Schlafsack doof, Decke doof...was tun?

Hallo an alle,
ich mache mir etwas Sorgen das unser Sohn(16M.) nachts zu kalt wird. Er will absolut keinen Schlafsack mehr. Decke wird sofort weggestrampelt. Wenn er tief und fest schläft kann ich ihn zudecken. Hält wohl nicht lange an. In der zweiten Nachthälfte kommt er zu uns in die "Besucherritze". Da strampelt er meine Decke auch immer weg. Wir schlafen mit offenem Fenster, weil ich sonst gar kein Auge zu mache. Ich bin aber auch jetzt ständig wach um ihn wieder jnter meine Decke zu packen. Habt ihr Ideen? Im Sommer ist es mir ja noch egal, aber die Temperaturen fallen. Ich bin planlos.
Und wenn ich schonmal dabei bin🙈wie macht ihr es wenn mit Essen geworfen wird? Also hauptsächlich macht er es noch wenn ihm die Konsistenz nicht zusagt oder er satt ist. Es war eine zeitlang besser, aber jetzt testet er wieder seinen Grenzen. Wir haben alles durch...ignorieren, Essen wegnehmen, schimpfen, ihm zeigen das er das was er nicht mag in ein Müllschüsselchen geben soll....nützt alles nichts. Mir blutet das Herz wenn ich ihm dann nach 3maliger Ankündigung das Essen wegnehme. Er isst eh so schlecht. Haben jetzt endlich die 9,3kg. Essen war immer schon schwierig. Mich interessiert wie und wann es bei euch besser wurde.
Würdet ihr nachts die Pre abgewöhnen? Auch da haben wir schon mehrere Varianten durch. Helfen tut da nichts. Er bekommt eine Pre vor dem Schlafenlegen am Abend. Diese trinkt es nicht leer. Dann gegen 23Uhr und 2/3Uhr nochmal etwas verdünnt. Diese trinkt er nicht immer leer. Selten bekommt er eine 4.Flasche. Mir wurde halt oft gesagt das wir es nachts ausschleichen sollen damit er am Tag besser isst. Hat jemand Erfahrung damit? Ich bin beim Thema Ernährung echt unsicher und der mir gemachte Druck( von mir, Ärzten, Großeltern...) hängt da manchmal noch nach.
Danke für alle Anregungen und sorry für den langen Text🙈

1

Hallo, dieses Problem kenne ich. Meine Tochter mag auch keine Schlafsäcke, weil sie vorm Schlafen noch rumturnen und rumkrabbeln will, und das geht ja schlecht in einem Schlafsack. Ich war auch zig Male pro Bacht wach um sie zuzudecken. Das ist ja kein Zustand! Habe aber dann einen Schlafsack mit Füßen gekauft - und es funktioniert super, sie kann damit problemlos krabbeln und aufstehen wenn sie mag. Und nachts schlafen wir jetzt alle ruhig - ihr ist es warm und ich muss sie nicht Tausend mal zudecken...
Zum Thema mit Essen werfen und Flasche nachts weglassen kann ich nichts sagen - klar schmeißt meine Maus auch mal was runter, meistens eher zum Schluss, wenn sie schon satt ist. Dann wird der Teller weggenommen und gut ist. Sie bekommt abends vorm Schlafen eine Flasche Pre, nachts trinkt sie nichts seit sie 8 Monate ist. Ach ja, jetzt ist sie 15 Monate!

8

Hallo, kannst du vielleicht einen Tipp geben welchen Schlafsack mit Füßen ihr habt?

9

Wir haben die von Schlummersack. Damit kommt die Maus super klar.

Wir hatten das Problem dass sie eine Wühlmaus ist nachts. In normalen Schlafsäcken hat sie sich total verheddert und Decken lagen nach 5 Sekunden sonstwo.

Mit den Säcken mit Füßen wühlt sie immer noch aber es bleibt alles besser an Ort und Stelle.

weiteren Kommentar laden
2

Huhu,

zum Schlafen ohne Decke oder Schlafsack:
Entweder ihr versucht mal wirklich so einen Schlafsack mit Füßen oder ihr besorgt ihm dicke, warme Schlafanzüge. Dann kann er nachts auch ohne Decke schlafen. Es gibt halt auch beides, die einen, die nur mit Decke schlafen können (gehöre ich selbst dazu) und die anderen die auch ohne Decke schlafen (da gehört mein Mann dazu, der nutzt die Decke mehr als Seitenschläferkissen, anstatt wirklich als Decke). Einfach dicker einpacken, zur Not halt auch mit Socken, Unterhemd und langer Unterhose.

