ich gedacht er hat halt viel stopfende Sachen gegessen. als es nicht besser wurde habe ich ihm Milchzucker gegeben. den bekommt er jetzt schon ein paar Monate aber es wird nicht besser.
es gibt Tage da klappt es super und sein Stuhlgang ist gut und dann "von heute auf morgen" hat er wieder Verstopfung und quält sich.
ich habe das Gefühl der Milchzucker hilft ihm nicht. er bekommt nicht grade wenig davon und jeden Tag die gleiche Menge. ich kann mir nicht erklären warum es nicht besser wird. meine Überlegung ist ob vielleicht eine Laktoseunverträglichkeit oder eine andere unverträglichkeit der Grund dafür ist.

kennt jemand von euch diese Problem oder hatte eine ähnliche Situation?

Lg

1

Warst du mal beim Arzt?

Wenn der Milchzucker eh nix bringt, würde ich den auch nicht weiter geben.

Ansonsten: trinkt dein Kind genug und ausreichend?

2

Hallo ich würde damit auch zum Arzt.

Ja es gibt Alternativen wir mussten lange Kinderlax benutzen von 8monate - ca 1 Jahr und 3 Monate.
Nun müssen wir es seit Februar nicht mehr täglich geben kann allerdings vorkommen das wir manchmal 1-2 Beutel brauchen dann ist wieder eine Weile gut.

Ich muss ziemlich drauf achten was sie isst und das sie viel trinkt.
Möhren z.b sollte sie nicht öfter als 1 mal die Woche essen.
Im Sommer hatte sie plötzlich wieder mehr Verstopfung und ich mich gewundert wir hatten ihr so Mini Eis Tüten gekauft wie cornetto nur in klein.
Ich hab vergessen das die Tüten innen mit Schokolade überzogen sind und als es sehr heiß war gabs halt auch mal 2 Eis am Tag.
Zack Verstopfung wieder.

Also zum Arzt und auf Lebensmittel achten manchmal reagiert das Kind vielleicht auch auf etwas wo man nicht denkt das es davon kommt.
Zusätzlich haben wir lange geschaut das sie mind 1 kleinen Joghurt am Tag isst.

Lg