Jeden Morgen um 5h wach. Was macht ihr mit eurem Kind?

Huhu! Mein Sohn 18 Monate ist jeden Morgen um Punkt 5h wach und ich bin ein mega Morgenmuffel. Brauche morgens eine Stunde um einigermaßen geradeaus zu gucken und bin auch mega schlecht drauf. Langsam bin ich am verzweifeln, weil ich echt nicht weiß was ich mit ihm machen soll die ganze Zeit. Die Große steht erst gegen halb 8 auf und bis dahin muss ich die Zeit mit einem Quälgeist ausharren.

Er ist natürlich fix und fertig und ich könnte ihn direkt um 8h wieder ins Bett legen, aber das bringt mir für den Rest des Tages nichts.

Das eigentlich nervige ist, dass ich ihn nur noch in der Nacht stille und wenn es nach ihm ginge würde er den ganzen Tag an meiner Brust hängen. Er ist also morgens müde und will an die Brust... ich lasse ihn nicht dran und bin schon so total schlecht drauf... dann noch das Gemecker seinerseits und ich bin total bedient am frühen Morgen. Dabei hat der Tag noch nicht mal richtig angefangen.😣☹️

Kennt das jemand so und hat einen Tipp für mich wie ich die ersten Stunden des Tages mit dem Kind gut überstehe?

1

Was hat er denn für einen Schlafrhythmus? Geht er vielleicht abends zu früh ins Bett? Oder schläft er mittags zu lange?
Wäre eine Flasche mit Milch (Vollmilch) eventuell eine Option für euch?
Wenn du ihn früh zu dir ins Bett nimmst, schläft er auch nicht wieder ein?

Meine Tochter (18 Monate) wird jeden Morgen gegen 6 Uhr wach und bekommt eine Flasche verdünnte Vollmilch (ihre einzige Flasche pro Tag, ansonsten gibt es Wasser). Dann machen wir uns fertig und es geht um 7 Uhr in die Kita. Für uns passt dieser Rhythmus also gut.

Lg, babyelf mit babygirl (18 Monate) und babyboy im Bauch (28+0)

11

Er geht abends um 19h ins Bett. Wenn wir mal später dran sind, dann wacht er trotzdem zur gleichen Uhrzeit auf.

Ansonsten schläft er vormittags von ca. 10h bis 12h. Die restliche Zeit ist er wach. Habe ihm heute morgen eine Flasche Milch gemacht...wurde nicht so gut angenommen, aber wir probieren es trotzdem weiter

2

Puh, das hatten wir auch eine Zeitlang. Phasenweise war es sogar 3 oder 4 Uhr.
Ich habe mir eine Matratze in die spieleecke gelegt und so wenig mitgespielt wie möglich.
Meist gepuzzlet oder mit lego gebaut.
Manchmal habe ich auch die Wohnung aufgeräumt/geputzt aber meist war ich zu kaputt

3

Müsst ihr um 8 weg oder wäre es doch möglich, nochmal eine Kuschel-/Stillrunde einzulegen?

Wann geht er denn ins Bett? Wann schläft er mittags (kannst du da auch schlafen?)?

Motte ist 18 Monate. Sie geht abends so 21/21.30 ins Bett, schläft bis 8./8.30. Mittags von 13.30-15.30. Ich hab einfach Glück, dass sie eher ne Nachteule ist, wie ich. Morgens brauchen wir beide zeit und Ruhe. 😅

Dein Sohn scheint da einfach anders. Ich würde ihn nach Möglichkeit einfach spielen lassen, mich mit nem Kaffee dazu setzen und wach werden 😅

13

Leider geht die Große in die Kita. Muss uns alle fertig machen und das Frühstück für die Maus. Das ist dann natürlich super nervig mit meiner kleinen Zecke am Bein.

Ich habe mir das heute mal echt zu Herzen genommen und mal an meiner Einstellung gearbeitet. Mein Schatz scheint nicht die Ausnahme zu sein und ich werde mich damit wohl abfinden müssen.

Vielleicht sollte ich es nicht so schwarz sehen und morgens mit einer positiven Einstellung in den Tag starten. Frei nach dem Motto“Sei froh, die Zeit mit deinem Kind zu verbringen“ Die werden ja so schnell groß...😣 Mit der Großen habe ich die gemeinsame Zeit viel mehr genossen und er kriegt irgendwie immer die dauergenervte und überforderte, müde Mama ab. Vielleicht ist er gerade deshalb so eklig drauf.

Aber ich werde definitiv viel früher ins Bett gehen. Daher gute Nacht!💤

14

Ja die innere Einstellung macht viel aus. Motte schläft zwar lang, aber wird ganz oft wach nachts. Ich konnte es auch gut weg stecken, weil ich mich nicht drüber geärgert hab. Oder zumindest selten :D

4

Wir hatten diese Phase auch. Bei uns half nur, dass ich meinen Rhythmus auch umgestellt hatte, um genügend Schlaf zu bekommen.