Zum Essen:
Gut, kann halt nur berichten, wie ich es machen würde. Und das wäre halt, das wenn er satt ist, dann ist das Essen halt weg. Er kann ja damit experimentieren und ausprobieren, solange er noch davon essen tut. Beginnt er zu schweinzen und alles rum zu werfen, dann kommt es halt weg. Und dann mag er halt die Konsequenz nicht, aber das muss er ja auch nicht, ist ja auch sein gutes Recht. Wir mögen auch nicht jede Konsequenz aus unserem Handeln, müssen sie aber akzeptieren, wenn es nun einmal so geregelt und festgelegt ist. Spielraum kann man verhandeln, aber mit 16 Monaten ist Verhandeln halt auch noch nicht so drin. Und wenn du ihm das ganze 3x ankündigst und er dann immer noch das Essen herum wirft und nicht isst, dann ist er ja wohl auch satt und das Wegnehmen würde an seinem Gewicht dann auch nichts mehr ändern, da er dann ja auch nicht weiter essen würde.

Zur Pre nachts:
Braucht er sie denn noch? Bzw verlangt er sie denn noch?
Da würde ich einfach mal kleinere Fläschchen machen. Einfach damit sie dann auch leer werden. Kannst ja beide dann verdünnen, damit sie nur als Snack dienen und nicht komplett satt machen. Denn wenn er sie wirklich noch braucht weil er einfach vor Hunger wach wird zu der Zeit, dann würde ich sie ihm auch weiterhin noch geben.
Geht es ihm nur ums Nuckeln, dann würde ich mal ein Schnuller versuchen.

Natürlich sind das ja alles nur Tipps und es kann muss aber nicht bei euch funktionieren. Ich weiß ja auch nicht was ihr alles schon ausprobiert habt.
Ich drück euch auf jeden Fall die Daumen, dass es etwas bringt und etwas angenehmer wird für euch.
Liebe Grüße und alles Gute

10

So wie du dein Kind einpacken würdest, würde meine lautstark protestierten.
Meine schläft mit nur Nachthemd selten Schlafanzug und pants mindestens die halbe Nacht ohne Decke.

3

Hallo,

ist bei meiner Tochter, 22 Monate, auch so. Schlafsack wird nicht akzeptiert. Auch keiner mit Füßen. Decken werden sofort weggestrampelt. Schlafoveralls bringen auch nichts. Sie macht bei allen die Knöpfe oder den Reißverschluss auf und zieht ihn sich aus. Ich lass sie mittlerweile einfach mit Langarmbody, gemütlicher Hose und Strumpfhose schlafen. Das scheint ihr warm genug zu sein. Ein Shirt lässt sie sich auch nicht über ziehen.

4

Einfach mit Knöpfen oder Reißverschluss nach hinten anziehen. Meine Große hat sie auch immer ausgezogen 😄

5

Das ist ja eine Idee 😃. Das wird heute Abend gleich probiert. Stört der Zettel dann aber nicht am Hals?

weitere Kommentare laden
11

Meine konnte nie den Schlafsack leiden.
Sie schläft nur im Nachthemd, selten Schlafanzug und liegt mindestens die halbe Nacht ohne Decke im Bett. Mit Decke schwitzt die teils sogar.
Wenn es wärmer ist hat sie als Decke nur den Bettbezug.
Also ne ganz dünne Decke,

12

nachts würde ich ihm einfach neschicht mehr anziehen. freiwillig wird er nicht frieren... und einige haben einfach so eine hitze... ich friere auch nicht leicht...

essen schmeißen... teller weg. ganz klar. freiwillig verhungern wird er nicht, und wenn er merkt dass er euch da kriegt weil er ja so schlecht isst (ist er untergewichtig?) macht er es erst recht. und im bauch landet es ja eh nicht, wenn er damit rumwirft.

klares nein und wenn-nicht-dann... wer mit essen schmeißt hat offensichtlich keinen hunger mehr, also weg damit. parallel muss hier keiner aufesen, es darfauf dem teller gelassen werden, was nicht zusagt. ja, es darf auch gepickt und sortierte werden, auch dem eigenen teller! zum nachschlag räume ich dann die zwiebelstücke die nun viiiiel zu groß waren #augen eben auf meinen teller. finde ich nicht schlimm, die meisten wurden ja mitgegessen, und so kommen wir auc mit 6 oder 7 essern immer auf einen nenner. stressfrei.

