Der Kleiderschrank eurer Kinder

Mal ein etwas anderes Problem 🙃
Ich bin gerade ein wenig planlos, wie viel Kleidung denn wirklich notwendig ist. Meine 2,5 JĂ€hrige hat einfach viel zu viel, wodurch ich gar nicht sagen kann, wie viel sie davon tatsĂ€chlich braucht. Ich möchte morgen radikal aussortieren - das Aussuchen eines Outfits dauert einfach zu lang, wenn so viel Kleidung im Schrank liegt. StĂ€ndig werde Teile zu klein, die noch gar nicht getragen wurden oder werden vergessen, weil sie in der Menge untergehen. Aber zu wenig möchte ich auch nicht behalten 😅
Leicht fĂ€llt es mir nicht 🙈 hat ja alles Geld gekostet und es sind ĂŒberwiegend hochwertigere bzw. teuere KleidungsstĂŒcke, die ich hergeben werde, noch bevor sie zu klein geworden sind oder ĂŒberhaupt getragen wurden. Aber ich hoffe, dass ein "kleinerer" Schrank einiges erleichtern wird, auch fĂŒr meine Tochter, die gern selbst im Schrank wĂŒhlt und auswĂ€hlt - und ich dann auch nicht mehr stĂ€ndig Neues kaufen werde, weil ich merke, wie toll "wenig" sein kann.
Aktuell hat sie so an die 30 Kleider, 15 Jeans, 20 Leggings, viele Pullover, Shirts, Latzhosen die sie derzeit ohnehin nicht mag usw ...
Meine Liste wĂŒrde derzeit so aussehen:
2 Winterjacken
1 Softshelljacke
2 SchneeanzĂŒge (Overall und Zweiteiler)
1 Softshelloverall
15 Kleider
4 Strickjacken
3 Jeans (hier extra wenige, da sie Jeans kaum trÀgt)
8 Leggings
5 Jogginghosen
8 Pullover
8 Langarmshirts
1 Latzhose
5 SchlafanzĂŒge

Ich möchte von euch jetzt nicht verlangen, dass ihr die KleidungsstĂŒcke eurer Kinder abzĂ€hlt 😅 aber findet ihr diese Liste realistisch? Immer noch zu viel? Am Waschen scheitert es nicht - die Maschinen laufen tĂ€glich.
Wie sieht es bei euch aus? Wie viel habt ihr bzw. braucht ihr tatsĂ€chlich? Ich weiß, es ist individuell aber ich hĂ€tte gern ein paar Richtwerte, da ich unbedingt reduzieren möchte - und zwar ordentlich aber auch nicht zu viel 😅

1

Hi,

wow, du hast meiner Meinung nach viel zu viel!
Bei uns im Schrank lagern nur die aktuellen GrĂ¶ĂŸe sowie die nĂ€chste. Was zu klein oder mega unpraktisch anzuziehen ist, wird sofort aussortiert.

Wir haben ca:
7-10 Hosen (3 Jeans, Rest Stoff)
6 Pullover
6 LA-Shirts
6 tshirts
4 Kleider
4 Strumpfhosen/Leggings
8 paar Socken
8 Unterhosen
8 Oberhemden

In der Krippe sind noch 2 Umkleidepakete hinterlegt und das war’s.
Ich kaufe hochwertig, aber meist gebraucht und nur so viel wie nötig. Im Schrank ist es ĂŒbersichtlich und aufgerĂ€umt und das gefĂ€llt mir einfach.

5

Danke fĂŒr deine Antwort und deine Auflistung :)
Das ist das grĂ¶ĂŸte Problem, das mich stört. Egal, wie ich den Schrank sortiere, er bleibt unĂŒbersichtlich aufgrund der Menge.
Was zu klein ist, kommt bei uns auch sofort weg, aber ich könnte mal alles aussortieren, das eigentlich noch zu groß ist. Sie hat z.B. einige Shirts und Pullover, die man noch aufkrempeln muss - wenn ich die mal weggebe und fĂŒr nĂ€chstes Jahr aufhebe, wird es auch schon weniger im Schrank 👍

2

Huhu,
wenn du anderweitig Lagerplatz hast, setze deinen minimalisierten Plan doch einfach um, lager die Kleidung einen Monat woanders und dann wirst du sehen, ob es reicht oder zu wenig oder zu viel ist. Du bist doch nicht gezwungen, alles direkt zu verkaufen oder zu verschenken oder was auch immer đŸ€—

Ich sollte das wohl auch mal machen, wir haben auch viel zu viel. Vor allem dann unnötig, wenn man sowieso bestimmte Kleidung immer am liebsten anzieht und manche Kleidung nie. Und wenn ihr tĂ€glich wascht, kann da ja auch nichts passieren😉

6

Da hast du recht 👍 so fĂ€llt es mir bestimmt auch leichter, wenn ich es nicht direkt hergebe.

