Kuhmilch

Hallo,

gebt ihr euren Kleinkindern Kuhmilch? Unser Sohn (1,5) möchte noch recht häufig gestillt werden. Abstillen gestaltet sich bisher schwierig.
Seine Tagesmutter hat uns jetzt empfohlen, ihm stattdessen immer wieder Kuhmilch aus der Flasche anzubieten. Hab ein wenig Bedenken, weil Milch so schwer verdaulich ist.

Welche Milch nehmt ihr? Normale Vollmilch? Mit Wasser verdünnt? Macht ihr sie immer warm?

Viele Grüße,
Paulee 🌷

1

Unser Sohn trinkt Milch seit der etwa eineinhalb Jahre alt ist.
Bis jetzt hat er sie immer gut vertragen, aber wir geben sie auch nur in Maßen.

Z.b. hat es sich so eingebürgert, dass er morgens nach dem Aufstehen auf der Couch eine halbe Tasse Milch bekommt. Er mag nicht frühstücken und so hat er zumindest etwas im Bauch, bevor er dann in der Krippe Frühstück.

Wir nehmen die ganz normale 3,5 Milch von Berchtesgadener Land.

2

Mir fällt gerade ein, ich habe sie ihm nie aus der Flasche gegeben. Das war mir wichtig, damit der einfach merkt dass es etwas Besonderes ist.

Nach wie vor gibt es aus der Flasche nur die Pre.

4

Danke für deine Antwort 😊

3

Meine Tochter bekommt seit sie 13 Monate alt ist Kuhmilch statt Pre. Sie ist leider eine schlechte Trinkerin, deshalb lege ich wert darauf, dass sie wenigstens früh morgens 1x 200 ml in meiner Gegenwart trinkt (gegen 6:00 Uhr). Das Trinkverhalten in der Kita kann ich ja leider nicht überblicken. Man sagt mir nur immer wieder, dass sie wenig trinkt.

Sie bekommt 2/3 Kuhmilch mit 1/3 Wasser verdünnt, etwas warm gemacht, damit es angenehmer im Bauch ist. Sie bekommt die Milch in der Flasche, da sie aus dem Becher nicht soviel trinken würde.

Zur Zeit nehmen wir Minus L-Milch, da sie von der normalen Milch zeitweise Durchfall bekommen hat. Ich müsste mal wieder normale Milch ausprobieren 🤔...

Lg, babyelf mit babygirl (18 Monate) und babyboy im Bauch (29+1)

5

Vielen Dank für deine Antwort 🙂

6

Hier gibt's morgens 250ml warme 3.5% Kuhmilch aus der Flasche, das ca. seit seinem ersten Geburtstag, jetzt ist er 16 Monate alt. Aus einem Becher würde er viel weniger trinken, und richtig frühstücken mag er erst gegen 8 Uhr. Da er sonst ausser hin und wieder Joghurt keine Milchprodukte mag, liegt die Menge vom Eiweiss her auch gut drin. Er verträgt es gut und wir geniessen die morgendliche Kuschelrunde mit Flasche auf dem Sofa :-)

7

Seit Krümel sieben Monate alt war, bekam er den Abendbrei mit Vollmilch. Seit er 10 Monate wurde, ist er vom Familientisch. Daher gibts seit dem die Vollmilch (100 ml) morgens im Müsli. Warm mache ich sie noch. Sonst trinkt er keine Milch. Er isst ja sonst auch Käse und Joghurt.
Mit einem Jahr hat er sich selbst abgestillt. Es gab weder Pre noch Vollmilch in der Flasche.
Vertragen hat er sie immer sehr gut.
Wenn euer Kleiner aber noch so viel stillt, weiß ich nicht, ob die Menge Kuhmilch, die er dann stattdessen trinken würde, gesund wäre.

8

Theoretisch kannst du Kuhmilch geben, aber ich würde dann eher Pre Milch geben, wenn du Bedenken bezüglich Verträglichkeit hast.
Pre Milch ist zwar meist auch aus Kuhmilch (gibt ja auch pre aus Ziegenmilch), aber die Eiweiße sind gespalten und daher besser verdaulicher. So hat mir es zumindest meine hebamme erzählt.

Mein Sohn mag keine Kuhmilch pur, gebe daher abends eine Flasche Pre und er verträgt sie bisher... Allergien oder Unverträglichkeiten können ja von heute auf morgen entstehen. Theoretisch.

9

Bei uns steht das Abstillen noch an, aber sobald der Kleine 1 Jahr alt ist, werden wir Kuhmilch geben. Aktuell wird er einmal am Tag gestillt und bekommt einen Brei mit Kuhmilch. Man bekommt relativ schnell mit, wenn die Kleinen Kuhmilch nicht vertragen, daher würde ich es an deiner Stelle einfach mal probieren. Dann auch aus dem Becher, alt genug ist er ja und die Flasche soll man ja auch zwecks Zahngesundheit entwöhnen. Verdünnen würde ich nicht, sehe keinen Grund für. Und ob kalt oder warm hängt auch vom Kind ab. Kenne in meinem Umfeld beide Varianten.

10

Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten. Das hilft auf jeden Fall weiter 😊

Wir werden erst mal ein bisschen Kuhmilch geben und schauen, wie er sie verträgt.

11

Madame wird zwar noch immer gestillt (2 Jahre), bekommt aber Milch wenn sie will ausm Glas seit sie etwa 1,5 ist. Sowohl Kuhmilch und Ziegenmilch (beides Vollmilch vom Bauern nebenan, Bio).
Sie verträgt beides prima.

12

Ich denke, ich würde Kuhmilch nicht als Stillersatz anbieten. Meine Große darf morgens oder nachmittags mal einen kleinen Becher Milch trinken, bekommt auch in ihr Müsli Milch, wenn sie möchte, habe ihr aber klar gemacht, dass Milch eher wie ein Snack ist und man das nicht trinkt, wenn man Durst hat. Stillen bzw Pre hingegen sind ja durchaus auch zum Durst stillen geeignet. Zudem gibt es ja die Empfehlung mit den ca 200ml am Tag für Einjährige nicht umsonst. Mein Kleiner (13 Monate) bekommt seinen Frühstücksbrei mit Kuhmilch. Zu trinken gebe ich sie ihm nicht. Ich möchte, dass er bei Durst zu Wasser greift.
Also ich würde wenn dann eher ersatzlos abstillen. Isst und trinkt er bei der Tagesmutter nichts?