Update Abstillen 🙄

Hallo ihr Lieben,

ich wurde gefragt, ob ich ein Update zum Abstillen machen kann, aber ich habe leider keine guten Neuigkeiten. Ich habe nach nur einer Nacht aufgegeben bzw nach einer Stunde. 😅
Der Mini ist 18:15 Uhr eingepennt, hat dann bis 22:30 Uhr geschlafen und wurde dann wach. Normalerweise stillen wir dann und er schlĂ€ft entweder weiter oder ist unruhig. Ich nahm ihn diesmal nur auf den Arm, legte ihn neben mich, streichelte und schaukelte ihn, aber er schrie und schrie, drĂŒckte sich von mir weg, wĂ€lzte sich herum.
Beim Papa beruhigte er sich dann etwas, schlief auch ein, wachte aber immer wieder weinend auf. Und er klang so verzweifelt. 🙈
Ich konnte das nicht durchhalten, ich habe ihn dann gestillt und schon hörte das Weinen auf. Er war dann noch etwas unruhig, schlief dann aber wieder. Insgesamt habe ich, wie auch die letzten NÀchte, zweimal gestillt.
Ich habe den Eindruck, er braucht das Stillen einfach noch, obwohl er wahnsinnig viel isst tagsĂŒber. Er schlĂ€ft ohne Probleme auch ohne Brust ein, also er braucht es definitiv nicht zum Einschlafen. Aber zweimal die Nacht muss er sich anscheinend mit meiner Brust trösten, um wieder weiterschlafen zu können.
Der Papa meint, er braucht das Stillen nicht mehr und ich fĂŒhle mich wie eine Versagerin, dass ich das nicht durchgehalten habe. 🙈
Nun stillen wir halt erst mal weiter. đŸ˜Ș

1

Du bist keine Versagerin. Solange es sich fĂŒr dich richtig anfĂŒhlt, gib ihm was er braucht. Wenn mir vorher jemand gesagt hĂ€tte, dass ich zwei Jahre stille, hĂ€tte ich ihn denjenigen fĂŒr verrĂŒckt erklĂ€rt. 6 Monate waren mal der Plan. Aber es hat sich dann einfach so eingespielt. Und mit 2 hat er dann von sich aus verstanden, dass Mamas Brust einfach leer ist. Da gab es dann auch kein GebrĂŒll. Abends bekommt er zum „runterkommen“ auch mit fast drei Jahren noch eine Milchflasche. Vielleicht nimmt deiner das auch als „Nuckelersatz“, aber vielleicht ist es auch einfach der falsche Zeitpunkt.

3

Hier genauso. Meine wird im Januar 2 und ich hÀtte ebenfalls niemals gedacht, dass ich ein Kind mit ZÀhnen, das lÀuft und essen kann, noch stille. Tja, weit gefehlt.

4

Danke fĂŒr deine lieben Worte.
Ja wem sagst du das? Mein Plan war, ca ein Jahr zu stillen und er ist ja auch erst 13 Monate. 😅
Mit Nuckel und Flasche brauche ich ihm nicht zu kommen, damit kann er gar nichts anfangen. TagsĂŒber trinkt er Wasser aus dem Becher, das will er aber nachts auch nicht. Es geht echt nur Brust.

2

Zweimal pro Nacht ist doch eigentlich schon ziemlich gut!! Da sind wir meilenweit von entfernt und das scheint er ja wirklich zu brauchen. Ich wĂŒrde es spĂ€ter nochmal versuchen, auch grade wo ihr mitten in der Eingewöhnung seid.
Wenn du es wirklich möchtest, ist das was anderes. Aber solange es dir und dem kleinen damit gut geht, könnt ihr ja weiter stillen. FĂŒr mich wĂ€re 2x pro Nacht kein Thema. Aber da sind ja alle unterschiedlich, da kann ich nur fĂŒr mich sprechen.

5

Danke fĂŒr deine Antwort.
Ja zweimal stillen stört mich an sich auch nicht. Das Problem sind ja unsere unruhigen NĂ€chte allgemein. WĂŒrde er bis auf die zweimal stillen einfach ruhig schlafen, wĂŒrde ich noch lange nicht darĂŒber nachdenken, abzustillen. Nur in vielen NĂ€chten ist er auch nach dem Stillen weiter total unruhig und schlĂ€ft nicht wirklich, aber immerhin schreit er dann nicht so verzweifelt. 🙈 Ich habe eigentlich keine Lust mehr zu stillen und dachte, wenn die NĂ€chte mit stillen nicht besser sind, kann ich es auch lassen. Aber offenbar sind sie ohne noch viel schlimmer.

