Der ewige Kampf mit dem Schlaf

Hallo ,

ich bin es wieder mal. Also langsam bin ich echt am Verzweifeln! Jede Nacht ist unser kleiner Mann wach! Er geht ins Bett, schläft vielleicht 2 Stunden im besten Fall 3 und dann ist er alle 1,5 Stunden bis 2 Stunden wach ! Das ist doch keine Schlafqualität mehr , für niemanden. Entweder es ist die Windel voll ( gibt aber keine Flasche zum Schlafen) , er ist durstig oder er will Nähe. Das wäre ja an sich nicht schlimm , aber alle 2 Stunden , das ist echt hart. Fühle mich morgens in der Arbeit als hätte mich ein Laster überfahren.

Ich führe sogar schon ein Tagebuch ( essen schlafen, Erlebnisse, Krankheiten) , aber es lässt keine Schlüsse auf sein Schlafverhalten.
Haben Rituale, alles aber er wird ständig wacht!

Montag sind wir mal beim KA. Ich kann einfach nicht mehr.

Das einzige was mir noch einfällt: mein Sohn isst sehr einseitig ( angeboten wird ihm aber viel , koche auch frisch) Obst und Gemüse rührt er leider selten an ( außer Mais und Blaubeeren). Ist jetzt nur mal ne Idee , aber könnte sich Mangelernährung auf das Schlafverhalten auswirken?

Liebe Grüße

1

Hallo, ich weiß jetzt nicht wie alt dein Sohn ist. Aber grundsätzlich ist das leider ein normales Schlafverhalten bis zu einem bestimmten Alter. Hat auch viel mit der Entwicklung etc zu tun. Er will sich halt rückversichern ob Mama/Papa noch da sind.
Meist hat sich das so mit 3 Jahren erledigt. Mein Sohn hat genauso ein Schlafverhalten, seit Geburt. Er ist jetzt 14 Monate. Ich fang nächste Woche auch wieder zum Arbeiten an . und ich verstehe dich echt .

2

Achso ganz vergessen, er ist 2,5 Jahre alt!

3

Der Sohn einer Freundin hat/hatte genau das selbe Schlafverhalten wie dein und mein Kind und seitdem er ca 3 Jahre ist wurde es allmählich besser. Et wird zwar immer noch häufiger wach aber nicht mehr in diesem Rhythmus von 2 Stunden. Es gibt auch Nächte wo er schon durch geschlafen hat. Er ist jetzt 3,5 Jahre. Meine Freundin meinte es wurde besser als er sagen konnte warum er aufgewacht ist (Traum , Durst etc)

4

Ist Familienbett vielleicht eine Option für euch!?

5

Bis er das erste mal aufwacht schläft er im eigenen Bett! Danach kommt er zu uns, aber das hilft nichts !

6

Ich kann auch nicht wirklich trösten, aber bei uns ist es genauso. Meine Tochter ist 17 Monate und es gab bisher vielleicht 5 gute Nächte in denen sie nur 2 mal aufgewacht ist, ansonsten auch alle 2 Stunden. Ich habe auch seit einer Weile aufgehört noch darauf zu hoffen das es bald besser wird. Ich verkrafte es auch mal mehr, mal weniger gut. Ich kann dich also sehr gut verstehen, es kostet schon viel Kraft und Geduld wenn jede Nacht so aussieht. Einen Rat habe ich leider nicht, aber ich wünsche dir viel Kraft und Durchhaltevermögen. 😊 Und vielleicht hat ja hier noch jemand den ultimativen Tipp. 😃

7

Was esst ihr zu Abend und wann?

Wann geht euer Kind ins Bett und wie?
Wann steht es auf?

Was konkret benötigt er und was beeinträchtigt davon euren Schlaf am meisten?
ZB ein Fläschchen trinken kann er ja mit 2.5 vermutlich allein.

8

Wie alt ist dein Sohn?

Ist er dann längere Zeit wach oder nur kurz, zum trinken/nucki bekommen/kuscheln?

Wenn er nur kurz wach ist, finde ich es bei einem Kleinkind absolut im Rahmen (Motte war 16,5 Monate alle 1-3 Stunden wach nachts, aber eben immer nur kurz zum stillen oder dann später Wasser/nucki/kuscheln).

Sie ist jetzt 18 Monate und wird manchmal nur 1-2 mal wach zum trinken und manchmal 5-6 mal. Ich finde alles ok und im Rahmen 🤷‍♀️