3

Ich finde es ebenfalls viel zu viel.
Wir haben zB nur 3 SchlafanzĂŒge. Einer wird immer getragen, einer ist meist in der WĂ€sche und einer in Reserve. Damit kommen wir sehr gut aus. Im Notfall wĂŒrde halt mal in Shirt und Leggins geschlafen...đŸ€·â€â™€ïž

Aber wir haben auch einen Trockner und ich wasche recht hÀufig....

Brauchst du wirklich 8 Langarmshirts, 8 Pullover und 4 Strickjacken? Kannst du nicht, wenn es kalt wird Strickjacken mit Langarmshirt anziehen und dann ein paar Pullis weniger?
Rechne das ganze Mal insgesamt auf: Wie viele Outfits wĂ€ren das bei euch den insgesamt? Du hast insgesamt 17 (!) Hosen und 16 Oberteile. Und das ohne die Kleider... WĂ€scht du alle 2 Wochen? Dann wĂŒrde das Sinn machen...

Ich kaufe immer eher weniger, weil ich einfach viel zu geizig bin. Die Kleinen wachsen da so schnell raus und dann haben sie manche Teile nur 2-3 Mal getragen.... Sie können ja auch alles oft hintereinander anziehen. Bevor man sich satt gesehen hat, sind die Klamotten ja schon wieder zu klein.

Hat deine Tochter vielleicht ein paar Favoriten, die sowieso fast immer getragen werden?

Bei uns ist zB auch alles in demselben Farbschema. Dann lÀsst sich auch alles gut miteinander kombinieren.

8

Das stimmt - 17 Hosen ist echt noch sehr viel und werden wir nicht brauchen.
Ich wasche tĂ€glich, spĂ€testens am zweiten Tag, da die hartnĂ€ckigen Flecken sonst nicht mehr rausgehen 😅 also daran liegt es nicht.
Ich kaufe einfach zu viel. ZusĂ€tzlich bekommen wir auch noch die Kleidung einer Freundin, deren Tochter fast 1 Jahr Ă€lter ist. Ich habe mir fest vorgenommen, dieses Jahr keine Kleidung mehr zu kaufen und hoffe, ich halte durch 🙃

9

Achso, ja - ihre Favoriten sind Einhörner. Also diese StĂŒcke wĂŒrde ich ihr auf jeden Fall im Schrank lassen, denn auf die greift sie selbst immer zurĂŒck 🙂

4

Ich kann dich voll verstehen. Ich finde deinen Plan gut soweit. Ich hatte und habe leider immer noch ca. 50Hosen fĂŒr meine kleinere Tochter und dazu 15Strumpfhosen, 20Kleider... Also es geht noch schlimmer.... (Hatte von der großen schon viel zu viel noch da aber hab trotzdem nochmal nachgekauft....)

Wenn ich mal aussortiere, lege ich alle Leggings z.B. ĂŒbereinander und vergleiche sie mit einer die gerade gut passt. Dann weiß ich was zu klein ist und kann das gut aussortieren.
Im 14tĂ€gigen Urlaub war ich aber ĂŒbrigens schon froh dass jedes Kind ĂŒber 20Unterhosen und genug Sockenpaare hat:-).
Außerdem hat deine Tochter jetzt aber auch langsam ein Alter erreicht, wo sie die Kleidung lĂ€nger tragen kann. Gr.98/104 trĂ€gt meine 3,5jĂ€hrige jetzt schon bestimmt ein Jahr lang. Also in der Zeit wurden auch schon ein paar Leggings zerschlissen.
Also wĂŒrde ich einen Teil einfach wegpacken, aber nicht unbedingt gleich verkaufen. Vielleicht brauchst du noch was davon.

Ach ja und damit die Kleidung besser zusammenpasst (wenn sich das Kind selbst bedient) hab ich oft im Schrank immer gleich Outfits auf einen BĂŒgel gehĂ€ngt. Also zum Kleid gleich die passende Strumpfhose/Leggings dazu.
Oft fiel mir dann auf, dass manche Sachen nicht getragen werden, weil das passende GegenstĂŒck fehlt. Seitdem versuche ich mehr drauf zu achten, lieber gleich ein komplettes Outfit zu kaufen, statt drei neuer schöner Strumpfhosen deren Farbmuster dann aber zu keinem vorhandenen Kleid harmoniert.

10

Danke fĂŒr deine Antwort :)
Genau - die Kleidung passt nun viel lĂ€nger, somit wird es immer mehr, da ich kaufe und kaufe obwohl noch nichts zu klein geworden ist 😅
Sie trĂ€gt jetzt 92 - manches haben wir in 98, das eigentlich noch zu groß ist und ich wegpacken könnte fĂŒr nĂ€chstes Jahr. Das wird heute das erste sein, das wegkommt 👍

7

Ich finde deinen Plan gut. Ich hatte immer so viel, dass ich 2 Wochen in Urlaub fahren konnte ohne waschen und mit tĂ€glichen Wechsel. Heißt jetzt nicht, dass es 14 Pullover und Jeans geben musste, aber halt doch so, dass durchs zusammenstellen tragbare Outfits fĂŒr 2 Wochen entstehen. Das war immer so mein Richtwert und er hat sich bewĂ€hrt auch wenn Mal die Waschmaschine kaputt ging oder so.

