Spät laufen und sprechen

Guten Abend.


Mein Sohn ist gerade 14 Monate alt. Er läuft an Möbeln flink entlang, steht auch frei und kann so 3-5 Schritte alleine machen, wenn er will.

Und er spricht noch überhaupt nichts. Kein mamama oder bababa, also er macht es schon, so wochenweise, dann macht er wieder wochenlang nichts.


Kennt das jemand von euch? Und war alles in Ordnung mit euren Mäusen dann??

So langsam mach ich mir echt ein wenig Gedanken.


Vielen Dank und eine ruhige Nacht

1

Würde wenn du dir sehr Sorgen machst am beshen mal zum arzt
Ich mein der arzt fragt ja bei den U Untersuchungen ob die kleinen schon
Baba und Mama sprechen denke es hat scvon was an sich.


Und das mit dem Laufen ist gar kein Problem
Meine 15 Monate alte Tochter
Macht das selbe nur 3 Schritte und hop wirft ske sich schon wiedeehin.
Jedes Kind ist halt anders manche machen es früh und manche spät
Meine Maus hat erst vor ein paar Tagen ihren 3 Zahn bekommen :)

2

Das ist doch sehr im Rahmen. Gib deinem Kind noch etwas Zeit.

3

Das wäre für mich noch kein Grund zu Beunruhigung. Mein Sohn ist auch „erst“ mit 14-15 Monaten gelaufen. Das erste richtige Mama kam so mit 17-18 Monaten. Kurz vor dem 2. Geburtstag ist er sprachlich explodiert und jetzt mit 2,5 redet er Mehrwortsätze und man kann eine richtige Unterhaltung mit ihm führen.

Aber ich kenne Kinder, die noch viel später dran waren. Mit 18-20 Monaten erst gelaufen und jetzt mit 2,5 Jahren nur ein paar wenige Wörter sprechen.

Klar gibt es auch immer die super Kinder die mit 10 Monaten laufen und erste Woerter sagen.

4

Motte ist in dem Alter auch noch nicht frei gelaufen, sie fing da an, an der Hand zu laufen. Das ist ok! Und nicht spät, sondern normal ;) mit 15,5 Monaten lief sie frei :)

Sprechen müssen sie auch noch nicht, aber brabbeln und eben diese Doppellaute „Mamamama“. Wenn da mal phasenweise nix kommt, ist das ok (dann sind sie in der Entwicklung mit was anderem beschäftigt). Aber es sollte so grundsätzlich was kommen, sonst würde ich mal die Ohren untersuchen lassen.

Meine hat übrigens schon immer wahnsinnig viel verstanden. Daher kam alles andere so „spät“. Wenn ich (mit 6 Monaten!) sagte „Wo ist denn das Licht?/Schau mal da oben!/sieh mal aus dem Fenster!“ blickte sie immer in die richtige Richtung.

Also das war ihr „Fachgebiet“, sie versteht mit ihren 18 Monaten schon echt SO viel!

5

Huhu,

erst einmal: Beruhige dich, mit deinem Sohn ist alles in Ordnung.

Mit 14 Monaten an Möbeln und erste Schritte ist doch super. Mehr muss er wirklich gar nicht können und selbst das was er kann, ist auch noch kein Muss. Viele fangen in dem Alter oftmals erst mit den ersten Aufstehversuche oder Laufübungen an.

Das mit der Sprache würde ich einfach mal im Auge behalten, aber ohne Angst oder Druck. Da er ja gelegentlich Brabbelt, zeigt er ja, dass da etwas bei ihm passiert. Und da darf es auch mal Pausen geben. Zumal ich bezweifle, dass dein Kind dann wirklich eine ganze Woche absolut still ist ohne einen einzigen Pieps von sich zu geben. Denn selbst die kleinen Laute, die Spiellaute, die Meckerlaute, etc. gehören zur Sprachentwicklung dazu.

Ansonsten achte mal auf seinen passiven Wortschatz bzw sein Sprachverständnis und seine Höhrfähigkeit. Reagiert er auch bei leisen Geräuschen? Dreht er sich zur Quelle des Geräusch? Mit anderen Worten: Hast du das Gefühl, dass er gut hört? Wenn da von dir ein klares Nein kommt, dann lass es mal abklären. Wenn von dir da ein Ja kommt, dann achte mal darauf was er alles schon genau versteht. Das dürfte dann schon eine ganze Menge sein 😄
Bei der Sprache kannst du ihn am besten unterstützen, indem du klar sprichst, keine Babysprache, richtig formulierst, auf seine Äußerungen eingehst und ihm generell Anlässe zum Sprechen und Hören schaffst.

Manche Eltern - ich unterstelle nichts, dient nur zu Veranschaulichung - sprechen ewig in der Babysprache, ohne ganze Sätze, ohne klare Benennung, nehmen den Kindern das Sprechen regelrecht ab und springen beim kleinsten Piep, ohne die richtige Aussprache parat zu stellen und anzubieten. Und dann wird sich gewundert, wieso die Kinder mit fast 3 Jahren noch keine Zweiwortsätze raus bekommen und nicht wissen, was ein Hund ist.

Also, ganz entspannt bleiben, einfach weiter unterstützten und maximal die Ohren abklären lassen, wenn du da Gefühl hast, er hört nicht gut.
Ich wünsche euch noch viel Erfolg und starke Nerven für die Sprachexplosion, die dann kommen wird
Liebe Grüße
nakaomi93

6

"Und er spricht noch überhaupt nichts. Kein mamama oder bababa, also er macht es schon, so wochenweise, dann macht er wieder wochenlang nichts."

Meiner wird jetzt auch 14 Monate. Das mit dem mamama kenne ich. Man denkt immer, nun hat er es raus bald Mama zu sagen und dann kommt nichts mehr 😅 Er macht ein paar Laute: da, wuff, oh und mich nachäffen wenn er mich auf die Palme bringt 😁

7

Text sprang...
lauftechnisch ist es hier so, dass er eher schon für das Alter ungewöhnlich gut läuft - merke ich unter anderem an den Kommentaren aus dem Kiga 🤷‍♀️ Ansonsten finde ich es bei euch auch alles im normalen Rahmen 🙃

8

Ich würde mir Sorgen machen, wenn dein Kleiner 2 Jahre oder älter wäre und noch kein Wort sagt oder nicht läuft, aber mit gerade 14 Monaten ist das doch alles noch völlig im Rahmen 😊 Kein Stress!

9

Mein größter Sohn hat erst mit knapp 16 Monaten das Laufen begonnen und mit 17 Monaten die ersten Worte gesprochen.

Er ist nun am Gymnasium, hat in Deutsch, Englisch und Latein eine Eins. Er ist sprachlich ausserordentlich begabt, im Gegensatz zu seiner Zwillingsschwester ☺, die wesentlich früher sprechen und laufen konnte...

Auch wenn er keine Sportskanone ist, spielt er Fußball im Verein, und das nicht schlecht.

lg