2 jährige will nur im Elternbett schlafen, Entwöhnung aber wie?!

Hallo,

Ich Hofe ihr könnt uns helfen und einige Ratschläge geben.
Unser 2 jährige Tochter hat bis vor 6 Wochen nur in ihrem Bett geschlafen.
Irgendwann wurd sie abends ca 22 Uhr wach und wollte zu uns ins Bett.
Nun ist dass täglich der Fall.
Sie schläft in ihrem Bett ein und gegen 22 Uhr ruft sie uns und sagt dann Bett Mama und zeigt auf die Tür.
Wie können wir ihr dass Nun wieder abgewöhnen?
Habe ihr einige Male gesagt sie soll bei sich weiter schlafen es sei alles ok aber wenn man dann das Zimmer verlässt weint und schreit sie.

Kennt ihr so etwas? Wie schaffen wir es dass sie wieder in ihrem Bett von allein einschläft.

Vielen Dank für Eure Antworten!

1

Das ist ganz typisch für dieses Alter, dass die Kinder nicht mehr alleine im Zimmer schlafen wollen.

Da ich mich noch an einsame und gruselige Nächte alleine im Kinderzimmer aus meiner Kindheit erinnere, dürfen meine Kinder im Familienbett schlafen wann immer sie wollen.

5

Ja, wahrscheinlich nimmt dies auch noch weiter zu. Laut einer Studie von Remo Largo schlafen Kinder mit 4 am öftesten im Elternbett. Danach nimmt es wieder ab.

Falls dich das Beruhigt: Mit 15 schlafen nur noch 1% der Kinder regelmässig bei ihren Eltern 😉

Kein Scherz, mich beruhigt das. Es gibt keinen Grund zur annahme, ich könnte mein Kind verziehen, wenn es bei mir schläft.

7

Ich weiß das. Hab das Buch auch gelesen. ;-)

Sollte wahrscheinlich an die TE gehen, oder?

weitere Kommentare laden
2

Ich würde es anders machen und sie bei euch schlafen lassen. Vielleicht besteht eine Möglichkeit, bei euch mehr Platz zu schaffen, so dass ihr alle gut schlafen könnt. Unsere ist etwas älter als zwei Jahren und schläft auch bei uns.

3

Hey

Das kommt vielleicht bischen darauf an was deine kleine braucht🤔 vielleicht braucht sie einfach nochmal Nähe um 10🤔 hast du mal versucht ihr anzubieten dass du noch ein bischen mit ihr kuschelst und sie dann weiterschlafen kann? Also so eine Art Deal? „Mama bleibt bis du wieder schläfst und kuschelt noch ein bischen“. Ansonsten kannst du da glaub ich wenig machen.. wenn sie euch im Moment wirklich nachts braucht 🤔 vielleicht bekommt sie ja Zähne? Oder hat wachstumsschmerz? Oder hat etwas neues gelernt🤔 da brauchen Kids ja öfter nochmal mehr Bindung in solchen Phasen 👍
Ich drücke die Daumen
Lg hibbeline mit Christopher (fast 16 Monate)

4

Ich denke auch, dass das sehr individuell ist.

Ich persönlich würde sie lassen. Sie scheint die Nähe zu brauchen.

Evolutionär ist alleine schlafen irgendwie gar nicht so wirklich vorgesehen und auch heute nur in Industrienationen bzw. überwiegend in den westlichen Staaten verbreitet 😅

Lange Rede, kurzer Sinn: entweder ihr bleibt hart, oder einer schläft vorübergehend bei ihr oder ihr lasst sie 🤷‍♀️

6

> wenn man dann das Zimmer verlässt weint und schreit sie.

Herzliche Gratulation, du hast ein Menschen-Baby mit gesunden Instinkten.

Die meiste Zeit der der Menschheit haben Menschen in der Nähe von wilden Tieren gelebt, nicht in abgeschlossenen Häusern. In dieser Umgebung haben Kinder besser überlebt, die sich nicht alleine hinlegen liessen. (Die Natur ist hart. Das Kind könnte gefressen werden, unterkühlen, überhitzen, vergessen und zurückgelassen werden usw.)

> Wie können wir ihr dass Nun wieder abgewöhnen?

Das abzugewöhnen ist gegen die menschliche Natur anzukämpfen. Ich nehme nicht an, dass du diesen Kampf gewinnen kannst.

10

Hallo,

mit 2 fangen die meisten Kinder an zu träumen. Es könnte damit zusammen hängen. Oder auch damit, dass sie mit 2 mit ihren Fähigkeiten immer noch unabhängiger werden, da brauchen Kinder umso mehr die Gewissheit, dass ihr trotzdem da seid.

Bist Du außerdem schwanger? Ich frage wegen Deines Nicknames. Falls ja wird ziemlich sicher auch das ein Grund sein.

Ich würde ihr Besürfnis nach Nähe auch erfüllen. Schafft Platz wenn es nötig ist und genießt es, irgendwann wollen sie das nicht mehr ;)

LG

11

Sieh es doch mal so: eure Tochter hat eine riesen Leistung erbracht, dass sie anscheinend gerne in ihrem eigenen Bett die Nacht geschlafen hat. Das ist überhaupt nicht selbstverständlich für so ein kleines Kind.
Nun braucht sie aus irgendeinem Grund eure Nähe. Vielleicht hat sie angefangen, schlecht zu träumen, bekommt nachts Angst oder vermisst euch einfach.
Was spricht dagegen, ihr diese Nähe nun zu geben und ihr zu gönnen, dass sie in der Nacht bei euch sein darf?
Gar nichts in meinen Augen.
Je weniger ihr versucht zu erzwingen, desto eher wird sich das Thema wieder erledigen.
Mein Sohn hat die ersten beiden Jahre bei uns geschlafen, dann langsam freiwillig in seinem Bett, kam oft zu uns rüber in der Nacht. Nun schläft er seit einer Woche (er ist 3.5) komplett in seinem Bett. Es gab nicht ein einziges Mal Tränen oder Diskussionen. Wenn er möchte, dann darf er immer zu uns kommen. Glaub mir, je entspannter ihr seid, desto besser für euch alle.

12
Thumbnail Zoom

Wir haben das Bett von unserem kleinen noch bei uns im Zimmer stehen. Er ist jetzt 2,5 Jahre alt und hat bis vor 7 oder 8 Monaten noch komplett bei uns im Bett geschlafen 🙄🙈😂 er war schon immer ein sehr schlechter Schläfer und hat zb nie im Kinderwagen geschlafen und evtl 2x kurz im Auto. Wir konnten ihn dann langsam an sein Bett gewöhnen, aber das hat er auch nur akzeptiert, als wir ein paar Stangen abgemacht haben. Sobald er gemerkt hat, dass er rein und raus kann, war es für ihn ok. Bald zieht er in sein Kinderzimmer um. Damit warten wir jetzt noch ein bisschen, weil wir gerade die Kita Eingewöhnung hinter uns haben.

Ihr könntet ein paar Stangen an ihrem Bett abnehmen und schauen ob es besser wird. Ich kenne einige, bei denen das geholfen hat.
Ansonsten leg dich auf einer Matratze dazu und hilf ihr beim einschlafen. Oder ihr besorgt eine Art Nachtlicht oder Sternenhimmel für ihr Zimmer - unser kleiner findet das klasse!

Mit der Zeit wird es auch wieder besser 🙈

14

Ich würde mich zum Kind in seinen Zimmer hinlegen, bis es wieder eingeschlafen ist.