11

Das ist ein guter Richtwert 👍 danke

12
Thumbnail Zoom

So sieht der Schrank meiner tochter (auch 2,5) aus.
Links von oben nach unten:
- nĂ€chste GrĂ¶ĂŸe (geschenkt bekommen)
- BettwÀsche
- Kleider und Jacken
Rechts von oben nach unten:
- frei
- Pullover
- langarm- und t-Shirts
- Bodys (kurz- und langarm; alte GrĂ¶ĂŸe, wenn sie da rausgewachsen ist, wechseln wir auf UnterwĂ€sche)
- Hosen (Jeans, Jogginghose, zu viele leggins, weil Oma im Sommer jede Woche mit einer neuen ankam)

In den Schubladen sind SchlafanzĂŒge (5 StĂŒck, weil die Bohne sie hĂ€ufig einsaut und ich nicht stĂ€ndig SchlafanzĂŒge waschen will), UnterwĂ€sche, Schwimmsachen, Strumpfhosen und Socken. 2 der 6 Schubladen sind frei.

13

Danke fĂŒr das Foto - das ist auf jeden Fall sehr ĂŒbersichtlich 👍
Die zu großen Sachen hab ich jetzt mal weggerĂ€umt, aber es ist immer noch viel zu viel.

14

So sieht es jetzt aus.
Links sind SchneeanzĂŒge, Kleider, Röcke und JĂ€ckchen. Rechts Röcke und Latzhosen, Jeans und Leggings, Pullover und Shirts. In den Schubladen haben wir die SchlafanzĂŒge, Socken und UnterwĂ€sche, BadeanzĂŒge.
Es sieht auf jeden Fall schon besser aus als vorher 😅

weitere Kommentare laden
15

Meine Tochter ist zwar erst knapp 19 Monate alt, aber vielleicht kann man es trotzdem vergleichen. Wir haben nur einen ganz kleinen Kleiderschrank. Wenn ich durchgehe, komme ich auf:

4 warme Pullover
6 Langarmshirts
6 T-Shirts
2 JogginganzĂŒge
2 Kleider
4 Jeans
5 Leggings
6 Unterhemd-Bodies
4 Pyjamas
(plus Socken und Strumpfhosen)

1 Fleecejacke fĂŒr den Übergang (plus MĂŒtze/Schal) und 1 Winterjacke hĂ€ngen in der Garderobe.

Ich sortiere sofort aus, wenn etwas zu klein geworden oder kaputt ist. Momentan gibt es nur GrĂ¶ĂŸe 92 im Schrank. Alles andere kommt in beschriftete Boxen auf den Boden und wird demnĂ€chst wieder gebraucht, verschenkt oder verkauft (je nachdem, was der kleine Bruder davon noch tragen wird).

Lg, babyelf mit babygirl (fast 19 Monate) und babyboy im Bauch (31+6)

21

Danke fĂŒr deine Antwort :)
Bei uns ist es ebenfalls die GrĂ¶ĂŸe 92 - nur statt Bodys haben wir Unterhosen :)
86 hab ich nun alles weggeben, 98 in eine Box - die ich im FrĂŒhling wieder durchschauen werde.
Also ihr scheint auch sehr gut mit weniger klarzukommen. Kaufst du immer dann, wenn der Wechsel zur nĂ€chsten GrĂ¶ĂŸe ansteht? Ich schau abends so gern online - wenn ich mir dann ein hĂŒbsches KleidungsstĂŒck finde, landet gleich viel mehr im Warenkorb, da sich die Bestellung ja auch auszahlen soll 🙈

23

Ich kaufe tatsĂ€chlich hauptsĂ€chlich bei Bedarf, also wenn es wĂ€rmer/kĂ€lter wird oder die GrĂ¶ĂŸe nicht mehr passt. Oder ganz selten, wenn meine Tochter außer der Reihe mal etwas braucht (Kita-Fotograf kommt, Geburtstag o.Ă€.).

Onlineshopping verfĂŒhrt schon sehr 😬... das kenne ich. Vielleicht ist da wirklich ein guter Ansatzpunkt um dich zu zĂŒgeln?

16

Kommt drauf an. Hier lÀuft auch fast tÀglich die Maschine, aber Motte schafft es auch mal, pro Tag 3 Outfits zu verbrauchen...

Wir haben so 15 Langarmbodys, 13 Hosen, 2 Pullis, 5 Langarmshirts, ein Winteroverall, ein dĂŒnnen Jerseyoverall, 2 dickere Jacken. Und 5 Kleider plus 5 Strumpfhosen. So circa. 😅

22

Ja, unsere Tochter kann auch ein kleines Schweinchen sein 😬 es ist sogar eher selten, dass sie ein Outfit von frĂŒh bis spĂ€t an hat.

17

Das ist wirklich ganz schön viel, ich weiß garnicht wieviel bei uns im Schrank ist aber nicht so viel. Letztlich finde ich es aber egal, Hauptsache es gibt etwas passendes zum anziehen.