Kennt jemand die Schlaftherapie in Gelsenkirchen?

Hallo,
kennt jemand die Schlaftherapie in Gelsenkirchen und kann sie weiterempfehlen?

Mein kleiner 16 MONATE ist ein schlechter Schläfer. Er schläft von 20 Uhr - 22 Uhr. Ab dann schreit er alle 20 Minuten auf, bis ich zum stillen komm...!
Meine Brustwarzen sind schon Wund und tun weh.

Meine Kinderärztin nimmt die Sache leider nicht ernst, sie meint immer ich soll es doch genießen 🤨. Aber ehrlich gesagt, ich kann daran nichts genießen.
Nun habe ich im Internet nach Rat gesucht und fand die Schlaftherapie in Gelsenkirchen.

Über Erfahrungen würde ich mich freuen!

Dankeschön, Lg 💐

1

Erfahrungen hab ich keine. Du arme, das klingt super anstrengend und gar nicht so, als würde man es genießen wollen 😔

Motte wurde nachts circa stündlich wach oft. Seit ich abgestillt hab, wurde es langfristig tatsächlich etwas besser! Und mit 16 Monaten verstehen sie ja auch schon etwas. Vielleicht hilft dir das auch schon?

Falls du da fragen hast, kannst du mich gerne fragen :)

Ansonsten wünsche ich dir, dass ihr ganz bald eine Lösung und Hilfe findet!

10

Da werde ich sehr, sehr gerne auf dich zurückkommen. Dankeschön 😉

2

Ich dachte die psychosomatische Klinik in Gelsenkirchen wäre "wegen ausbleibenden Patienten" in Nachwirkung des Films Elterschule geschlossen worden.

3

Hab auch die Tage erst einen Artikel gelesen, dass die Abteilung geschlossen wurde aber die Ärzte teilweise dennoch weiter praktizieren...

An die TE bitte lies dich Mal ein oder schau dir den Film Elternschule an und dann denk nochmal darüber nach.

Mein Kind ist jetzt zwei und hat erst vor vielleicht zwei Monaten angefangen gut zu schlafen, dass wir alle am nächsten Tag erholt sind. Ich weiß dass man am Rande des Wahnsinns ist und keine Lust mehr hat... vielleicht wäre auf die Flasche wechseln eine Option wobei ich denke, dass es nicht Hunger sondern Nähe und Beruhigung sind weshalb du so oft anlegen musst. Vielleicht findet ihr hier einen Ersatz.

Gegen die wunden Brustwarzen gibt es gute Salben die auch beim stillen drauf bleiben können.

Ich wünsche dir viel Kraft und auch wenn du es nicht mehr hören kannst, es wird besser.

7

Kann gut sein, dass das was anderes ist. Geht ja um die Psychosomatik, die geschlossen wird. In meiner Stadt ist das Schlaflabor zb der Neurologie unterstellt.

weitere Kommentare laden
4

Es gibt ne ganze Menge Schlafberatungen, die sich das Kind einzeln vornehmen und in der heimischen Umgebung versuchen die Situation für beide angenehmer zu gestalten.
Diese Klinik, wenn du das meinst halte ich für mindestens fragwürdig, eben nicht sogar für Kindesmisshandlung. Würde mich davon fernhalten. Egal wie schlimm es ist.

5

Hallo, auch Kinder in diesem Alter haben noch Phasen wo sie dann plötzlich auf einmal ganz viel die Brust haben wollen, das ist normal. Ich würde einfach durchhalten. Meine Tochter war bis. ca. 2 Jahre ein Stillkind und irgendwann hatte ich es einfach im Gefühl ich probiere es jetzt mal mit Schlafsack im eigenen Bettchen&Zimmer. Hat prima geklappt, bin aber auch immer sofort hin, wenn sie wach wurde. Irgendwann ab 2 Jahre wurde sie nie mehr wach in der Nacht, sie hat sogar nie einen Schnuller gebraucht. Sie hatte noch nie irgendeinen Albtraum oder sonst was. In der "Übergangsphase" hab ich ihr dann Nachts sogar was zu essen gegeben bzw. eine Banane weil ich mir dachte durch das viele Stillen in der Nacht hat sie bestimmt noch etwas Hunger und muss sich erst dran gewöhnen nur tagsüber zu essen und auch das hat geklappt sie ist einfach nicht mehr wach geworden um ne Banane zu futtern.

Versuch dich zu entspannen, das zu genießen, gib deinem Kind Sicherheit&Brust und irgendwann kommen die weniger anstrengenden Nächte. Das gehört meines Erachtens alles dazu und es wird kein Wunderbaby geboren das ab 6 Wochen durchschläft.

6

Wir hatten das in dem Alter auch. Bei uns hat es geholfen, einfach nicht mehr in den Schlaf zu stillen. Ich habe einfach generell nicht mehr im Bett und in Verbindung mit schlafen gestillt. Hatte ich das Gefühl, dass sie doch wirklich die Milch und nicht das nuckeln braucht bin ich mit ihr aufgestanden, habe sie in einem anderen Raum gestillt und sie wach wieder mit ins Bett genommen. Unsere Nächte sind seitdem viel viel besser! Das abstillen war 3 Nächte schwierig und dann hatte sie sich schon umgestellt! Kann dir dazu das Buch „bye bye busenjunkie“ von Inga Ahlers empfehlen. Gibt auch ne Facebook Gruppe dazu die sie moderiert.
Die kleinen haben es einfach so verinnerlicht, dass sie um in die nächste Schlafphase zu finden die Brust brauchen. Unsere ist jetzt knapp 2 und immer noch keine super gute Schläferin aber es ist deutlich besser geworden

11

Tut mir leid, aber ich halte nichts von einer Schlaftherapie in euerm Fall.

Als erstes würde ich an deiner Stelle anfangen abzustillen. Die Nächte sind weder für dich noch für euer Kind geruhsam.

Wo ist der Vater des Kindes in dieser Konstellation?