pre/mumi streichen wen ndas kind danach verlangt finde ich prinzipiell eher nicht gut. und wenn der knirps eh schon eher an der unteren gewichtsgrenze ist erst recht nicht - dann würde ich es nichtmal verdünnen. vielleicht kommt er dann auch weniger häufig..

mir scheint ihr habt halt einen häppchenesser... ich hab auch so eine. die braucht heute noch (grundschule) ihre 5 mahlzeiten, sonst verhungert die, weil sie große portionen icht schafft, und dementsprechend eher wieder hunger hat.

um die nächtliche milchtrinkerei loszuwerden hab ich nur mehr oder gehaltvollere mahlzietn über den tag angeboten, irgendwann war das maß dann voll genug, dass sie lönger geschlafen hat. aber erzwingen kann man das eh nicht. auch wenn 2-3mal nachts relativ viel ein dürfte für das alter. aber kinder können noch keinen kalender lesen, also woher soll sie wissen, dass sie durchzuschlafen hat ;-)

zum umfeld: großeltern finden IMMER was was früher besser war. zwieback mit banane ist ja viiiiel sinnvoller asl muttermilch, dann muss man auch nicht ständig... bla bla... damals hatten wir auch noch waschbretter statt waschmaschinen, will auch keiner mehr haben. da war meine schwiegermutter dann auch ruhig.

was stört den arzt denn? hat er wirklich untergewicht oder ist nur an der grenze? wenn er noch flaschenmilch bekommt, könnte man auf die nahrhaftere 1er umsteigen, aber das in der nacht ist ja eigentlich auch nicht ziel des ganzen.. ich würde eher tagsüber versuchen mehr ins kind zu bekommen. und eine entsoannte atmosphäre beim essen, vor allem: kein stress bei mama weil der zweite happen schon nicht mehr flutscht!!! ist durch nichts zu ersetzen. nur weil das kind leicht ist heißt das nicht, dass man seinen geschmack mit fettigem süßzeug verderben sollte. usw.

13

Danke für eure Ideen, Erfahrungen und Tips.
Er wächst auf seiner Kurve, dir untereste. Untergewicht ist es zum Glück nicht wobei die KiÄ mich eine zeitlang jede Woche zum Wiegen bestellt hat.
Wir bleiben am Ball

14

Meine Tochter deckt sich nachts auch irgendwann ab und meistens nicht wieder zu. Da ihre Beine in der Früh immer kalt waren, schläft sie jetzt zusätzlich zum langen Schlafanzug noch mit einer Strumpfhose.

15

Hallo :)
Hatte auch das gleiche Problem:)
Habe auch einen Schlafsack mit Füßen gekauft.
Meine Maus ist zufrieden damit. Schläft super und sie ist immer schön warm.
Sie ist jetzt 18 Monate alt.

17

Hallo. Meine Tochter ist 2,5 jahre. Sie schläft mit dickem schlafanzug und Socken. Schlafsack mochte sie von Anfang an nicht und Decke wird auch oft weggestrampelt. Aber wenn ihr wirklich mal kalt ist holt sie sich die Decke... vertrau deinem kind er ist alt genug um zu merken ob ihm kalt oder warm ist. Wenn ich meine tochter abends zu fest in die Decke wickel, wird sie spätestens nach ner Stunde wach weil sie durchgeschwitz ist und die Decke nicht wegbekommen hat...

Zur Ernährung: mach dir nicht so viel Sorgen solange er auf seiner Kurve bleibt. Meine Tochter ist das Gegenteil: immer oben auf der Kurve. Hat jetzt schon 98cm und 18kg. Meine Kinderärztin ist entspannt da sie immer groß und schwer war. Auch hier gibt es noch nachts oft pre. Das braucht sie zum runterfahren und beruhigen, da sie keinen Schnuller nimmt. Wir verdünnen die pre, aber wenn du meinst er braucht die Kalorien gib sie ihn doch über die pre. Du kannst ja beobachten ob er dann schlechter isst oder nicht. Ich find es nur immer schwer, weil man immer schnell sachen nur mal einen Tag ausprobiert, aber um wirklich zu wissen was fürs kind passt muss man Dinge einfach länger durchziehen. Jeder Tag und Nacht mit kind ist anders und man hat einfach nicht jeden Tag gleich viel Hunger.
Ich wünsche euch alles gute und findet euren Weg. Das war meine wichtigste Lektion mit kind: das machen was man selbst für richtig hält und nicht das was andere meinen...auch Ärzte haben nicht immer recht.