D.h. ich bin in dieser Phase auch früher ins Bett, damit ich in der Früh nicht allzu kaputt bin.

5

Wir hatten auch mehrere Monate so eine Phase. Ich bin da auch einfach früher ins Bett gegangen. Morgens gab es für Mini eine Flasche mit Pre-Milch, wäre das für euch auch eine Option? Vielleicht hat er einfach Hunger? Ansonsten habe ich dann morgens vor allem auf dem Sofa gesessen mir Kaffee und mit Mausi musste was spielen was so ging. Also lego, oder Puppen, oder wir haben was gelesen.

6

Wir haben hier auch so ein Exemplar. Das ist sehr praktisch, weil wir Eltern beide riesige Morgenmuffel sind ;-) Einer von uns steht mit dem Knirps auf und spielt etwas ruhiges, hilft ja alles nichts. Aber Bücher anschauen kann man auch im Halbschlaf mit Kaffee in der einen Hand und Buch in der anderen Hand. Im Schulalter, wenn andere ihre Kinder kaum aus dem Bett kriegen, werden wir froh sein um die kleine Lerche. Oder die Phase ist dann vorbei und er wird zur Eule. Wir werden sehen :-D

Ich fürchte mich aber noch etwas vor der Zeitumstellung...#zitter

7

Hm... Ich möchte dir deinen Traum nicht kaputt machen, aber bei uns war pünktlich mit Schulbeginn das Morgenmuffel und nicht mehr früh aufstehen wollen total mode 🤣

8

Haha Mist :-D Hauptsache unpraktisch :-D

weiteren Kommentar laden
10

Hallo,
Ich kann dich da sehr sehr gut verstehen! Mein Sohn hatte auch mal eine sehr laaaaange Phase, an dem er um punkt 4 Uhr wach war. Daraus wurde dann irgendwann 5 und mittlerweile knapp 6!
Auch sehr früh, viele Mamas gucken mich sehr verdutzt an, aber wenn wir bis 6 Uhr schlafen können, dann ist das für uns Luxus. Demnach verstehe ich dixh sehr gut.
Ich brauche dann auch erstmal einen Kaffee und meine Haare stehen mir dann noch zu Berge.
Aber leider kann man nur ausharren und abwarten bis es besser wird. Er macht es nicht extra und wenn er noch müde ist, dann hätte er sicherlich auch noch länger schlafen wollen. Aber irgendwas macht ihn wach. Vielleicht die Sehnsucht nach der Milch bzw Mama.
Auch wenn es schwer fällt, vor allem wenn man müde ist, aber gib ihm doch die Brust und die Nähe die er braucht. Das wird sich dann sicherlich bald von alleine lösen, wenn er merkt er bekommt die Nähe!

Mein Sohn wurde "nur" 10 Monate Gestillt, aber dafür nahezu voll, von daher weiß ich wie anstrengend das sein kann...

Ich wünsche dir ganz viel Kraft :)
Mein Sohn ist übrigens 20,5 Monate alt :)

12

Wir hatten hier auch so eine Phase mit dem kleinen wo er immer gegen 5 wach wurde aber eigentlich noch nicht ausgeschlafen war. Ich hab ihn dann mit zu mir ins Bett genommen und gekuschelt bzw er durfte noch ein bisschen stillen und mit viel Glück ist er nochmal eingeschlafen. Und selbst wenn er wach war konnte ich zumindest ein bisschen dösen. Glaub er hat irgendwann kapiert, dass es noch kein Entertainment gibt um die Uhrzeit oder die Phase waf einfach so vorbei und er schläft jetzt länger. Zwar auch nur bis halb 7 aber immerhin.
Wünsche dir gute Nerven!

15

Klingt banal, aber könnte er abends ein paar Stunden später ins Bett gehen?
Wir sind auch beide definitiv eher Nachteulen als Frühaufsteher und unsere Kleine ist abends wesentlich länger auf als das deutsche Durchschnittskind 🙈 Dafür schläft sie auch locker bis 08.30/09 Uhr, was uns sehr gelegen kommt. Ab 05 Uhr wach wäre auch mein Albtraum...

16

Manchmal wacht sie so gegen 06.30 Uhr auf und ist weinerlich, schläft dann aber zu 99% beim Stillen wieder ein.

17

Das klappt leider nicht bei ihm. Zum einen ist er um 19h echt fertig und wenn wir später ins Bett gehen, was auch mal vorkommt.

Sind am Wochenende auch mal zu Besuch bei Freunden oder die Kids kommen auch so mal später ins Bett. Er wacht trotzdem um 5h auf und ist nur noch fieser drauf als sonst.🙄