Kleinkind will plötzlich nichts mehr von Papa wissen - in ein paar Wochen ET vom Geschwisterkind

Hallo ihr Lieben,

meine Tochter (1,5 Jahre) war schon immer ein Mama-Kind und der Papa hatte es phasenweise schon immer nicht so einfach, wobei es seit dem Abstillen in den letzten Monaten schon deutlich besser geworden ist.
Aber seit ca. zwei Wochen ist es plötzlich so schlimm wie nie - er darf sie nicht mehr ins Bett bringen, macht grundsätzlich alles falsch (worauf sie direkt losweint und nach Mama ruft) und verhält sich einfach ablehnend ihm gegenüber.
Ich geh zwar wieder davon aus, dass das nur eine Phase ist und wahrscheinlich auch mit meiner Schwangerschaft und dem nahenden ET zu tun hat, aber genau darin liegt auch gerade meine Sorge.
Wie soll das unter den Umständen funktionieren, wenn ich ein paar Tage ins KH muss? Habt ihr vielleicht ein paar aufmunternde Worte oder Tipps?
Wenn ich mal 1-2 Stunden nicht da bin klappt es zwar (ist ja oft so, wenn die Mama dann nicht in Sichtweite ist), aber das ist ja nochmal was ganz anderes als ein paar Tage/Nächte am Stück 😕

Liebe Grüße 🍀

1

Hallo,
Ich verstehe, dass du dir da Sorgen machst. Aaaaber ich denke mal, wenn es klappen MUSS , dann wird es auch klappen. Deine Kleine hat ja im Grunde keine andere Wahl, wenn du im KH bist. Ich glaube nicht, dass sie dann tagelang nacht dir weint. Ich habe im April mein 2. Kind bekommen. Mein großer war bei der Geburt 25 Monate, bis dahin hat er nicht eine Nacht ohne mich verbracht. Den Abend vor meinem KS habe ich rotz und Wasser geheult, weil wir das erste mal voneinander getrennt waren.
Aber was soll ich sagen?! Es hat alles bestens geklappt, mein Mann hat die 48 Std ( ich wurde tatsächlich nach 48 std entlassen) mit unserm Großen in vollsten Zügen genossen, es war toll für die beiden, das hat sie nochmal viel mehr zusammen geschweißt. Und ich wurde in der Zeit mit vielen tollen Fotos und Videos der beiden versorgt 🥰🥰🥰
Es wird bestimmt alles besser klappen, als du denkst.

2

Danke für deine Antwort, das macht mir auf jeden Fall schonmal Mut :) 🥰
Auch, dass du nach deinem KS schon nach 48 Stunden gehen durftest, bei mir wird es nämlich auch einer 😁

3

Das klappt ganz bestimmt alles super. Als Mama macht man sich glaub ich immer unglaublich viele Sorgen und ist dann erstaunt, dass es doch klappt 🙂 Ich drücke dir die Daumen, dass du auch schnell entlassen wirst. Wenn es vllt auch schon dein zweiter KS ist, bist du bestimmt schneller wieder fit, soweit man es fit nennen kann.😁

4

Hey😊
Ich habe vor 6 Wochen unser 2. Kind bekommen und war 6 Tage im Krankenhaus. Meine Tochter (da war sie 17 Monate alt) war auch sehr auf mich bezogen. Ich hatte die selben Sorgen wie du - aber was soll ich sagen? Es lief so toll. Sie haben das Beide so toll gemacht. Mir viel es wesentlich schwerer 😅
Mach dir nicht zu viele Sorgen, es wird bestimmt klappen

5

Guten Morgen,
Hast du Familie in der Nähe?

Vllt könntest du einfach mal probeweise außerhalb schlafen oder abends spazieren gehen, wenn dein Mann die kleine ins Bett bringt.

Ich kenne das zum Glück nicht, da unser Sohn mit beiden gleich auskommt. Mein Mann arbeitet oft über Nacht und ich bin ziemlich schnell abends mit Freundinnen ausgegangen oder in meinen Sport zurück. Ebenso wohnt die Oma nebenan, weshalb der kleine auch von Anfang an bei ihr schlafen durfte.
Wir bekommen im Feb Nachwuchs und in diesem Punkt bin ich beruhigt, wenn schon alles andere so unsicher ist...

Also einfach mal testen oder ins kalte Wasser springen. Klappen wird es schon - muss ja 😉