14

Mein kleiner wird ĂŒbermorgen 2 und wir haben auch sehr unruhige NĂ€chte.
Er trinkt nachts 2 Flaschen.
Wird nicht gestillt, da er meine Pflegekind ist.
Denke das liegt nicht dran weil die Kinder nachts noch was trinken sondern das die NĂ€chte allgemein schlecht sind 😅

6

Hallo!
Kinder haben oft ihre eigenen PlÀne! Ich dachte ja auch mit 6 Monaten ist Schluss mit dem stillen, tja mittlerweile denke ich dass es vermutlich 18 Monate werden...
Du machst alles richtig, es wird mal klappen! Diese unruhigen NÀchte sind halt echt zÀh, aber es wird - hoffentlich - mal vorbei gehen!
Vl kommen jetzt auch ZÀhne? Eine Phase jagt die nÀchste!
Auf jeden Fall alles Liebe, nicht aufgeben!
LG miamare19

8

Danke fĂŒr deine lieben Worte. â˜ș Wir mit unseren anstrengenden NĂ€chten... 😅
Es kann durchaus sein, dass demnÀchst wieder ZÀhne kommen, er hat aktuell 6. Unten fehlen noch zwei SchneidezÀhne. Aber er entwickelt sich sprachlich gerade auch sehr weiter.
Ja, irgendwann muss ich nicht mehr stillen. 🙈

7

Habt ihr denn Stress mit dem Abstillen?

Ich spreche VĂ€tern ĂŒbrigens eigtl sehr viele Kompetenzen zu. Aber beim Thema stillen hatte mein Mann tatsĂ€chlich nix zu melden 🙈 denn das ist doch etwas, was Mutter und Kind nur miteinander haben und so „besser“ beurteilen können, finde ich. Also klar darf der Mann mal sagen „du ich möchte es so probieren, vllt schaffe ich es ja.“ Aber dass er pauschal sagt, der Kleine braucht es nicht mehr, wenn du ganz offensichtlich siehst, dass er es braucht - da wĂŒrde ich nicht auf deinen Mann hören.

Setz einen Haken dran, es war ein Versuch und er hat nicht geklappt. Davon geht die Welt nicht unter :) dann probierst du es eben in ein paar Wochen noch mal, vielleicht klappt es dann 🙌

Vielleicht standest du auch doch noch nicht 100% dahinter. Erst als ich absolut definitiv abstillen wollte (und es Motte auch klar kommuniziert habe), hat es geklappt. Die Dauer des abstillens war mir egal, aber DASS wir jetzt abstillen war fĂŒr mich unausweichlich. Davor hatte ich es auch schon öfter halbherzig probiert und da gab es Schreierei. Und ich hab „nachgegeben“.

Also: ab einem bestimmten Punkt hat es fĂŒr uns einfach gepasst (vllt hab ich unbewusst einfach gefĂŒhlt, dass jetzt ein guter Zeitpunkt ist und war daher so entschlossen, keine Ahnung), diesen Punkt werdet ihr sicher auch erreichen.

Übrigens wird Motte trotz abstillen nachts noch wach und trinkt dann halt Wasser 😂 2 mal ist hier auch nicht unĂŒblich ;)

9

Auch dir danke fĂŒr deine lieben Worte. â˜ș
Ja du hast vollkommen Recht, stillen ist eine Sache, die allein Mutter und Kind betrifft. Aber solche Aussagen verunsichern mich schon. Ich mag es ja schon gern, wenn er auf meiner Seite ist und es so sieht wie ich. Er sagt ja auch, ich soll so stillen, wie ich es fĂŒr richtig halte. 🙈
Es kann durchaus sein, dass ich selbst nicht 100% davon ĂŒberzeugt war. Ich will es ihm ja auch nicht wegnehmen, wenn er es braucht. WĂ€re es wie gesagt nur das Stillen, hĂ€tte ich jetzt auch gar nicht versucht, abzustillen, aber oft schlĂ€ft er eben auch nach dem Stillen nicht wieder wirklich ein, weswegen ich es jetzt weglassen wollte. Aber scheinbar ist es ohne Stillen noch viel, viel schlimmer. Wahrscheinlich hĂ€tte er die ganze Nacht immer wieder geschrien.
Mit dem Abstillen habe ich zum GlĂŒck jetzt keinen Druck. Ab Februar muss ich wieder arbeiten, es wĂ€re super, wenn er bis dahin nachts keine Milch mehr braucht und ĂŒberhaupt deutlich besser schlĂ€ft. 😅

10

Was ich dir nur sagen kann - befreie dich von dem Gedanken, dass Abstillen zu einem besseren Schlafverhalten fĂŒhrt. Das hĂ€ngt einfach nicht kausal zusammen.

Motte schlief auch schlecht und das hat sich nicht mit dem Abstillen geÀndert (hab ich auch nicht erwartet). Jetzt ist sie 18 Monate und schlÀft tatsÀchlich deutlich besser (also ein knappes halbes Jahr nach dem abstillen). Bis Februar ist noch sooooo viel Zeit! Bis dahin passiert noch ganz viel :)

weitere Kommentare laden
13

Falls du ein weiteres Kind planst, still auf jeden Fall noch davor ab. Ansonsten kann ich dir folgenden Artikel empfehlen: https://www.still-lexikon.de/nachts-abstillen/

15

Er ist schon das zweite Kind. Und er wurde unter der Bedingung gezeugt, dass das Erste gut schlĂ€ft. đŸ€Ł Ein eventuelles drittes Kind hat noch mindestens 2-3 Jahre Zeit.
Danke fĂŒr den Link!

16

Jaaa, hĂ€tte ich mir auch Gedanken zu den Bedingungen gemacht🙈