Was tun wenn mein Kleinkind gehauen wird?

Hallo ihr Lieben,

Wir haben ein Problem, was uns zur Zeit ziemlich Sorgen bereitet. Unsere Tochter ist 2,5 Jahre und spielt gerne mit dem Nachbarsjungen, der auch in ihrer Kitagruppe ist. Bisher waren sie ein Herz und eine Seele. Nur seit etwa 1 Monat hat sich der Junge verändert. Er haut, schubst, beißt und ärgert auf sonstige Weise. Besonders gerne meine Tochter. Die Eltern können sich das Verhalten leider auch nicht erklären. Den Erziehern im Kindergarten ist es nun heute auch aufgefallen, sie haben sie dann räumlich getrennt spielen lassen. Und werden auf meine Bitte hin ein Auge mehr auf die beiden werden. Laut deren Aussage wäre er zu den anderen Kindern nicht auffällig streitlustig, etwas vielleicht.
Im privaten Bereich kann ich ja den Kontakt einfach vermeiden, aber im Kindergarten leider nicht. Ich mache mir einfach Sorgen, dass mein Kind ständig „gequält“ wird ☹️ Teilweise geht er ja alle 5 Minuten zu ihr hin und schubst sie einfach oder haut sie - ohne Grund!! Letztens hat er sie mit einem größeren Stein beworfen!
Wir sind einfach gerade ratlos. Letzte Woche wollte sie sogar gar nicht in den Kindergarten- ob es jetzt daran liegt, weiß ich natürlich nicht - wäre aber eine Erklärung.

Vielleicht hat ja jemand von euch einen Rat, eine Erklärung oder hat schon mal Ähnliches erlebt?!

Lg Jodo

1

So Phasen sind bei Kleinkindern normal. Er scheint die Grenzen zu testen und deine Tochter kann sie noch nicht aufzeigen.

Das solltest du mit ihr üben (laut nein und stopp sagen und zur Erzieherin gehen).

Und wenn die 2 spielen, muss man eben dicht dran bleiben. Und immer wieder eingreifen, nein sagen, entschärfen... das ist etwas anstrengend. Aber so legt es sich meist früher oder später!

2

ganz klar. der muss das lernen. (und das darfst du auch deiner tochter so sagen)
"das hat er wohl grade vergesssen, da müsst ihr ihn eben dran erinnern" fanden meine kids immer sehr versöhnlich, wenn mal wieder einer seine schubs-phase im kiga ausleben musste. kommt immer mal wieder vor.

bei so kleinen werden die erzieher hoffentlich drauf achten...

weglaufen (vermeiden) ist auf dauer keine lösung. für dich nicht, denn solche wird es immer mal wieder geben, und für den buben auch nicht, der muss es ja lernen.

üben sich passend zu wehren ist da wohl angesagt.

im kiga bescheid sagen, und privat darfst DU auch ruhig dem buben mal sagen, dass das nicht geht, manchmal hilft das besser als das immerwährende "nein" von der eigenen mama.

3

Ist eine normale Phase die er hat. Manche habens ausgeprägt manche weniger.
Wenn er es NUR bei ihr macht kanns auch sein dass sie sich einfach nicht mögen zur Zeit, oder andere Zeigem ihm Grenzen und Sie nicht.
Es muss halt mehr geschaut werden und ihn zurechtgewiesen. Und deine Kleine muss lernen sich zu wehren bzw ihre Grenzen zu zeigen. Bin mir sicher dass vergeht wieder.